Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 1 Bedankung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prüfungsvorbereitung für "Anfänger" Fallbeispiel - Anamnese
#1
Ihr Lieben, habt ihr Lust auf ein neues Fallbeispiel?

"Eine 25 jährige Patientin kommt in die Naturheilpraxis. Sie war noch nie zuvor bei einem Heilpraktiker und möchte sich jetzt vorstellen für den Fall, dass sie mal Hilfe braucht! Wie gehen Sie vor?"


Heart
Antworten Zitieren
#2
Liebe Marlene,

ich würde sie als erstes fragen, ob sie Vorerkrankungen hat und ob sie jetzt gerade akut Beschwerden oder Schmerzen hat?

Wie ist denn ihre Gesichtsfarbe? 
Merkt man beim Sprechen, dass sie Luftnot hat?

Liebe Grüße

Christine
Antworten Zitieren
#3
Dankeschön liebe Christine, es ist kein Notfall-keine Atemnot o.ä. aber Dankeschön fürs Abklären...

Vorerkrankungen
keine

Symptome
nächtliche schmerzhafte Wadenkrämpfe 
Kopfschmerzen

Farbe
normal

Heart
Antworten Zitieren
#4
Hallo Marlene,

also ich bin absoluter Anfänger, ganz neu dabei und würde fragen, ob sie Medikamente nimmt oder momentan in ärztlicher Behandlung ist oder war.

Ich finde die Fragestellung sehr spannend, vielen Dank dafür!

Viele Grüße
Birgit
Antworten Zitieren
#5
Könnte eine Schwangerschaft bestehen?
Schwitzt sie viel? Macht sie Sport?
Hat sie vor kurzem eine Erkältung mit Fieber gehabt?
Wie viel Flüssigkeit trinkt sie pro Tag?
Hat sie vor kurzem eine Diät gemacht/ ihre Ernährung umgestellt?


Liebe Grüße,
Christine
Antworten Zitieren
#6
Oder sollte/könnte man fragen, ob es in der Familie Beschwerden oder Krankheiten gibt, oder warum sie Angst hat oder damit rechnet, Hilfe zu benötigen? Oder ist das zu direkt oder unterstellt man damit Ängste?

Vielen Dank und lieben Gruß
Birgit
Antworten Zitieren
#7
Liebe Marlene!

Ich würde sie zunächst einmal anschauen, ob es irgendwelche Auffälligkeiten (Hautfarbe, "gedrückte" / schlechte Haltung, o. ä.) gibt und sie dann ggf. auch fragen, ob es vielleicht doch einen Anlass / oder eine unterschwellige Angst (z. Zt. vielleicht Corona-Virus?) vorliegt.

Ich würde ihr auch sagen, dass es eine gute Idee war zu mir zu kommen, auch wenn es noch keinen direkten Anlass gab - alleine, um "Referenzwerte" (Blutdruck, Puls, etc.) zu ermitteln. Das hilft dann u. U. im Krankheitsfall.

Weiter würde ich gerne wissen wollen, was sie arbeitet, was sie in ihrer Freizeit tut (Sport), familiäre Verhältnisse etc. und ob sie vielleicht auf Empfehlung oder "nur" zufällig bei mir gelandet ist.

Liebe Grüße,
Sabine
Heart Go placidly amid the noise and the haste and remember what peace will be there in silence. Heart
Antworten Zitieren
#8
Ihr Lieben, D A N K E S C H Ö N!  Heart
Hier kommen die Antworten auf eure Fragen:

Medikamente 
"nein"

momentan in ärztlicher Behandlung (sehr gute Frage!, darauf wartet der AA meistens, wenn er einen Patienten vorbei schickt!)
nein


Könnte eine Schwangerschaft bestehen?
theoretisch ja, aber wir können das außen vorlassen

Schwitzt sie viel? Macht sie Sport?

nein



Hat sie vor kurzem eine Erkältung mit Fieber gehabt?

nein



Wie viel Flüssigkeit trinkt sie pro Tag?

ca. 2l


Hat sie vor kurzem eine Diät gemacht/ ihre Ernährung umgestellt?


nein


in der Familie Beschwerden oder Krankheiten 
Diabetes, Bluthochdruck, Krebs, Rheuma

sie Angst hat oder damit rechnet, Hilfe zu benötigen? Oder ist das zu direkt oder unterstellt man damit Ängste?
nein, sie will sich einfach nur vorstellen für den Fall, dass sie mal Hilfe braucht 
Es ist gut das abzuklären, es handelt sich hierbei allerdings um eine ganz typische Prüfungsfrage bei dem ein ganz typisches Vorgehen abgefragt wird, deswegen kann ich den psychischen Aspekt raus nehmen. ABER trotzdem gut es anzubieten!!


Ich würde sie zunächst einmal anschauen, ob es irgendwelche Auffälligkeiten (Hautfarbe, "gedrückte" / schlechte Haltung, o. ä.) gibt und sie dann ggf. auch fragen, 
nein

ob es vielleicht doch einen Anlass / oder eine unterschwellige Angst (z. Zt. vielleicht Corona-Virus?) vorliegt. 
nein


Ich würde ihr auch sagen, dass es eine gute Idee war zu mir zu kommen, auch wenn es noch keinen direkten Anlass gab - alleine, um "Referenzwerte" (Blutdruck, Puls, etc.) zu ermitteln. Das hilft dann u. U. im Krankheitsfall. 

ja!


Weiter würde ich gerne wissen wollen, was sie arbeitet, 

Gastronomie

was sie in ihrer Freizeit tut (Sport), 
viel schlafen, mit Freunden verabreden

familiäre Verhältnisse etc. 
sie hat einen Freund

und ob sie vielleicht auf Empfehlung oder "nur" zufällig bei mir gelandet ist. 
ihr seid der HP in town

Heart Heart Heart
Antworten Zitieren
#9
Leidet sie unter Durchfall (vor kurzem akut oder auch immer mal wieder chronisch) oder Erbrechen?

Sie sagt ja, dass sie keine Medikamente einnimmt - wie ist es denn mit Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen, Mineralstoffen?

Wie sind denn Blutdruck und Puls? 

Sie arbeitet in der Gastronomie - trägt sie da während der Arbeit Schuhe mit Absätzen? 

Und wie sehen ihre Beine aus - besonders rot oder besonder blass? Sieht man viele Varitzen?

Liebe Grüße
Christine
Antworten Zitieren
#10
Hat sie vielleicht (besonders abends) geschwollene Knöchel / Spannungsgefühl in den Waden?
Was hat sie bisher gegen die Wadenkrämpfe und Kopfschmerzen unternommen bzw. eingenommen (eigentlich hat sie ja gesagt, dass sie keine Medikamente einnimmt)?
Ist es dadurch besser geworden? Für wie lange?

Ich finde, dass ist ein schwerer "leichter" Fall...

Liebe Grüße,
Sabine
Heart Go placidly amid the noise and the haste and remember what peace will be there in silence. Heart
Antworten Zitieren
#11
Dankeschön ihr Lieben  Heart Heart Heart

Hier kommen die Antworten für euch:

Leidet sie unter Durchfall (vor kurzem akut oder auch immer mal wieder chronisch) oder Erbrechen?
nein

Sie sagt ja, dass sie keine Medikamente einnimmt - wie ist es denn mit Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen, Mineralstoffen?
Verla Magnesium

Wie sind denn Blutdruck und Puls? 
120/80, 65

Sie arbeitet in der Gastronomie - trägt sie da während der Arbeit Schuhe mit Absätzen? 
nein

Und wie sehen ihre Beine aus - besonders rot oder besonder blass? Sieht man viele Varitzen?

eine oberflächliche Krampfader, beim Phlebologen wurde ihr zum veröden geraten, es ist nur diese eine Vene betroffen, sonst sind alle anderen Venen/Beine intakt!

Hat sie vielleicht (besonders abends) geschwollene Knöchel / Spannungsgefühl in den Waden? 
ihr tun jeden Abend die Füße sehr weh

Was hat sie bisher gegen die Wadenkrämpfe und Kopfschmerzen unternommen bzw. eingenommen (eigentlich hat sie ja gesagt, dass sie keine Medikamente einnimmt)? 

ja, die Patienten sagen oft, dass sie nichts nehmen. Aber zum Beispiel Schmerzmittel (sie nimmt ab und zu was gerade da ist IBU, Thomapyrin usw.) , Nahrungsergänzungsmittel muss man immer nochmal gesondert erfragen. Ein "Medikament" nimmt sie auch noch, was ihr noch nicht extra erfragt habt...



Ist es dadurch besser geworden? Für wie lange?
ja, die Kopfschmerzen gehen dann weg



Ich finde, dass ist ein schwerer "leichter" Fall...


Ihr könnt gerne hier auch schreiben/fragen was euch helfen würde/ was ihr braucht...Magst du schreiben was schwer erscheint?
Ich spreche gerne mit euch über die Sachen die euch schwer fallen  Heart

Ganz viele liebe Grüße
Marlene
Antworten Zitieren
#12
Zu Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen hat Du ja geschrieben, dass sie nur Magnesium Verla nimmt.... Ich frage noch mal ganz dumm nach: das zählt zwar zu Medikamenten, aber nimmt sie die Pille und hat sie vielleicht das Präparat geändert oder nimmt es neu? 

Hat sie mal den Blutzucker testen lassen? 

Liebe Grüße,
Christine
Antworten Zitieren
#13
Ja, super DANKE! Pille ist für die meisten auch keine Medikament! Sie nimmt die Pille.

BZ ist unauffällig 

Heart
Antworten Zitieren
#14
Liebe Marlene!

Dann versuche ich es mal weiter:

Seit wann bestehen denn überhaupt die Beschwerden? Wie häufig und heftig sind denn die Wadenkrämpfe und die Kopfschmerzen (Skala von 1-10)? Wie oft wird sie in der Nacht von den Wadenkrämpfen wach? Kann sie anschließend wieder gut einschlafen?

Pille und Krampfadern sind schon mal keine so gute Kombination: Das Thromboserisiko ist durch beides erhöht.

Hat der Phlebologe ihr nur zum Veröden der Krampfader geraten? Hat er nicht von Kompressionsstrümpfen gesprochen? Gerade weil sie in der Gastronomie arbeitet und viel auf den Beinen ist.

Wie sieht denn ihre Wirbelsäule / Stand des Beckens aus? Sowohl Kopfschmerzen als auch Wadenkrämpfe könnten dort ihren Ursprung haben. War sie irgendwann schon einmal bei einem Orthopäden? Was hat er festgestellt?

Zu ihrer Magnesium-Einnahme: Wurde mal untersucht, ob überhaupt ein Magnesiummangel vorliegt? Sind die Wadenkrämpfe nach der Magnesiumeinnahme bei ihr verschwunden?


Vielleicht finde ich es einfach nur schwer, weil ich überhaupt zum ersten Mal bei einem Fall miträtsel und ich auch noch so viele Lücken habe. Trotzdem würde ich gerne "anfängermäßig" weiter mitmachen - das macht echt Spaß.

Liebe Grüße,
Sabine
Heart Go placidly amid the noise and the haste and remember what peace will be there in silence. Heart
Antworten Zitieren
#15
Ist die Schilddrüse mal untersucht worden in letzter Zeit? 
Hat sie an Gewicht zugenommen, friert schnell, ist müde, vielleicht auch antriebslos?

Liebe Grüße,
Christine
Antworten Zitieren
#16
Dankeschön ihr Lieben, hier sind findet ihr was sie auf eure Fragen antwortet:

Seit wann bestehen denn überhaupt die Beschwerden?
seit neun Jahren

Wie häufig und heftig sind denn die Wadenkrämpfe
manchmal jede Nacht, so dass sie davon wach wird und dem Krampf "entgegenhalten/dehnen" muss

und die Kopfschmerzen (Skala von 1-10)?
ein paar mal wöchentlich 1-4, manchmal über 5

Wie oft wird sie in der Nacht von den Wadenkrämpfen wach? Kann sie anschließend wieder gut einschlafen?
einmal, ja

Pille und Krampfadern sind schon mal keine so gute Kombination: Das Thromboserisiko ist durch beides erhöht.
Hat der Phlebologe ihr nur zum Veröden der Krampfader geraten? Hat er nicht von Kompressionsstrümpfen gesprochen? Gerade weil sie in der Gastronomie arbeitet und viel auf den Beinen ist.
Ja, die Strümpfe sollte sie eigentlich tragen, aber die mag sie nicht

Wie sieht denn ihre Wirbelsäule / Stand des Beckens aus? Sowohl Kopfschmerzen als auch Wadenkrämpfe könnten dort ihren Ursprung haben.
War sie irgendwann schon einmal bei einem Orthopäden?
nein 

Zu ihrer Magnesium-Einnahme: Wurde mal untersucht, ob überhaupt ein Magnesiummangel vorliegt?
nein

Sind die Wadenkrämpfe nach der Magnesiumeinnahme bei ihr verschwunden?
nein

Ist die Schilddrüse mal untersucht worden in letzter Zeit?
SD ist unauffällig

Hat sie an Gewicht zugenommen,
ja

friert schnell,
nein

ist müde, vielleicht auch antriebslos?
ja

Vielleicht finde ich es einfach nur schwer, weil ich überhaupt zum ersten Mal bei einem Fall miträtsel und ich auch noch so viele Lücken habe. Trotzdem würde ich gerne "anfängermäßig" weiter mitmachen - das macht echt Spaß. 
JAAAA, BITTE macht unbedingt "anfängermäßig" mit!!! Ich freue mich!!

DANKESCHÖN ihr Lieben und ganz viele liebe Grüße
Antworten Zitieren
#17
Die Gewichtszunahme - könnte das durch Wassereinlagerungen zustande kommen? Hat sie Ödeme an den Knöcheln? Sind die Füße abends geschwollen?

Kommt sie schnell aus der Puste? Kann sie noch ohne Mühe Treppensteigen?

Raucht sie? Trinkt sie öfter Alkohol?


Liebe Grüße
Christine
Antworten Zitieren
#18
Wie groß und wie schwer ist sie?
Wie viel Gewicht hat sie z. B. in den letzten 6 Monaten (oder ein Zeitraum, von dem sie es weiß) zugenommen?
Wie sieht es bei ihr mit anderen Bindegewebsgeschichten aus? Cellulite? Hämorrhoiden?
Nimmt sie die Pille auch schon seit 9 Jahren? (ich finde, sie schlägt sich schon sehr lange mit den "Wehwehchen" rum) - da war sie gerade mal 16.
Wofür/wogegen wurde ihr die Pille verordnet? Verhütung? Akne? Zyklusschwierigkeiten/-schmerzen/-unregelmäßigkeiten? o. ä.
Welches Präparat nimmt sie? (Ich würde mir den Beipackzettel anschauen, wegen evtl. Nebenwirkungen - ansonsten fehlt mir hierzu das Wissen)
Nachdem noch kein Orthopäde Wirbelsäule und Becken angeschaut hat, würde ich auch das - wenn es an eine erste körperliche Untersuchung geht - tun. Was kommt dabei heraus?

Wenn das Magnesiumpräparat nicht gegen die Wadenkrämpfe geholfen hat, kann ich dann davon ausgehen, dass auch kein Magnesiummangel vorliegt? Oder kann es sein, dass ihr Körper das Magnesium nicht aufnimmt / nicht verwertet?

Liebe Grüße,
Sabine
Heart Go placidly amid the noise and the haste and remember what peace will be there in silence. Heart
Antworten Zitieren
#19
Sehr schön ihr Lieben! DANKESCHÖN!

Die Gewichtszunahme - könnte das durch Wassereinlagerungen zustande kommen? Hat sie Ödeme an den Knöcheln? Sind die Füße abends geschwollen?
nein, keine Ödeme

Kommt sie schnell aus der Puste? 
nein

Kann sie noch ohne Mühe Treppensteigen?
ja

Raucht sie? 

ja

Trinkt sie öfter Alkohol?
ab und zu

Wie groß und wie schwer ist sie?
1,65, 75kg

Wie viel Gewicht hat sie z. B. in den letzten 6 Monaten (oder ein Zeitraum, von dem sie es weiß) zugenommen?

Jahr für Jahr immer ein bisschen



Wie sieht es bei ihr mit anderen Bindegewebsgeschichten aus? Cellulite? 

ja



Hämorrhoiden?

ab und zu



Nimmt sie die Pille auch schon seit 9 Jahren? (ich finde, sie schlägt sich schon sehr lange mit den "Wehwehchen" rum) - da war sie gerade mal 16. 

ja



Wofür/wogegen wurde ihr die Pille verordnet? Verhütung? 

ja



Welches Präparat nimmt sie? (Ich würde mir den Beipackzettel anschauen, wegen evtl. Nebenwirkungen - ansonsten fehlt mir hierzu das Wissen)

da muss sie mal zu Hause schauen



Nachdem noch kein Orthopäde Wirbelsäule und Becken angeschaut hat, würde ich auch das - wenn es an eine erste körperliche Untersuchung geht - tun. Was kommt dabei heraus? 

Beckenschiefstand und Skoliose


Wenn das Magnesiumpräparat nicht gegen die Wadenkrämpfe geholfen hat, kann ich dann davon ausgehen, dass auch kein Magnesiummangel vorliegt? Oder kann es sein, dass ihr Körper das Magnesium nicht aufnimmt / nicht verwertet? 


sie hat keinen Magnesiummangel
Welches Mineral hilft denn meistens besser bei Wadenkrämpfen bzw. welche Kombi?

Heart Heart Heart
Antworten Zitieren
#20
Welches Mineral hilft denn meistens besser bei Wadenkrämpfen bzw. welche Kombi?

Calcium in Kombination mit Vitamin D3?

Dann müsste sie ja einen Calciummangel haben, nur wodurch wird der bei ihr ausgelöst?
Als mögliche Ursache haben wir schon Durchfälle (chronisch entzündliche Darmerkrankungen), Diabetes mellitus ausgeschlossen; die Schilddrüse war auch in Ordnung. 
Medikamente nimmt sie außer der Pille nicht, schwanger ist sie nicht. 

Stillt sie?
Wie ist denn ihr Essverhalten? Könnte sie an Bulimie leiden? 
Hat sie mal ihre Nierenwerte überprüfen lassen?

Liebe Grüße
Christine
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Fallbeispiel für HPA"F" Prüfungsvorbereitung - Student kommt mit seiner Mutter zum HP Marlene Furtwängler 13 222 16.02.2020, 18:07
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Fallbeispiel Mündliche Prüfung Heilpraktiker - Prüfungsvorbereitung für "A"-HPA Marlene Furtwängler 20 386 22.12.2019, 16:37
Letzter Beitrag: tanjaloib
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - 45jähriger Manager mit Nervosität Marlene Furtwängler 38 655 17.12.2019, 15:09
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Urlaubsmedikament - Fallbeispiel Mündliche Heilpraktiker Prüfung-PV für HPA Marlene Furtwängler 74 1.597 13.12.2019, 14:22
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - 55jährige Frau "verrenkt" Marlene Furtwängler 19 422 28.11.2019, 13:42
Letzter Beitrag: Bonnie2000

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: