Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Angebliche US-Studie zur Getreidefütterung beim Hund und erhöhter Intelligenz
#1
Hallo zusammen,

am Wochenende erzählte mir ein Kunde von einem Gespräch mit seinem Tierarzt.
Er hat einen Welpen und BARFt.

Der Tierarzt war davon überhaupt nicht begeistert und schon gar nicht von dem Fakt, dass er getreidefrei ernähren möchte. Er begründete diese Aussage unter anderem mit dem Verweis auf eine neue US-Studie, die gezeigt hat, dass Hunde, die getreidehaltig gefüttert werden, eine höhere Intelligenz haben, als Hunde, die getreidefrei ernährt werden. Diese seien sogar dumm. Zitat: "Und Sie wollen doch keinen dummen Hund!"

Ich habe leider keine Studie oder Schlagzeile zum Erscheinen dieser Studie gefunden. Hat jemand von euch davon gehört oder kann sogar mal einen Verweis zur Studie oder Eintragung im Netz geben?

Danke euch schon mal

Alexander
Antworten Zitieren
#2
Hallo Alexander,

diese Studie kenne ich auch nicht... Würde mich ebenfalls interessieren.

Fakt sind allerdings viele andere Studien, die den gesundheitlichen Nachteil von getreidelästiger Ernährung zeigen.

Zudem wäre immer interessant, wer diese Studie finanziert hat... Ich habe da so meinen Verdacht... Wink

Grüße

Nils
Antworten Zitieren
#3
Hallo Nils,

ja, ich habe meinem Kunden auch direkt gesagt, dass eine einzige Studie noch nicht die absolute Wahrheit darstellt. Bei solchen Geschichten frage ich dann immer:

1. Wie viele Studien gibt es noch mit diesem Ergebnis?
2. Wer hat die Studie in Auftrag gegeben?
3. Wer hat die Studie durchgeführt?

Mein Kunde fand die ganze Geschichte auch mehr als fragwürdig und wollte meine Meinung dazu wissen. Ich habe ihn dann darin bestärkt, seinen getreidefreien Fütterungsweg weiter zu beschreiten.

Falls ich etwas zu der Studie rausfinde, schreibe ich es hier rein.

Bellende Grüße

Alexander  Smile
Antworten Zitieren
#4
Hallo Alexander,

das Motto lautet: "Glaube niemals einer Studie, die Du selbst nicht gefälscht hast!" Wink

Spass bei Seite... Im Moment ist die Studienlage wirklich eindeutig. Bleibt abzuwarten, wie es sich entwickelt, wenn es diese Studie wirklich gibt. Manchmal werden auch Verfahrensfehler aufgedeckt und sie sind schneller wieder weg, als sie auf dem markt erschienen sind.

Interessieren würde sie mich allerdings schon...

Grüße

Nils
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Unverträglichkeit von Barf-Futter beim Hund? verenaschue 10 345 01.12.2019, 12:34
Letzter Beitrag: nilssteenbuck
  Licky Fits beim Hund marieclairegeib 0 362 27.05.2019, 11:39
Letzter Beitrag: marieclairegeib
  Selbstgemachte Leckereien für Hund und Katz Marion Wagner 10 673 20.08.2018, 15:09
Letzter Beitrag: corneliagrae
  Hund und Kartoffeln.. Tanja Mühlmeister 3 1.062 17.12.2017, 17:22
Letzter Beitrag: stefaniemar
  Welche Erwartungen habt ihr an den Ernährungsberater für Hund und Katze Isolde Richter 3 1.266 28.09.2017, 17:12
Letzter Beitrag: Viktoria Sch.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: