Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen zu Lymphozyten, Anämie, Plasmozytom u.a.
#1
Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen, die sich aus der Lerngruppe ergeben haben und freue mich über Eure Hilfe.

1) Sind B-Lymphozyten humoral oder nur die Antikörper?
1b) Wo ist genau die Abgrenzung von humoral zu zeltvermittelt? 
2) Ist der Lymphozyten-Normwert von 4.000 pro mm(3) korrekt im Skript (S.159), wenn die Gesamt-Leukos bei 4.000 -10.000 pro mm(3) Blut liegen
3) Plasmozytom - warum ist das keine lymphatische Leukämie? Betrifft doch die B-Lymphozyten
4) Anämie durch Eiweißmangel - ist damit der Mangel an Globulin gemeint?
5) Eisenmangelanämie - dass das Speicherprotein Ferritin niedrig ist in den Zellen macht Sinn, da kein oder wenig Eisen zum Speichern vorhanden ist. Kann ich mir das so erklären, dass die Zusammensetzung von Blutplasma und Zytoplasma ähnlich ist, und daher bei Eisenmangel auch Ferritin im Blut niedrig ist? Damit kann ich mir erklären, dass zB. bei Zellzerstörung (zB beim Tumor) ein erhöhter Ferritin-Wert im Blut zu finden ist, weil durch die Zellzerstörung vermehrt Ferritin aus den Zellen ins Blut gelangt. Stimmt das?
6) BSG - spielen die Größe der Eiweiße bei der Beschleunigung eine Rolle oder kommt es hierbei nur zur Änderung der Oberflächenspannung und daher ist die BSG beschleunigt

Ganz lieben Dank
Anja 
Antworten Zitieren
#2
Liebe Anja,

zu 1)
Die humorale Immunantwort ist die Produktion der Antikörper durch due B-Lymphozyten.

zu 1b)
Der Hauptunterschied zwischen der zellulären und der humoralen Immunantwort besteht in den Elementen, die an der Immunreaktion beteiligt sind: die zelluläre Abwehr erfolgt durch T-Lymphozyten, die humorale Abwehr erfolgt durch Antikörper. 
Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass die zelluläre Immunantwort gegen intrazelluläre Mikroorganismen aktiviert wird. Antigenpräsentierende Zellen nehmen Antigene auf, verarbeiten sie und präsentieren sie auf ihrer Oberfläche. Daraufhin werden T- Helferzellen mobilisiert, die dann zytotoxische T- Zellen mobilisieren. Diese können dann die antigenpräsentierenden Zellen erkennen und eliminieren. 
Die humorale Immunantwort wirkt gegen extrazelluläre Mikroorganismen. Sobald die B- Lymphozyten ein Antigen erkennen, werden sie aktiviert zu Plasmazellen und produzieren Antikörper.

zu 2)
Zu den Normwerten der Lymphozyten schau mal hier:

https://www.med4you.at/laborbefunde/refe...ozyten.htm

zu 3)
Das Plasmozytom ist doch eine solitäre Plasmazellvermehrung an einem Ort. 

zu 4)
Das Hämoglobin besteht doch aus Protein. Und wenn ein starker Eiweißmangel besteht, dann ist die Erythrozytenbildung gestört. 

zu 6)
Die Ursache für eine beschleunigte BSG ist die verstärkte Neigung der Erythrozyten, sich zu größeren Aggregaten zusammenzuballen. Die Erythrozyten sind im Vollblut negativ geladen, wodurch sie sich eher abstoßen und die Sedimentierung relativ langsam abläuft. Liegt jedoch eine Entzündung vor, so heben z. B. die Akute-Phase-Proteine die negative Ladung der Erythrozyten teilweise auf und sie sedimentieren schneller. Da diese Agglomerate eine insgesamt kleinere Oberfläche besitzen als die jeweiligen Einzelzellen gleichen Volumens, sinkt außerdem deren Strömungswiderstand, was zu einem schnelleren Absinken führt und damit zu einer Erhöhung der BSG.

Liebe Grüße
Christine
Antworten Zitieren
#3
hallo Christine,

danke für deine Antwort. Ich habe Rückfragen zu deinen Antworten:

zu 1b) Dann kann ich mir das wie folgt merken: humoral ist immer eine Immunantwort außerhalb der Zelle und zeltvermittelt innerhalb der Zelle, zb Phagozytose durch Makrophagen?

zu2) auf der Seite sind die Lymphozyten deutlich unter 4000. Könntest du mir daher bitte nur sagen, ob 4000 als Normwert korrekt sind oder ob es sich um einen Fehler im Skript handelt?

zu3) Ich verstehe deine Antwort leider nicht. Im Skript steht "Beim Plasmozytom handelt es sich um eine Sonderform der myeloischen Leukämie."

Lieben Dank
Anja
Antworten Zitieren
#4
oh liebe Christine, DANKESCHÖN für deine schnellen Antwort...ich hatte es gestern Abend schon gesehen, aber keine Zeit gleich zu schreiben  Heart

Liebe Anja, jetzt ist ja nur noch 5. offen. Ich hatte kürzlich mal einen Vortrag gemacht über den Eisenstoffwechsel. Der beantwortet unter anderem deine spezielle Frage zum Ferritin.

Magst du mal schauen, ob dir damit geholfen ist?

Hier ist der Link dorthin:

https://www.elearning-richter.de/lehrfil...ec4697b059

Es ist allerdings nur für Schüler freigeschaltet habe ich gesehen. Ich hoffe, dass du so einen Zugang hast!

Ganz herzlich
Marlene
Antworten Zitieren
#5
Liebe Anja,

zu Deiner Rückfrage wegen der Lymphozytenzahl - in den Schulungen wird ja immer betont, dass es viele verschiedene Referenzwerte gibt. Mit dem Link wollte ich Dir nur helfen. Meist findet man Angaben zwischen 2.500 und 4.500/ Mikroliter. 

Was das Plasmozytom angeht, so finde ich nur im Lehrbuch von Isolde die Angabe, dass das Plasmozytom eine Sonderform der myeloischen Leukämie ist. Überall sonst steht nur, dass es eine Sonderform des multiplen Myeloms ist und im weiteren Sinne zu den Non-Hodgkin-Lymphomen zählt.... 

Liebe Grüße
Christine
Antworten Zitieren
#6
hallo Christine

dank dir für deine Rückmeldung. Mh das ist ganz schön verzwickt mit den unterschiedlichen Angaben. Was gebe ich denn in der Prüfung an, wenn nach Normwerte gefragt wird (Lymphozyten) oder wird das nicht gefragt?

Wegen Plasmozytom, hier habe ich das Wort myeloisch nicht verstanden, da hier die B-Lymphos betroffen sind und aus lymphatischen und nicht aus myeloischen Vorläuferzellen entstehen, verstehst du meinen Knoten? Aber dann nahm ich das einfach so hin. Jetzt hab ich so lang drüber nach gedacht, jetzt vergesse ich es sowieso nicht mehr. Smile

Lieben Dank
Anja
Antworten Zitieren
#7
Hallo Marlene,

danke für das Video, das hat mir meine Fragen beantwortet. Du hattest darin ein Handout/Skript erwähnt, wo kann ich mir das runterladen? Im Bereich Blut konnte ich es nicht finden.



Lieben Dank
Anja
Antworten Zitieren
#8
Liebe Anja,

was die unterschiedlichen Blutwerte angeht, heißt es in den Schulungen doch immer, dass man mit einem Buch lernen soll und sich dann auf dieses Buch in der Prüfung beziehen kann. 

Wegen des Plasmozytoms verstehe ich Deinen "Knoten" voll und ganz. Mich irritiert auch, dass man nur im Lehrbuch von Isolde liest, dass das Plasmozytom eine Sonderform der myeloischen Leukämie ist und überall sonst nur steht, dass es eine Sonderform des multiplen Myeloms ist. 

Vielleicht kann Isolde das aufklären?

Viele Grüße,
Christine
Antworten Zitieren
#9
Hallo ihr Lieben, 

ich möchte euch nicht noch mehr verwirren, aber ich finde bei Amboss ist es gut ausdifferenziert. 

Vielleicht hilft es euch die Definition zu lesen: 

https://www.amboss.com/de/wissen/Multiples_Myelom

Liebe Grüße,

Katha
Antworten Zitieren
#10
Liebe Katha, 

das ist ja genau der Punkt, dass überall (auch bei Amboss) steht, dass es sich bei dem Plasmozytom um ein Non-Hodgkin- Lymphom handelt. Es steht aber nicht dabei, dass es sich um eine Sonderform der myeloischen Leukämie handelt... Confused

Liebe Grüße
Christine
Antworten Zitieren
#11
Liebe Anja, schön, dass dir der Vortrag weitergeholfen hat. War es so hilfreicher als nur hier die Antwort zu geben?
Hänge das Handout hier an


Angehängte Dateien
.pdf   Covid Serie Hämatologie Handout 2020.pdf (Größe: 749,13 KB / Downloads: 13)
Antworten Zitieren
#12
Hallo Marlene,

danke für das Handout. Es wäre sicher schneller gewesen. Wink
Ich habe mir den Anfang angeschaut. Da hattest du ja einiges zu Ferritin gesagt.

Lieben Dank
Anja
Antworten Zitieren
#13
Marlene, ich habe eben nachgeschaut, das ist nicht das Handout der Schulung. Das Handout handelt von der Blutgerinnung. Smile
Antworten Zitieren
#14
Achherrje...Entschuldige bitte...hier ist jetzt das Handout für Stoffwechsel!

Heart
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Blut Fragen - Thymus Prägung, MHC, Urokinase anjafei 2 155 29.06.2020, 09:20
Letzter Beitrag: anjafei
  Bildungsstätte Lymphozyten corneliale 9 2.262 10.09.2014, 14:48
Letzter Beitrag: corneliale
  Perniziöse Anämie - Mangel durch vegane Ernährung? dietermau 1 1.418 01.06.2014, 16:57
Letzter Beitrag: Antje
  Hämolytische Anämie Gini 6 2.523 19.02.2014, 22:19
Letzter Beitrag: Petra Ochs
  perniziöse Anämie Bonnie2000 2 1.392 19.02.2014, 15:03
Letzter Beitrag: Bonnie2000

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: