Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spirituelle Heilung Allgemein
#1
Hallo Allerseits,

Ich möchte gerne ein paar Gedanken zu dem Thema Spirituelle Heilung und zu unserem kommenden Kurs mit Euch teilen.

Es gibt heute ein nie dagewesenes Angebot an spirituellen Heilmethoden auf dem Markt und sehr viele Therapeuten, Berater und Heiler arbeiten mit den unterschiedlichsten althergebrachten und neuen Methoden. Chakren-Arbeit oder Quantenheilung, Yoga-Atmung oder moderne Atemtherapie, Klassisches Tarot oder neue Sets wie z.B. Engelskarten. Gerade in dieser Zeit kann ein fundiertes Wissen über die Entstehung, die gegenseitigen Beziehungen und die Wirkungsbereiche dieser Heilmethoden und -wege uns einen enormen Vorteil bieten, wenn ihr selbst damit arbeitet und diese Euren Klienten anbieten möchtet.

Das Tolle ist, daß diese Heilmethoden und -wege sich nicht ausschließen, im Gegenteil sich wunderbar ergänzen können und gleichzeitig auch keine "Pflicht" darstellen. Wir können sehr gut Teilaspekte von verschiedenen Methoden wunderbar in unsere Arbeit einfließen lassen, immer maßgeschneidert auf den gegenwärtigen Abschnitt des Heilungsprozesses.

So bot sich mir immer wieder die Möglichkeit, bei verschiedenen Personen dank der unterschiedlichen Blickwinkel in immer tiefere Dimensionen ihrer Lebensproblematik einzudringen und ihre Dynamik zu verstehen. Ich kann sie energetisch dank der Chakren untersuchen, kann mir ihren Lebenswandel unter dem Blickwinkel der Yoga-Philiosophie ansehen. Wir haben die Möglichkeit ihre Numerologische Aufstellung zu betrachten und dank den Archetypen des Tarots ihre inneresten Beweggründe zu verstehen.

Ich freue mich schon auf diesen schönen Kurs und über Eure Fragen hier im Forum!

Hier mehr über den Kurs:
https://www.isolde-richter.de/ausbildung...e-heilung/

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#2
Lieber Attila,
der DANK geht an dich, dass du diesen interessanten Kurs anbietest.

Wie du so richtig schreibst, ist es wichtig, dass man sich mit verschiedenen Heilmethoden auskennt, um sich selbst spirituell entwickeln zu können und dann auch anderen Menschen auf diesem Weg weiterzuhelfen.
Und du bietest so ein breites Wissen über verschiedene spirituelle Heilungen und Wege an, dass jeder etwas für sich findet und viele Methoden besser versteht. So wird ein vernetztes Denken möglich.

Ich möchte hier daran erinnern, dass du zu der Ausbildung am Mi 17. 6.2020 um 19.00 Uhr einen Infoabend anbietest, an dem man nicht nur informiert wird, sondern an dem man auch Fragen stellen kann: Hier geht es zur Beschreibung der Infoveranstaltung und zur Anmeldung.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#3
Liebe Isolde,

herzlichen Dank für Deine lieben Worte!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#4
Hallo,

wie wirken Bekräftigungssätze?

Uns alle plagen manchmal Zweifel und wir fragen uns, wie wir diese beseitigen könnten. Bekräftigungssätze sind Aussagen, die wir als wahr und richtig in Bezug auf uns selbst und unser Leben sehen. Durch das Wiederholen dieser Sätze ereignet sich eine Art Reinigung in uns. Unser Geist wird wiederholt mit der Aussauge dieses Satzes konfrontiert. Anfänglich können wir oft Widerstand in uns spüren, doch die stetige Wiederholung weckt unsere Sehnsucht, dass sich diese Wahrheit in unserem Leben manifestieren möge. Wir alle sehnen uns danach in Einklang mit unserer Persönlichkeit zu leben. Diese Sehnsucht ist es letztlich, die uns die Wahrheit dieses Satzes annehmen lässt und sie schließlich über die Übung hinaus in uns fest verankert. So erhalten wir einen Ankerpunkt in uns selbst, der uns als Kompass dient und unsere Zweifel in Zukunft zerstreuen kann.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#5
Hallo,

in diesem Video erfährt ihr mehr über die Arbeit mit Bekräftigungssätzen und unseren Chakren:

https://www.youtube.com/watch?v=DRPALcmDDME&t

Ich wünsche Euch viel Freude damit!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#6
Hallo Allerseits,

was ist das wichtigste verbindende Element in den verschiedenen spirituellen Heilwegen?

Es ist die Symbolsprache der Erkrankungen. Jede Erkrankung "tut" etwas auf eine bestimmte Art oder beschränkt uns auf eine gewisse Weise in unserem bisherigen Alltag. Ein Beispiel:

Gestern Abend wurde ich zu einem Fall gefragt, wo jemand jeden Morgen Übelkeit verspürt. Wenn wir auch anfangs nicht mehr über die Umstände wissen, so können wir trotzdem zwei Dinge feststellen: 1. Das es immer morgens passiert 2. Die Übelkeit selbst.

Wenn wir morgens aufwachen, dann benötigen wir meist ein-zwei Augenblicke um uns zu orientieren. Wir finden uns in unserem gewohnten Körper und Leben wieder. Und so ist jeder Morgen auch eine Herausforderung, denn oft ruft uns das Hamsterrad und nicht immer verspüren wir Motivation in unser Leben wieder "hineinzuschlüpfen", also uns unseren Aufgaben und Herausforderungen zu stellen. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit dessen, wie wir Leben, welchen Beruf wir ausüben und ob unsere Beziehungen stimmig sind, ist eine, welche sich uns bewusst oder unbewusst jeden Morgen stellt.

Übelkeit bedeutet auf seelischer Ebene, daß wir etwas nicht herunterschlucken können. Das wir durch unsere Umstände versuchen etwas in uns hineinzuwürgen, was da aber doch keinen Platz hat.

In so einem Fall liegt die Vermutung nahe, daß die betreffende Person ein bestimmtes wiederkehrendes Thema versucht in sich hineinzuwürgen. Ein typischer Fall wäre z.B. Wenn der Vater versucht den Sohn den Familienbetrieb aufzubürden, der Sohn aber viel lieber etwas anderes mit seinem Leben anfangen möchte und ihn so sein Gewissen plagt. Er versucht das Thema der Übernahme des Familienbetriebes "in sich hineinzuwürgen", doch er kann es dann doch nicht schlucken. Versucht es aber jeden Morgen aufs neue, ob er nicht doch sein Leben so auszurichten vermag, wie es der Vater von ihm erwartet. Er tut dies immer morgens, denn da ist das Thema der Ausrichtung unseres Lebens sehr präsent.

Das wichtigste, was man in so einem Fall tun kann ist zuerst einmal das Thema zu erkennen, es bewusst werden zu lassen und gemeinsam mit der Person das Problem zu konkretisieren. Danach hat man die Möglichkeit mit den unterschiedlichsten spirituellen Heilmethoden zu arbeiten um der betreffenden Person zu helfen und sie dabei zu bestärken, dass sie letztlich die für sich richtige Entscheidung fällt.

Hier eine Buchempfehlung, es ist einer der "Klassiker" der ganzheitlichen Heilung mit vielen guten Beispielen. Gleichzeitig denke ich, daß dieses, wie auch jedes andere Buch in erster Linie uns als Inspiration dienen sollte um unsere eigene Symbolsprache zu finden, mit welcher wir Erkrankungen "lesen":

Krankheit als Symbol: Ein Handbuch der Psychosomatik. Symptome, Be-Deutung, Einlösung, 1996, Bertelsmann

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#7
Hallo Allerseits,

falls jemand bei dem Abend nicht dabei sein konnte, hier könnt Ihr Euch die Aufzeichnung ansehen:

https://youtu.be/_popZIfwXwA?t=311

Ich wünsche Euch viel Freude damit!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#8
Hallo Allerseits,

einer der wichtigsten Schritte in der Spirituellen Heilung ist es, eine möglichst neutrale Haltung gegenüber den Ereignissen des Lebens einzunehmen. Es liegt eine tiefe Kraft darin, der unbeteiligte Beobachter unseres eigenes und das Leben unserer Mitmenschen zu werden. Wenn uns eine schwierigere Krankheit plagt, oder das Leid unserer Nächsten, das Mitgefühl für unsere Klienten ist es natürlich nicht immer einfach diese Haltung einzunehmen. Aber nur diese Haltung kann uns eine Lösung für unsere Schwierigkeiten im Leben bieten.

Alles, was passiert, ist ein unpersönliches Ereignis des Universums. Wir selbst sind es, die diese Ereignisse erleben, deuten, fühlen und daran leiden oder uns darüber freuen. Selbst wenn jemand uns schlechtes tun will. Es ist seine Energie, nicht die unsere. Die Umstände können wir vielleicht im Augenblick nicht beeinflussen, aber es liegt an uns, wie wir damit umgehen, wie wir es deuten und welche Handlungen wir setzen.

Allzu gerne positionieren wir uns selbst in den Mittelpunkt der Ereignisse und werten dann diese, ob sie gut oder schlecht sind. Aber jedes Ereignis, jeder Umstand kann nur gut oder schlecht in Bezug auf (m)eine Person sein. In Wirklichkeit sind sie nicht mehr, als blosse Ereignisse. In dieser Beobachterposition eröffnet sich uns schließlich die Chance, die wirkenden Kräfte von Lebenssituationen und Krankheiten zu untersuchen und zu sehen, wie sie aufeinander wirken. Hier liegt letztlich unsere Freiheit. Und nur diese Freiheit kann Frieden und Harmonie in unser Leben bringen.

"Ananda" bedeutet Glückseligkeit im Sanskrit. "Ananta" wiederum heißt Unendlichkeit, es ist kein Zufall, dass diese Begriffe den gleichen Wortstamm haben. Wenn ich die tiefe Freiheit meines Wesens erkenne, habe ich den wichtigsten Schritt zur Heilung getan. Jedes Problem, jede Krankheit ist letztlich eine Chance diese Freiheit in uns zu entdecken.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#9
Hallo Allerseits,

dazu fällt mir dieses schöne Zitat aus einem meiner Lieblingsbücher, der Avadhuta Gita ein:

Mein wahres Wesen kann ich mit meinem Verstand nicht greifen.
Mein Bewusstsein wurde aus sich selbst geboren, es ist die vollendete Wirklichkeit.
Meine Natur ist wie das Himmelsgewölbe auf welchem die Wolken tanzen.
Ich verändere mich fortwährend und doch bleibe ich immer derselbe.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Kurs Spirituelle Heilung- wer ist dabei? BarbaraI 5 225 18.06.2020, 13:58
Letzter Beitrag: Attila

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: