Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Umfrage: Ein Webinar über Prüfungsängste
Sie haben keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
interessiert mich grundsätzlich für mich und als Hilfe für andere
54.35%
25 54.35%
interessiert mich nur für mich
13.04%
6 13.04%
interessiert mich nur für andere
8.70%
4 8.70%
interessier mich als Einzelberatung individuell nur für mich
6.52%
3 6.52%
interessiert mich als Webinar, damit ich anderen helfen kann
17.39%
8 17.39%
Gesamt 46 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umfrage: Interessiert ihr euch für ein Webinar über Prüfungsangst?
#1
Wir bekommen hier immer wieder einmal Mails, die uns um Rat bitten, wie sie mit ihrer Prüfungsangst umgehen sollen. Nun kann man per Mail natürlich ein paar Vorschläge, z.B. über Bachblüten und/oder Affirmatinen geben, aber das reicht in der Regel für eine wirkungsvolle Hilfe nicht aus.

Deshalb kam uns die Idee, dass man dazu eine Online-Beratung oder ein Webinar anbietet.
Da stellt sich für uns die Frage: Braucht ihr das überhaupt? Leidet ihr selbst unter Prüfungsangst oder möchtet ihr das - z.B. als HPP oder PB einsetzen, um euren Patienten/Klienten zu helfen?
Und wenn ja, wie sollte das eurer Meinung nach aussehen?
Möchtet ihr Einzelcoaching?
Soll das ein Webinar sein, in dem das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet und verschiedene Lösungsvorschläge angeboten werden?

Ihr seht schon: Es ist alles noch nebulös und deshalb ist es für uns besonders wichtig zu wissen, WAS EUCH NÜTZEN würde.
Bitte postet deshalb hier eure Ideen/Wünsche dazu und stimmt ab!
Die Abstimmung ist diesmal anonym, da sicher nicht jeder öffentlich schreiben möchte, wenn er selbst unter Prüfungsangst leidet.

Ich sage euch hier schon DANKE für eure Rückmeldungen.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#2
... vielleicht lichtet es den Nebel ein wenig, wenn ihr eine Idee davon bekommt, was ihr von einem Einzel- oder Gruppen-Coaching bzw. von einem Webinar erwarten könnt :-)

In welcher Variante auch immer wir das Thema angehen,
ihr erfahrt (im wahrsten Sinne des Wortes) Methoden, deren Wirkung ihr sofort und unmittelbar körperlich und mental wahrnehmen könnt.

Ihr könnt diese Methoden auch schon während des Lernens nutzen, denn wenn ihr wach, klar und entspannt seid, könnt ihr sowohl leichter Informationen aufnehmen als auch euer Wissen leichter abrufen.

Wir können uns mit Fragen (und den Antworten :-)) beschäftigen wie z.B.  "wie gehe ich damit um, wenn vor der Prüfung immer nervöser werde?" , "wie gehe ich mit der Angst vor einem Black-out" um?, was kann ich tun, wenn ich auf einmal während der Prüfung nervös werde? ... und mich nicht mehr konzentrieren kann... usw. ...

Weitere Ideen und oder Fragen sind sehr willkommen ! :-)
GLG Susanne
Zitat:
"Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind!" (Francis Bacon)
Antworten Zitieren
#3
Liebe Isolde,
das ist ein guter Gedanke und nützliche Idee. Ich würde es sehr begrüßen, wenn es zu diesem Thema ein Webinar gäbe. Es betrifft ja ein weites Feld der Prüfung und prüfungsähnliche Situationen, wie z. B. die eines betrieblichen Audit´s (TQM), einer Revision, internen Stellenausschreibung, dem Jagdschein, Bootsschein, Trainerschein usw.
Eine fundierte Ausbildung zu diesem Thema, um damit Patienten/Klienten zu helfen und zu begleiten, von der Vorprüfphase bis zum besagten Tag X, wäre für beide Seiten ein Gewinn.
Natürlich müsste man sich darüber unterhalten, welchen Umfang ein solches Webinar haben soll/muss. Hierzu fließen Stichworte wie Emotionen und welche Rolle sie bei einer Prüfung spielen mit ein. Der Hintergrund der persönlichen Entwicklung oder welcher Auslöser es für diese Ängste gab oder welchen Einfluss hat das Umfeld darauf usw. Gleichfalls müssten unsere Behandlungsmethode(n) mit einfließen, welche und wie viel von wem. Ebenso die unterschiedlichen Herangehensweisen bei Schülern (Kindern), Jugendlichen und Erwachsenen zu diesem Thema. Dann eine Analyse des Lernverhaltens, ist die Zielformulierung für den Betroffenen überhaupt realistisch gewählt, usw.
Jeder ist vor einer Prüfung aufgeregt und hegt Zweifel, ob er diese erfolgreich bewältigt. Aber wo ist der Grad, wo es von einer Prüfungsnervosität in die Prüfungsangst kippt? Handelt es sich tatsächlich um eine Prüfungsangst und wie ist sie zu definieren? Welche Zusatzmittel (Beruhigung) sind noch legitim und ruhigen Gewissens anzuraten und welche nicht oder richten Schaden an. Was muss/sollte vorher medizinisch abgeklärt werden?
Hierzu könnte ich noch mehr sagen, würde aber wohl den Rahmen sprengen. Ich hoffe, dass sich viele hierzu äußern und dazu beitragen, um was auf die Beine zu stellen.
Liebe Grüße
Michael
Antworten Zitieren
#4
Lieber Michael,
du hast dir ja schon unglaublich detaillierte Gedanken zu diesem Thema gemacht. Danke für die vielfältigen Anregungen!
Du hast völlig recht, wenn man auf diesem Gebiet arbeiten möchte, dann muss man eine umfassende und tiefgründige Ausbildung haben.

Das würde auch sehr gut zu unserer verhältnismäßig neuen Ausbildung "Lerncoach" passen. Ich denke, da gibt es auch einen richtig großen Markt dafür. Es gibt zwar viele Ausbildungen für die Schüler - aber solche Angebote zu Prüfungsängsten oder auch für Erwachsene: "Wie trete ich sicher bei meiner Projektvorstellung in der Fa. vor". Oder die Themen, die du genannt hast, da wird es wirklich mau.

Die Frage ist, sind genug Interessenten da, die so ein Webinar buchen würden?
Geeignet ist dieses Feld nicht nur für HPP sondern auch für Berater. Und ich denke, damit kann man seine neu gegründete Praxis schnell auf eine solide Basis stellen.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#5
Liebe Isolde,

ich kann mich da Michael nur anschließen, wobei ich es schön fände, wenn es neben dem Webinar mit allgemeinen Tipps auch die Möglichkeit der individuellen Beratung gäbe, denn gerade bei Prüfungsangst bringt ja jeder seine individuelle Geschichte mit und eigene "Auslöse- Trigger", die ihm zu schaffen machen, also sein eigenes individuelles Päckchen. Und da könnte man zusätzlich in einer individuellen Beratung gezielter drauf eingehen. 

Liebe Grüße,

Christine
Antworten Zitieren
#6
Hallo zusammen,
Christine, sehr schön dein Ansatz. Die individuelle Arbeit mit dem Betroffenen sollte auf jeden Fall eine relevante Position im Konzept des Webinars einnehmen. Letztendlich läuft es darauf hinaus nach den allgemeinen Faktoren und Ursachen auf die individuellen Ressourcen, die der Persönlichkeit und Entwicklung einzugehen, als HPP oder PB.

Liebe Grüße
Michael
Antworten Zitieren
#7
... was ich an jetzt schon "verraten" kann ... Smile
 
im Rahmen der Webinar-Reihe "Therapietools", die Savina Tilmann und ich anbieten (https://www.isolde-richter.de/ausbildung/therapietools/)
wird es ein Webinar zum Thema  "Angst und Panik den Schrecken nehmen" geben (Termin & Beschreibung wird in Kürze online sein)

und auch schon im Webinar Therapietools - "Magic Words" (ab 10. März)  könnt ihr wirkungsvolle Methoden lernen, die auch beim Thema Prüfungsangst sehr gut geeignet sind. 

LG & schönen Abend euch allen!
Susanne Goeckel

p.s. wenn ihr Interesse an einem Einzel-Coaching habt, meldet euch gerne per mail oder PN
Zitat:
"Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind!" (Francis Bacon)
Antworten Zitieren
#8
Liebe Isolde, liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Musikpädagoge mit reichlich Bühnenerfahrung und Vorbereitung/Coaching von Menschen für einen Auftritt habe ich mit diesem Thema seit vielen Jahren Kontakt. Nach meiner Erfahrung und Kenntnis kann man dies sowohl eindimensional betrachten, dann möchte jemand, dass man ihm für eine spezielle Situation hilft. Und man kann, und dies halte ich für wichtiger, das Thema umfassend betrachten. Dann müssen viele Aspekte des Menschen, seine lebensweltliche, biographische, berufliche, systemische und auch physiologische Situation, betrachtet werden. Insofern wäre dies m.E. eine interdisziplinäre Ausbildung.

Aus meinem Fachbereich kann ich sehr hilfreiche Heilmittel aus der Homöopathie, der Anthroposophischen Heilkunde und den Schüßler-Salzen beisteuern und einige wichtige Übungen, z.B. Abgrenzung oder kinesiologische und Atem-Übungen. Ebenfalls sehr hilfreich sind Bachblüten. Da wird die zuständige Kollegin sicherlich auch einiges beisteuern können. Dies ist natürlich auch Bestandteil der jeweiligen Fachausbildungen. 

Idea Ein kleiner Tipp für alle Geplagten: Aurum valeriana von WALA. Gold ist das Planetenmetall der Sonne, die wiederum einen Bezug zum Herzen und damit zu unserem Rhythmischen System hat. Und schlussendlich muss unbedingt auf die Atmung geachtet werden.

Natürlich bietet die konstitutionelle Homöopathie hier auch eine Menge hilfreiche Informationen. Denn Erwartungsspannung ist ein sehr individuelles Thema und es ist spannend, wie unterschiedlich z.B. Menschen reagieren, die Argentum nitricum brauchen gegenüber denjenigen, die bei Prüfungsstress/Lampenfieber in einen Gelsemiumzustand geraten. Im Homöopathie-Meisterkurs haben wir dies vor einiger Zeit thematisiert.

Liebe Grüße

Manfred
Antworten Zitieren
#9
Ich stoße immer wieder sowohl persönlich als auch durch meine Kinder auf diese Thematik und fänd ein Webinar dazu absolut gut.
Danke für Euer tolles Engagement.
Antworten Zitieren
#10
Ganz lieben Dank für eure Rückmeldungen und die Abstimmung. Heart
Es war sehr interessant zu sehen, dass die meisten Interesse für sich und für andere haben. Das macht auch Sinn, denn wenn man sich selbst durch dieses Problem kämpfen musste, dann kann man auch anderen besser helfen.

Wir werden also mit Sicherheit etwas in dieser Richtung anbieten und ziehen uns jetzt zum Brainstorming zurück. Smile
GLG Isolde
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Umfrage: online AK für praktische Übungen Herz, Lunge u.a. Isolde Richter 4 307 04.01.2020, 19:38
Letzter Beitrag: helena1
  Umfrage zur Homöosiniatrie Isolde Richter 5 446 21.09.2019, 10:46
Letzter Beitrag: Silke Uhlendahl
  Umfrage: Lust ein paar Pfündchen zu verlieren? Isolde Richter 8 1.259 08.04.2019, 09:36
Letzter Beitrag: Isolde Richter
  Umfrage: Interessiert ihr euch für Traumdeutung und bewusstes Träumen? Isolde Richter 4 605 13.03.2019, 15:26
Letzter Beitrag: Isolde Richter
  Umfrage: Interessiert ihr euch für Katzenpsychologie? Isolde Richter 5 854 14.01.2019, 14:43
Letzter Beitrag: Katha 4 accessibility

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: