Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie regiert unser Körper auf die Arbeit mit den Chakren?
#1
Eine Masseurin hat bei unserem Vorstellungsabend gefragt ob sich der Kurs für sie lohnen würde und meine sofortige Antwort war: Ja, absolut!

Ein paar Gedanken zu den Beziehungen zwischen Körper, Seele und Geist:

Wenn ich bei der Zubereitung einer Mahlzeit mir in den Finger schneide, dann ist dies auf den ersten Blick ein scheinbar banales und sich auf rein körperlicher Ebene abspielendes Ereignis. Doch passiert wirklich nichts auf geistiger und seelischer Ebene? Nun, wenn ich mir in den Finger schneide, empfinde ich Schmerz, sodann beginnt auch mein Kopf nach der Ursache zu suchen und vielleicht denke ich mir: "Ich hätte besser aufpassen sollen. Ich hätte vielleicht langsamer und aufmerksamer arbeiten sollen." Und schon haben wir auch bei einem scheinbar banalem Ereignis Erkenntnisse und Veränderungen auf geistiger und so letztlich auch auf seelischer Ebene - wenn ich an diesem Tag und vielleicht in Zukunft allmählich nun doch langsamer und aufmerksamer werde. So trägt auch jedes, scheinbar noch so kleines und banales Ereignis meines Lebens zu meiner allgemeinen Bewußtwerdung und seelischen Entwicklung bei. Und all jenen, die nun darüber vielleicht schmuzeln, möchte ich mit auf dem Weg geben: Eine Reise von tausend Meilen, beginnt mit dem ersten Schritt und jeder Schritt führt mich ein Stückchen weiter zu meinem Ziel. Mal sind meine Schritte größer, mal kleiner, aber ein Stehenbleiben gibt es eigentlich gar nicht auf unserem seelischen Weg. Die Beziehungen zwischen Geist, Seele und Körper sind oft so einfach und offensichtlich, daß wir sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen - oder nicht sehen wollen.

Jede physiche Einwirkung auf unsere Chakren kann alle damit zusammenhängenden Prozesse in uns stimulieren. Eine Stimulierung der Wurzelchakra, z.B. durch die Massage der Füße und Unterschenkel, wird unweigerlich in dem Patienten bzw. Kunden entsprechende Gedanken hochkommen lassen und auch wenn er sie vielleicht gar nicht bewußt wahrnimmt, so wird doch unweigerlich die Entwicklung auf dieser Ebene vorangetrieben, allein dadurch, daß das Thema da ist und seinen Weg in die Gedanken findet und dort gewiße Gefühle aktiviert, mit denen etwas gemacht werden muß. Im Idealfall werden diese Gefühle akzeptiert und dadruch aufgelöst. Aber selbst, wenn dies nicht der Fall sein sollte: Die Gefühle kommen an die Oberfläche und erwarten früher oder später eine Antwort von uns.

Umgekehrt kann ich z.B. durch Visualisierung gewisser Farben, dem Summen von den entsprechenden Lauten in Verbindung oder der Meditation über gewiße Themen diese Prozesse aktivieren und so letztlich auch auf körperlicher Ebene Ergebnisse erzielen. Ich richte dabei meine Aufmerksamkeit voll auf die entsprechende Ebene meines Lebens. Dieser Zusammenhang ist oft auf den ersten Blick nicht so eindeutig, aber um wieder ein Beispiel aus dem Alltag zu holen: Ein Sportler, der sich voll und ganz auf seinen Wettkampf konzentriert hat wahrscheinlich bessere Chancen auf einen Sieg, als jemand, der gerade daran denkt, ob er den Herd zu Hause ausgemacht hat oder nicht. So koordiniert der Sportler auch auf unbewußter Ebene alle Körperfunktionen bis hin zur kleinsten Zelle und richtet alles auf den ersehnten Sieg aus. Und was hier eindeutig scheint, wollen wir oft auf den anderen Ebenen unseres Lebens nicht sehen. Du bist, was Du denkst. Denn was Du denkst, so sprichst Du. Wie Du sprichst, so handelst Du. Wie Du handelst, daß wird letztlich Dein Charakter und Dein Schicksal. Und der Körper folgt bloß dem, was sich in unserer Seele festgesetzt hat.

Die Chakren sind letztlich nichts weiter, als ein System, den Menschen, seinen Körper, seine Seele und seine Umwelt zu sehen und zu ordnen. Und so, wie die menschliche Anatomie heute fester Bestandteil der Schulmedizin und eben auch der HP-Ausbildung ist, so war die Chakrenlehre früher in weiten Teilen Asiens eine der grundlegenden Disziplinen jeder Heilerausbildung. Von Tibet über Indien bis Südostasien überall kannte man und arbeitete man mit den Chakren. Was aber vor allem die Stärke dieses Systems ist, ist daß hier kein Phänomen des Körpers, des Geistes oder der Seele isoliert für sich steht, sondern alles immer eine Entsprechung auf den jeweiligen Ebenen hat. Es ist ein spannendes und weites Feld und ich freue mich jedes Mal auf unser gemeinsames Webinar!

Liebe Grüße,
Attila
Tu das, woran Du glaubst und glaube an das, was Du tust, alles andere ist eine Verschwendung Deiner Zeit und Kraft. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten
#2
Lieber Attila,

danke für diesen hochinteressanten Beitrag und deine tollen Erläuterungen!

Genauso sehe ich das auch - im wahrsten Sinne des Wortes!

Einiges hatte ich schon ansatzweise erwähnt im Thread "Gedanken zum Thema sehen".

Aus meiner Perspektive möchte ich dem hinzufügen, dass wir dadurch, dass unser Fokus zu mindestens 55% auf dem Sehsinn und der Visualisierung liegt auch unsere Sichtweisen prägen. Das was, wie du so wundertoll beschrieben hast, die Seele dann abspeichert und sich merkt.

Das bedeutet, dass unsere Sichtweisen wesentlich zu unseren Emotionen, Glaubenssätzen und der individuellen Entwicklung des einzelnen Chakras beiträgt.

Es gibt diesen schönen Spruch: Jede Kette ist nur so stark, wie sein schwächstes Glied. Der Focus liegt häufig auf dem Sehsinn - so werden wir immer dieselben Dinge sehen. Erweitern wir unseren Aufmerksamkeitsbereich auf andere Chakren bzw. Sinne wie hören, fühlen oder ganz einfach auf das Atmen, erweitern sich automatisch die Sichtweisen des Sehsinns. Auf einmal erkennen und fühlen wir aus einem anderen Blickwinkel.

Ein ganz einfaches Beispiel findet ihr hier im Forum - Gini hatte eine Idee, man könnte einen 60 Sek.-Überblick über ein Thema geben. Das hat sie testweise als Sprachnachricht angeboten und man konnte die Uhr runterzählen sehen. Ich habe mich köstlich über die Kommentare amüsiert - die zählende Uhr ist ablenkend! So konnten die meisten erst richtig gut wahrnehmen, was Gini sagte, wenn sie z.B. die Augen geschlossen haben, um nicht mehr die runterzählende Uhr zu sehen. Was hat Gini wirklich gesagt? Wie wirken Worte ohne Bild auf uns? Was fühlen wir dann? Wie bedeutungsvoll sind ihre Worte? Wird der Inhalt nur durch das Hören inhaltlich genauso von uns interpretiert?
Eine spannende Sache und herzlichen Dank an Gini!

Wer sich mit dem Sehsinn und den Möglichkeiten dahinter auseinandersetzten möchte, sollte übrigens Attila´s Webinar zur Intuition mitmachen. Meine persönliche Erfahrung zeigt mir, dass jeder von uns die Fähigkeit hat - wir übersehen es nur häufig oder wollen es nicht sehen. Natürlich - versteht mich richtig - gibt es wie in der Tierkommunikation auch viele Formen von Intuition, jedoch das, was wir sehen auf unser Gefühl zu übertragen ist eine sehr anspruchsvolle Übung!

Ach Attila, weil wir´s gerade davon haben... deine Webinare sind seit heute im Gespäch für unser Inklusions-Projekt - wie findest du das? Smile

Viele liebe Grüße
Katha
Ansprechpartnerin für Sehbehinderte und Blinde
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antworten
#3
Hallo Katha,

danke für Deine interessanten Ansätze! Bei dem Inklusions-Projekt bin ich voll dabei! Wir haben darüber auch schon mit Ute gesprochen! Mit Zoom hatte ich ja jetzt erste Erfahrungen sammeln können und die anderen Inhalte besprechen wir noch!

Liebe Grüße,
Attila
Tu das, woran Du glaubst und glaube an das, was Du tust, alles andere ist eine Verschwendung Deiner Zeit und Kraft. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Chakren-Psychologie Attila 5 71 Gestern, 10:36
Letzter Beitrag: Katha 4 accessibility
  Was sind Chakren? Attila 0 68 10.11.2018, 03:36
Letzter Beitrag: Attila
  Zusammenhänge zwischen Erkrankungen und Chakren Attila 1 98 03.11.2018, 08:35
Letzter Beitrag: Attila
Question Fragen zu Chakren Attila 6 1.851 31.01.2018, 14:48
Letzter Beitrag: Attila

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: