Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - Schmerzen im Arm
#61
(08.10.2018, 11:41)Bonnie2000 schrieb: Möchte der AA den Begriff Sorgfaltspflicht hören?

Aufgrund der Schwere der Erkrankung und der Sorgfaltspflicht wird der Patient an den Arzt verwiesen. Behandlungsverbot besteht nicht.

Dankeschön!

Vielleicht könntet ihr das noch gut begründen. Warum behandelt denn der HP hier nur begleitend? Ich habe eure Gründe schon gelesen, aber vielleicht könntet ihr alles noch ganz brillant zusammenfügen und ausformulieren. Also richtig knackig auf den Punkt bringen, damit es einen schlüssigen für den AA nachvollziehbaren Gedanken ergibt.

Ihr habt im Prinzip alles schon angesprochen...
Antworten
#62
Ihr Lieben, letzter Aufruf für eine gut strukturierte Antwort (die alles sortiert, vereint und ergänzt was oben schon genannt wurde) auf die Frage "Machen Sie bitte einen Behandlungsvorschlag (für o.g. Patientin)".

Wenn wir das hier haben, gibts ein neues Fallbeispiel!  Smile

Ich will nur kein Drittes anfangen, wenn nebenan auch der Schwindel noch nicht ganz geklärt ist. Bitte helft dort auch mit...

Heart
Antworten
#63
Ihr Lieben, wahrscheinlich habt ihr keine Zeit gerade und auch keine Lust mehr oder? Sollen wir mal eine Pause einlegen mit Fallbeispielen?

Heart
Antworten
#64
Bei mir liegt es nicht daran, aber ich bin überfordert. Ich bin mir sicher, dass andere Deine Frage beantworten können.
Bonnie
Antworten
#65
Ich bin auch überfordert  Blush
LG Claudia
Antworten
#66
Ok, ich fasse es jetzt einfach mal zusammen, denn sonst wüsste ich auch nicht was genau noch gesagt werden soll

Also
aufgrund der Schwere der Erkrankung die ich im Verdacht habe(Enzephalomyelitis disseminata/MS) und der vielen Untersuchungen (MRT, Liquorpunktion)und Therapien (Kortison und evtl. andere Immunsuppressiva), die ich in meiner Praxis nicht durchführen kann bzw. darf verweise ich die Patientin an einen Neurologen oder eine neurologische Ambulanz oder zumindest an den Hausarzt. Natürlich würde ich ihr nichts von meinem Verdacht sagen, da ich damit bei ihr Verwirrung stiften könnte. Ich werde sie darauf hinweisen, dass ich erst nach Diagnose durch den Arzt weitere Schritte einleiten werde, denn das besagt meine Sorgfaltspflicht.

wenn nun die Diagnose MS gestellt ist würde ich unterscheiden zwischen akuten Phasen und Zeiten der Remission, es ist auch wichtig zu wissen welchen Verlauf die MS hat (schubförmig, chronisch progredient, etc.)

Akut: Kortison hochdosiert zur Schubbehandlung (Arzt), viel trinken (Tees oder stilles Wasser), Ruhe

Zeiten der Remission: Zur Schubprophylaxe: evtl. Interferone, Copaxone, Tysabri, etc. (Arzt)

Weitere Behandlungen/Therapien die auch der HP durchführen darf: evtl. Ernährungsumstellung nach Evers, etc., evtl.  Vitamin D, NEM wie Curcumin, Omega3 Fettsäuren, Zink, etc., je nach Einschränkung Ergotherapie, Logopädie und auf jeden Fall Physiotherapie. Weiterhin Versorgung mit Orthesen oder sonstigen Hilfsmitteln durch Sanitätshäuser, je nach Einschränkung und psychologische Betreuung. Symptomatische Behandlung bei Kopfschmerzen etc. Vielleicht sollte man auch an eine RehaKlinik denken
Der Behandlungsvorschlag richtet sich also immer nach den Einschränkungen bzw. Beschwerden

Ich hoffe, das ist jetzt eine abschließende Zusammenfassung......
Liebe Grüße Eva
Rolleyes Der Weg zum Ziel ist niemals gerade Shy

Patentante von UlrikeJ und ulrikehuma
Antworten
#67
Wow Eva, ich verneige mich vor dir....  top2 Heart
LG Claudia
Antworten
#68
Ach was liebe Claudia,

das war doch alles schon gesagt und ich weiss ja immer noch nicht, ob es das war was Marlene wollte Angel
Liebe Grüße Eva
Rolleyes Der Weg zum Ziel ist niemals gerade Shy

Patentante von UlrikeJ und ulrikehuma
Antworten
#69
Liebe Eva,

mir geht es so wie Claudia, denn ich war komplett überfordert. Danke Dir!
Bonnie
Antworten
#70
(16.10.2018, 17:11)eva-e schrieb: Ok, ich fasse es jetzt einfach mal zusammen, denn sonst wüsste ich auch nicht was genau noch gesagt werden soll

Also
aufgrund der Schwere der Erkrankung die ich im Verdacht habe(Enzephalomyelitis disseminata/MS) und der vielen Untersuchungen (MRT, Liquorpunktion)und Therapien (Kortison und evtl. andere Immunsuppressiva), die ich in meiner Praxis nicht durchführen kann bzw. darf verweise ich die Patientin an einen Neurologen oder eine neurologische Ambulanz oder zumindest an den Hausarzt. Natürlich würde ich ihr nichts von meinem Verdacht sagen, da ich damit bei ihr Verwirrung stiften könnte. Ich werde sie darauf hinweisen, dass ich erst nach Diagnose durch den Arzt weitere Schritte einleiten werde, denn das besagt meine Sorgfaltspflicht.

wenn nun die Diagnose MS gestellt ist würde ich unterscheiden zwischen akuten Phasen und Zeiten der Remission, es ist auch wichtig zu wissen welchen Verlauf die MS hat (schubförmig, chronisch progredient, etc.)

Akut: Kortison hochdosiert zur Schubbehandlung (Arzt), viel trinken (Tees oder stilles Wasser), Ruhe

Zeiten der Remission: Zur Schubprophylaxe: evtl. Interferone, Copaxone, Tysabri, etc. (Arzt)

Weitere Behandlungen/Therapien die auch der HP durchführen darf: evtl. Ernährungsumstellung nach Evers, etc., evtl.  Vitamin D, NEM wie Curcumin, Omega3 Fettsäuren, Zink, etc., je nach Einschränkung Ergotherapie, Logopädie und auf jeden Fall Physiotherapie. Weiterhin Versorgung mit Orthesen oder sonstigen Hilfsmitteln durch Sanitätshäuser, je nach Einschränkung und psychologische Betreuung. Symptomatische Behandlung bei Kopfschmerzen etc. Vielleicht sollte man auch an eine RehaKlinik denken
Der Behandlungsvorschlag richtet sich also immer nach den Einschränkungen bzw. Beschwerden

Ich hoffe, das ist jetzt eine abschließende Zusammenfassung......

yeeeeehhhh suuuuuuuuper DANKESCHÖN!!! Ja, fast nichts hinzuzufügen außer die Komplikationen. Ich würde meine Entscheidung sie primär zum Arzt zu schicken vor allem damit begründen und die noch gründlich aufzählen, falls mir der Arzt die Gelegenheit dazu gibt...

Heart
Heart
Heart

DANKESCHÖN

Bitte denkt daran, dass wir hier für die Prüfung üben (nicht für die Praxis, ich weiß nicht, wie ich es am unverfänglichsten ausdrücken soll, damit ihr euch kein Beispiel daran nehmt, Claudia wir hatten beim Treffen darüber gesprochen, kann ich hier nicht so deutlich formulieren, weißt du was ich meine?)
Antworten
#71
Ja weiß ich  Big Grin  Heart
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. ...
LG Claudia
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - Schmerzen im Rücken nach Gartenarbeit Marlene Furtwängler 32 389 31.10.2018, 18:13
Letzter Beitrag: sunnyeve
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - körperliche Schwäche Marlene Furtwängler 64 1.071 30.10.2018, 14:40
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - Rückenschmerzen Marlene Furtwängler 106 1.486 27.08.2018, 16:03
Letzter Beitrag: Claudia64
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - Müdigkeit, Schlafstörungen, Nervosität Marlene Furtwängler 52 818 07.08.2018, 14:01
Letzter Beitrag: Priska
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - 55 j. Frau mit Müdigkeit Marlene Furtwängler 85 1.537 21.07.2018, 10:12
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: