Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Heilpilze
#1
Hallo,
hat irgendjemand Erfahrung in der Verwendung von Heilpilzen (insbesondere bei Lebererkrankungen, genauer gesagt Hepatitis)?
LG,
Martina
Antworten Zitieren
#2
Hallo Martina,

welche Hepatitis meinst Du A,B,C,D,E... chronisch oder akut?
(Bitte zum Arzt gehen und abklären lassen.!!)
Kennst Du "Heilen mit Pilzen" von MykoTroph institut für Ernährungs-und Pilzheilkunde?

http://www.heilenmitpilzen.de

Der Herr Franz Schmaus kann Dir bestimmt weiterhelfen.
Er kennt auch Mediziner, die mit Ihm zusammenarbeiten
und Dir bestimmt weiterhelfen können.

Liebe Grüße

Lisa

P.S. Bitte melden wenn Du mit den Pilzen erfolgreich warst, oder eben nicht :-)


Der Körper und die Seele sind wie ein Haus. Ohne Pflege und Renovierungen ab und zu, ist der Verfall nicht zu stoppen!

Antworten Zitieren
#3
Hallo Lisa,
danke für deine Antwort.
Gesichert ist bisher nur Hepatitis, nach dem Erreger wird noch geforscht.
Myko Throph hatte ich im Internet schon gefunden, war mir aber nicht sicher, wie vertrauenswürdig die sind. Ansonsten habe ich nur hier und da etwas von den Pilzen gelesen und beschlossen, mich mal mehr damit zu befassen, doch dazu bin ich bisher nicht gekommen.
Werde mich also nun mal mit Myko Troph in Verbindung setzen.
Nochmals vielen Dank,
LG,
Martina
Antworten Zitieren
#4
Hallo! Da gibt es seit Kurzem auf dem deutschen Markt einen Zunderschwammextrakt , ein wahres Wundermittel. Angeblich soll es gegen alle moeglichen Krankheiten helfen, da es im Darm wirkt und Toxine und freie Radikale ausleitet. Ich bin in der Versuchsphase, nehme das Pulver seit drei Wochen. Ich habe Morbus Bechterew, aber seit drei Wochen brauche ich keine Schmerzmittel oder Entzuendungshemmer mehr. Ich gebe das Pulver auch meinem kranken Kater, er war Haut und Knochen ( Katzenimmunschwaeche und Diabetes und Leukaemie und....) Was soll ich sagen, er hat zwei Kilo zugelegt und sein Fell sieht viel besser aus....Ich habe in mehrere Dosen investiert und sie an Bekannte verteilt, die ebenfalls Gesundheitsprobleme haben. Bisher zwei positive Rueckmeldungen. Also warte ich mal ab....werde einen ausfuehrlichen Bericht einsetzen. Viele Gruesse, Martina
Viele liebe Gruesse, Macala Heart

Glückliche Patentante von nadinebe
Antworten Zitieren
#5
Gibt es weitere Erfahrungsberichte zu Heilpilzen? Und zu Mycotroph?

Kennt jemand den Cordyceps?
Bonnie
Antworten Zitieren
#6
Hallo Martina,

(09.09.2012, 18:05)Martina Carmen Lamping schrieb: Da gibt es seit Kurzem auf dem deutschen Markt einen Zunderschwammextrakt , ein wahres Wundermittel. Angeblich soll es gegen alle moeglichen Krankheiten helfen, da es im Darm wirkt und Toxine und freie Radikale ausleitet. Ich bin in der Versuchsphase, ...
...werde einen ausfuehrlichen Bericht einsetzen.

Gibt es, nach über einem Jahr der Testphase neue Erkenntnisse, Erfahrungen und/oder Rückmeldungen?
Bin sehr an deinen Erfahrungen interessiert und würde mich über einen Bericht (auch einen kurzen) freuen!

Viele liebe Grüße
Frank
Antworten Zitieren
#7
Habe diesen Thread hier durch den Link in einem anderen gefunden und möchte dich, liebe Martina, auch fragen, ob sich noch weiteres (am liebsten natürlich positives) ergeben hat?
Wahr ist, was dein Herz berührt Heart


Antworten Zitieren
#8
Hallo zusammen,ich bin seit Montag dieser Woche bei einem älteren Heilpraktiker in Behandlung,na wegen meiner Beschwerden nach Bandscheiben -OP.
Ein anderes Feld ist meine Diabetes Typ I seit April 2010.

Der spricht davon meinen Diabetes Typ I mit Pilzen behandeln zu können.
Bislang war meine Meinung ein Diabetes I gesichert durch Laborbefunde mit Antikörpern sei eine sichere Sache für lebenslange Insulintherapie weil die Inselzellen des Pankeras unwiederbringlich zerstört sind.

Ok im Anfangsstadium einer Typ I Erkrankung kennt man das Honeymoon Stadium,das heißt nach begonnender Insulintherapie erholen sich die Betazellen für einen kleinen Zeitraum von Wochen oder Monaten,das war bei mir auch so!Um dann die Insulinproduktion ganz einzustellen!

Hat von euch jemand Erfahrung mit Heilpilzen und deren Wirkung bei der Diabetes-Erkrankung?
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten Zitieren
#9
Zu Beitrag 2, von Zauberfee, ...  der Link:
Eine umfangreichere Sache,  da meint man,  wäre für / gegen fast jedes Leid was dabei. 
Und da könnte man auch wählen,  welcher Heilpilz einem optisch sympathisch ist.  Wink

Am Beispiel Cordyceps:
https://mykotroph.de/heilpilze/
Zitat: [...] 
In der Schulmedizin konnte die positive Wirkung des Cordyceps auf die Nieren in vielfacher Weise nachgewiesen werden. So zeigte sich beispielsweise, dass der hohe Cordycepin-Gehalt für eine bessere Ausscheidung von Kreatinin und Harnstoff sorgt. Dadurch sinken die Harnstoff-, Harnsäure- und Kreatininwerte im Blut nachweislich. Eine reibungslose Ausscheidung und damit eine gute Kreatinin-Clearance haben zudem einen heilsamen Einfluss auf Nierenentzündungen (Nephritis) und -funktionsstörungen. Darüber hinaus hat der Cordyceps eine schützende Wirkung auf die kleinsten Funktionseinheiten der Niere, die Glomeruli. Kommt es bei ihnen zu Defekten, werden zu viele Eiweiße ausgeschieden. Mediziner sprechen in diesem Fall von Proteinurie.[...]
 

In Verbindung mit anderen Informationsquellen entsteht der Eindruck,  über vielseitige positive Wirkungen, am herausgegriffenen Beispiel, durch Anwendung von Cordyceps.  
Was nun noch "fehlt",  wären Anwender mit Erfolgsmeldungen. Da dürfte noch mehr Fündigkeit außerhalb als innerhalb westlichen Kulturkreises gegeben sein.
Möglicherweise, Jenem der nicht fände, hülfe auch der blanke Glaube.  "Glaube versetzt Berge." Demnach,  wenn der "Glaube" denn stark,  ohne Zweifel(n),  manifest wäre,  ginge Heilung,  theoretisch,  auch ohne Pilze / "Vehikel" / "externe"  Hilfsmittel.  Und das wäre das Ende d(ivers)er Gesundheitsberufe.  Big Grin
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: