Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rund um die ausufernden Regenfälle
#1
Aufgrund der Unwetter / Überschwemmungen wird  (in  Katastrophengebieten sowieso,  wie auch für Teile Bayerns)   das Abkochen von Leitungswasser dringend nahegelegt.  Hier ein Artikel des BR:
Zitat: [...] 
Um sicherzustellen, dass weitestgehend alle Keime abgetötet werden, sollte das Wasser einmal sprudelnd aufkochen und dann für mindestens zehn Minuten abkühlen. Anschließend kann das Wasser ohne Bedenken verwendet werden – auch für Säuglinge, Kleinkinder und immungeschwächte Personen. Länger als einen Tag sollte man das Wasser jedoch nicht stehen lassen, ansonsten kann es wieder verkeimen.
[...]
 
https://www.br.de/nachrichten/bayern/tri...en,SdKffTj
Antworten Zitieren
#2
Tja,  da bin ich "unerklärlicherweise"  in der Impfabteilung gelandet.  Bitte den Thread ggf.  umsortieren Wink  -  Danke.
Antworten Zitieren
#3
Nun -   "nach" Erfahrungen mit "Lockdown[s]"  - ist  für etliche Menschen auf einer anderen Ebene Aufbau angesagt.  Den Eindrücken nach besteht durchaus große Hilfs-Bereitschaft.  Im Akutfall bedeutet  das für Betroffene zuweilen trotzdem oft Fortbestehen von Ängsten.  Eben bezüglich der für sie  "neuen" ["Entwurzelungs"-]Situation.   

Was ich im März 2020 an mir selbst merkte (durch Corona-Lockdown aus den gewohnten Bahnen geworfen,  auch in beruflicher/finanzieller Hinsicht),  es hätten in dieses "Loch" hinein Stimmen der Zuversicht gut getan.  Hingegen war zwar recht rasch von "Soforthilfen" die Rede,  bemeinten aber nur finanzielles.  Ansonsten wurden Knöpfe gedrückt,  die dann bei Bürgern zu Hamsterkäufen führten,  was ja nicht gerade von Zuversicht zeugt.  Wink

Aktuell,  im Hochwasserfahrwasser also,  die Frage,  wie kann Zuversicht gesät,   gegeben und gestärkt  werden.
Antworten Zitieren
#4
(18.07.2021, 12:14)Fraxinus schrieb: Aktuell,  im Hochwasserfahrwasser also,  die Frage,  wie kann Zuversicht gesät,  gegeben und gestärkt  werden.
Nun, man könnte Hopium rauchen. Oder, man könnte sich auch auf so etwas vorbereiten, um dann nicht von dem 'allsorgenden' Staat 'allumfassend' versorgt zu werden. Aber dann wäre man ja Prepper und gleich irgendwo verortet, wo man nicht sein möchte. Deshalb lieber die Zuversicht säen und sich am Hopium stärken. Es reicht doch ein staatlich geförderter Leichensack.

Glaubt Ihr wirklich die Fluten hier und die massive Dürre in z.B. USA haben nichts miteinander zu tun? (harvard geoengineering)
Glaubt Ihr wirklich, das hat alles natürliche Ursachen?
Glaubt Ihr wirklich, das ist der 'Klimawandel' hervorgerufen durch CO2 Emissionen? (Photosynthese, https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoff)
Glaubt Ihr wirklich, daß die von uns 'gewählten' Führer*innen*außen nur das Beste für uns im Sinn haben?
Glaubt Ihr wirklich E-Mobilität wird es für jeden geben?
Glaubt Ihr wirklich mit Zappelstrom kann man eine Industrienation voranbringen? (Nur am Rande: Ich bin nicht dagegen wie die Amish zu leben. Damit habe ich kein Problem. Aber in einer Höhle kurz nach der Wiederentdeckung des Feuers a la Gruenenparteiprogramm, dagegen habe ich etwas.)

Meine Bestürzung über den Zustand dieser Gesellschaft wächst von Tag zu Tag und ich kann das Ausmaß bald wirklich nicht mehr begreifen.

Ach, und übrigens. Ich habe lange auf so eine Formulierung gewartet. Sie fiel mir leider nicht selbst ein:
"Wer mir mit Sprüchen wie 'Verschwörungstheorie', 'Aluhut', 'lächerlich' kommt, dem sage ich: Das sind alles keine Argumente, das sind Totschlagbegriffe gegen das Selberdenken. Wer so spricht, ist ein Feind der Aufklärung und der Rationalität. Wer nicht selbst denken will, hat in Wahrheit oft Angst davor, welche Antworten er dann bekommt." (Dr. Markus Krall) Und damit sind wir wieder bei der berühmten kognitiven Dissonanz, die uns Kopf und Kragen kosten wird. Wohlan, Glückauf.

***************************
Deuteronomium 11:26 - 28
26 Siehe, ich lege euch heute den Segen und den Fluch vor: 27 den Segen, wenn ihr den Geboten des Herrn, eures Gottes, gehorsam seid, die ich euch heute gebiete; 28 den Fluch aber, wenn ihr den Geboten des Herrn, eures Gottes, nicht gehorsam sein werdet und von dem Weg, den ich euch heute gebiete, abweicht, so daß ihr anderen Göttern nachfolgt, die ihr nicht kennt.
Joh. 15:19
If ye were of the world, the world would love his own; but because ye are not of the world, but I have chosen you out of the world,
therefore the world hateth you.
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: