Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Findet Evolution heute noch statt?
#1
Meine Lieben,

im Unterricht wurde es angesprochen, wir wollen ein bisschen diskutieren: Über Evolution und ob sie heute noch stattfindet.
In diesem Zusammenhang natürlich auch über Zucht, und alle Dinge, die sich rund um das Thema "Vererbungslehre" drehen.

Bin gespannt...

Liebe Grüße, Nicole
Antworten
#2
Hallo zusammen,

ich mache dann mal den Anfang!  Smile

Also meiner Meinung nach ist es ein Ja und Nein zu Evolution.
Die reine Form der Evolution nach Darwin findet nur noch in geringer Form statt.
Leider hat meiner Ansicht nach der Mensch zu viel durch Zucht und Erziehung Einfluss drauf.
Viele Tiere die in der Obhut des Menschen aufwachsen, würden in der freien Natur nicht überleben.
Aber ich finde das die Veränderungen in der Umwelt/Natur auch eine Rolle spielen.

Ich selbst habe zwei Kater, der Maxl ist schon ca. 14 Jahre alt (genaues Alter nicht bekannt weil wir ihn aus dem Tierheim haben) und der Plüsch wird dieses Jahr 7.
Leider wurde beim Plüsch ein Gendefekt festgestellt, genaueres haben wir leider nicht von unserer Tierärztin erzählt bekommen.
Er soll eigentlich ein Main-Coon sein aber viel zu klein dafür, er frisst ganz schlecht (manchmal über Tage fast nichts) und er hat eine Verkrümmung im Darm (dadurch ist der Kot immer sehr fest und man merkt das er sich schwer tut beim absetzen des Kots). Hört sich vielleicht alles schlimm an aber er ist wohlauf und auch nicht Untergewichtig! Smile
Ich denke er würde ohne uns auch nicht in der freien Natur überleben.

Schöne sonnige Grüße aus dem schönen Niederbayern Smile

Marina
Antworten
#3
Hallo Ihr Lieben.
Schwer zu sagen, ist Evolution nicht was natürliches? Ich weiß nicht ob man das noch so bezeichnen kann wenn der Mensch sich in alles einmischt.
Naja wenn wir so weiter machen laufen unsere Tiere wahrscheinlich auch irgendwann auf zwei Beinen :-D
Ich denke bei unseren Hausieren sind klar noch Urinstinkte irgendwo, aber ich denke mein Murphy würde verwirrt rumlaufen und verhungern weil er keiner Fliege was tut. NICHT Blutrünstig trotz Barf :-D außer irgend nen Schrott fressen, ok darin is er groß :-D

Zum Thema Vererbung, ja mein Boxer ist ein Sorgenkind, Patella lux. mit einem halben Jahr, starker Allergiker gegen Hausstaub-u. Futtermilben, vieles versucht und nix geholfen bisher starten wir bald die Eigenbluttherapie, es hilft sehr gut bei seinem Bruder, bisher auch das einzig wirksame.
Wir haben ihn nicht vom Züchter (evtl dummer Fehler der mir nicht nochmal passiert, aber er ist sehr liebevoll aufgezogen worden) aber auch da gibt es schwarze Schafe und zwar einige.
im Endeffekt sind 8 aus einem 10ner Wurf Krank, haben alle was anderes, Eltern offensichtlich gesund, Großeltern nicht verfügbar, man weiß nicht wo sie her sind. Ein gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte, aber da er mein erster Hund ist zahle ich nun Lehrgeld für meine Blauäugigkeit.
Trotz allem lieben wir ihn über alles und er ist einfach nur toll, aber wenn nochmal einer dann vom Züchter, auch wenn ich nicht sagen möchte das mein Hund so schon ein Sonderangebot war ;-), aber da wird normal ja alles gemeldet wenn mal was sein sollte, zumindest bei seriösen.
Und weil Tierarzt unser zweites zuhause war die letzten 1,5 Jahre bin ich nun hier um mir auch selber ein bisschen helfen zu können :-)
Es macht auf alle fälle spaß Nicole zuzugucken gibt ja immer was zu lachen :-D

Viele liebe verregnete Grüße aus dem Sauerland wünscht Jessy :-)
Antworten
#4
Hallo an alle,

es gibt ein Phänomen bei Vögeln in Großstädten - diese singen lauter und bauen auch Geräusche ihrer Umwelt
z. B. Handyklingeln, in ihren Gesang mit ein. Dadurch vergrößert sich ihr Gesangsrepertoire und ihr
Gesang wird vielfältiger. Das bringt Vorteile bei der Partnerwahl und bei der Revierverteidigung.
Auf Grund des vielen Lichts in den Städten, weisen Stadtvögel einen höheren Testosteronspiegel auf,
aus diesem Grund fangen sie z. B. früher am Tag an zu singen, sie balzen früher und brüten auch früher
als ihre Artgenossen im ländlichen Bereich.

In der radioaktiv verstrahlten Umgebung von Tschernobyl hat man herausgefunden, dass die dort ansässigen
Vögel im Durchschnitt größer sind und durch Analysen ergab sich eine besonders hohe Konzentration von
Antioxidantiens im Blut, die wiederum negative Effekte der Strahlung ausgleichen können.
Möglicherweise kann dieser veränderte Stoffwechsel sogar an die Nachkommen vererbt werden.

Das ist doch auch schon Evolution, oder?

Liebe Grüße

Katrin
Antworten
#5
Hallo ihr Lieben,

ich denke, dass es auch aufgrund der Klimaverschiebung und der Pol-Schmelze zu evolutionären Anpassungen mancher Arten kommen wird. Einige werden es nicht schaffen und andere dafür neu entstehen.

"... Laut dem vom Arktischen Rat in Auftrag gegebenen Arctic Climate Impact Assessment wird in zahlreichen polaren Gebieten die Artenvielfalt zunehmen, weil im Zuge der Erwärmung neue Spezies in die Arktis einwandern werden und die Gesamtzahl der Arten und deren Produktivität zunehmen wird.[110] "
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Folgen_der...C3%A4rmung

Meiner Meinung nach ist alles im Fluss und verändert sich ständig, minimal, aber es verändert sich. 

Liebe Grüße
Kerstin
Antworten
#6
Hallo zusammen,
 
auch ich bin der Meinung, dass Evolution nach wie vor stattfindet. Da sich die Umwelt und die Erde ständig verändert, müssen sich die Lebewesen entsprechend anpassen. Dafür wurden ja auch schon einige Beispiele genannt. Das mit den Vögeln von Katrin finde ich in diesem Zusammenhang sehr interessant.
Die heutige Zucht hat ja nicht mehr direkt was mit Evolution zu tun. Hier werden die Tiere (oder auch Pflanzen) den Wünschen des Menschen angepasst und nicht der Umwelt.
Genau deshalb sind unsere Haustiere – genauso wie wir – in freier Wildbahn wohl kaum mehr überlebensfähig.
 
Liebe Grüße von der Schwäbischen Alb, Regina
Antworten
#7
Hallo zusammen

Ist es nicht auch Evolution, dass der Hund mit dem überleben kann was wir ihm heutzutage zu fressen geben? Das er sich soweit angepasst hat, vom reinen Fleischfresser zu einem Lebewesen geworden ist das wir inzwischen fast nurnoch mit Getreide ernähren? Und sicher passt sich der Hund in diesem Bereich auch immer weiter an.

Liebe Grüsse, Carolin
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Heute 9.5.17 um 19.30 Uhr startet der neue Ausbildungsblock *Tierheilpraktiker* Isolde Richter 0 133 09.05.2017, 16:11
Letzter Beitrag: Isolde Richter
  Findet die THP-Ausbildung überhaupt noch statt? Moni H. 4 747 18.09.2016, 11:37
Letzter Beitrag: steffischnuffel
  Ich brauche noch ein Jahr, Mietzi-Tse 10 1.159 28.02.2014, 18:03
Letzter Beitrag: steffischnuffel
  Heute abend Beitrag in Stern TV ilka_s 4 1.048 16.01.2014, 10:22
Letzter Beitrag: dorinast
  THP heute Abend Dorthy 0 548 20.11.2013, 21:04
Letzter Beitrag: Dorthy

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste