Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Protokoll mündl. HPP-Prüfung Offenbach Nov. 2019
#1
Herzlichen Dank für die Zusammenfassung, liebe Mareike!



Zu Beginn sollte ich von mir erzählen (Was habe ich bisher beruflich gemacht?, Wie habe ich mich vorbereitet?, Wie geht es für mich weiter, wenn ich die Prüfung bestehe?, Warum will ich die Prüfung machen? 

Dann kamen einige Gesetzesfragen: Wie heißt dieses oder jenes Gesetz? Nach welchem Gesetz handeln Sie in Situation X oder Y. Welche Rechte haben Sie als Heilpraktiker für Psychotherapie? Was dürfen Sie nicht? Welche Voraussetzungen muss man für die Prüfung erfüllen? Wie heißt der Paragraph zu Gesetz XY? Der Prüfer meinte auch, dass er Gesetze IMMER abfragt!

Anschließend musste ich den Psychopathologischen Befund durchgehen. Da gab es auch detaillierte Fragen: Was versteht man denn unter Denkstörungen? Was bedeutet formale Denkstörungen? Zählen Sie diese auf… ? Bei welcher Krankheit kommt denn diese oder jene Störung besonders häufig vor? Welche Wahnthemen gibt es? Und so weiter.

Dann gab es Fragen zur Anamnese: Was wird da abgefragt? Aus welchen Teilen besteht die Anamnese (Eigenanamnese, Familienanamnese, Fremdanamnese, Sexualanamnese, Sozialanamnese…)
Am Schluss noch eher allgemeine Fragen zu verschiedenen Krankheiten, hauptsächlich zu Affektiven Störungen.

Nach einer halben Stunde meinte der Prüfer: Ich weiß gar nicht, was ich Sie noch fragen soll, Sie wissen ja alles. Eigentlich können wir das jetzt auch beenden. Die anderen beiden haben dann eifrig genickt und mir mitgeteilt, dass ich bestanden habe.

Danach haben wir noch kurz ein bisschen geplaudert, weil ja noch Zeit war. In dem Zug haben sie nochmal genauer nach meiner kunsttherapeutischen Tätigkeit gefragt. Das zählte aber nicht mehr zur eigentlichen Prüfung.
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  HPP-Prüfung Main-Kinzig-Kreis vom 8.11.13 Isolde Richter 0 1.190 10.11.2013, 19:28
Letzter Beitrag: Isolde Richter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: