Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PB-Hausarbeit im Unterschied zur HPP-Hausarbeit
#1
Hallo an alle,

ich habe mich jetzt für den PB-Kurs entschieden (eventuell später HPP) und hier steht, dass die Erstellung einer Hausarbeit für eine Zertifizierung Pflicht ist. Irgendwie habe ich gedacht, dass es im zeitlichen Aufwand (Länge der Hausarbeit) einen Unterschied zwischen PB und HPP gibt. Leider finde ich jetzt nur noch die Angaben zur Hausarbeit, die sich gleichen z. B. zwischen 3 und 10 Seiten lang. Es ist also egal, in welchem der zwei Kurse ich die Hausarbeit schreibe, alles bleibt gleich, außer natürlich das Thema, was dann logischerweise zwei verschiedene Themen behandelt?

Wie viel Zeit plant ihr so für die Erstellung dieser Hausarbeit ein?

Liebe Grüße Coline
*** Kreise ziehen, heißt nicht, stehen bleiben. *** (Coline)
Antworten Zitieren
#2
Hallo Coline,
Also für das Zertifikat hast du richtig erkannt darfst du für den PB eine Hausarbeit schreiben plus schriftliche Prüfung und wenn du den HPP buchst ebenfalls. Der Umfang sollte max.10 Seiten sein. Du kannst das Thema frei wählen wir sollten es vor einem guten Jahr nur kurz mit Savina absprechen.
Wie viel Zeit du für die Erstellung benötigst finde ich schwierig zu beurteilen weil dies ja schon sehr individuell ist. Hast du z.B. ein Thema gewählt für welches du noch Fachliteratur lesen musst usw. Bist du ein schneller oder langsamer Schreiber oder fallen dir schriftliche Ausarbeiten leicht oder eher nicht usw.
Hoffe konnte weiterhelfen
Liebe Grüße
Daniela

Ich überlege, dass man vielleicht beim; Fliegen eine Handvoll Erde mitnehmen müsste,
damit man nie vergisst, wo man herkommt und wie mühevoll das Gehen manchmal sein kann.





Antworten Zitieren
#3
Liebe Coline,
schön, dass du dich an die Hausarbeit machen willst. Es ist sinnvoll, wenn du nähere Einzelheiten mit Savina absprichst, allerdings ist sie zur Zeit noch in Urlaub.

Ich würde dir raten, die Hausarbeit nicht als eine Pflicht für eine Zertifizierung zu sehen, sondern als eine Gelegenheit, dich intensiv mit einem Problem zu beschäftigen, auf das du dich später in deiner Beratertätigkeit konzentrieren möchtest.

Interessierst du dich eher für Kinder? Vielleicht mit Lernschwierigkeiten? Oder die zappelig/antriebsschwach ... sind?
Oder vielleicht für Paare, die Unterstützung in ihrer Beziehung brauchen?
Oder für Senioren, denen man unterschiedlichste Hilfestellungen geben kann?

Die Welt ist voll von interessanten Dingen, die in Angriff genommen werden möchten.
Wo liegen deine Neigungen/Interessen/Vorlieben?

Ganz herzlich
Isolde
Antworten Zitieren
#4
Hallo Layra, hallo Isolde,
danke für eure Antworten.

Ich habe mich da vielleicht schlecht ausgedrückt, denn natürlich ist die Hausarbeit eine gute Chance, sich näher mit einem Thema zu befassen und dadurch vielleicht auch in sich einen Zugang zu erspüren, in welche Richtung später besser agiert werden kann bzw. wo eher das Interessengebiet liegt. Ich bin mit der Themensuche auch früh dran (Kurs gestern gebucht), aber es ist ja schön, sich mit solchen Themen zu befassen, jedoch eines, nur eines, auszuwählen, empfinde ich bei der Schönheit der Psychologie als schwierig. Mich interessieren viele Dinge im Bezug auf Psychologie sei es das Fundament (der therapeutische Rahmen, Wirkungskräfte im therapeutischen Raum - obwohl dies in dem Kurs wahrscheinlich eher nebensächlich sein wird) über das Zuhören/ Hintergründe und darauf basierende Schemata, hin zu Möglichkeiten weniger in der Vergangenheit zu sein, als im Jetzt und aktiv an sich selbst arbeiten zu können.

So im ersten Gespür habe ich schon ein paar Ideen, aber ich habe noch nicht so richtig die Ahnung, wie ich das Thema betitel, dass es dann den Rahmen von 10 Seiten nicht sprengt. Mich interessiert sehr das Thema Achtsamkeit im Alltag/ in Beziehungen, Imaginationen, Ressourcenarbeit etc. Mal sehen. Und wenn ich dann ein Thema habe, dann sende ich es an Savina zur Bestätigung? Ist das eine Formalie oder kann das Thema auch abgelehnt werden?

Ich bin sehr dankbar für dieses Forum, da ich wie gesagt, erst gestern den Kurs gebucht habe und so noch ganz neu hier bin.

Liebe Grüße
Coline
*** Kreise ziehen, heißt nicht, stehen bleiben. *** (Coline)
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Welche ICD-10 empfehlt ihr und wo ist der Unterschied? Kerstin 2 1.928 16.10.2013, 18:59
Letzter Beitrag: yvonnege

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: