Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Demineralisierte Zähne
#1
Hallo Ihr Lieben,

bei demineralisierten Zähnen sollen ja ein paar Schüssler-Salze infrage kommen....
Meine Frage ist nicht, welche Salze das wären, sondern ob es tatsächlich möglich ist, 
demineralisierte Zähne mit den Schüssler-Salzen wieder aufzubauen?

Die Zähne sind sichtbar "ausgebleicht" von den Zahnspitzen bis etwa zur Hälfte, beide Zahnreihen sind betroffen.
Ich stelle mir vor, daß das sehr lange dauert.
Hat jemand Erfahrung damit?

Herzliche Grüße in die Runde.
Nina
Antworten Zitieren
#2
Hallo Nina,

zunächst ist das ein Ernährungsthema, d.h. die Ernährung sollte entsprechend ausgewogen sein und Mineralstoffe anbieten. Wenn dies gewährleistet ist und auch keine Verwertungs- oder Absorptionsstörung vorliegt, kannst Du mit Schüßler-Salzen durchaus einiges erreichen. Bei kleinen Kindern vor dem Zahnwechsel umso mehr. Bei Erwachsenen ist das schwieriger und hängt natürlich von der Regulationskraft des Menschen ab.

Eine derartige Kur muss über einen langen Zeitraum durchgeführt werden, da diese Prozesse sehr langsam vonstatten gehen. Das kann schon mal 1 bis 1,5 Jahre dauern und eine tägliche Einnahme erfordern. Rolleyes  

Ergänzend wäre aus der anthroposophischen Heilkunde Aufbaukalk zu empfehlen und aus der Homöopathie eine generelle Konstitutionsbehandlung. Überdies müsste auf den Säuren-Basenhaushalt geachtet werden. Das ist Dir sicherlich bekannt Wink  .

Liebe Grüße

Manfred
Antworten Zitieren
#3
Lieber Manfred,

ich finde das Thema sehr interessant.
Welche Schüßler-Salze empfiehlst Du
bei Erwachsenen mit demselben Problem?

Aus der anthroposophischen Medizin kenne
ich auch den Aufbaukalk I und II von Weleda.
Hast Du auch Erfahrungen mit Apatit von Weleda?

Viele liebe Grüße
Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten Zitieren
#4
Lieber Bernd,
es muss natürlich immer der ganze Mensch angeschaut werden. Da steckt meistens ein Thema dahinter. Dieses hat häufig mit der Form bzw. Formbildung, in unsere Form kommen zu tun, sowohl körperlich als auch geistig.

Insofern empfiehlt sich aus dem Hause Schüßler die Formkur mit den Mineralsalzen Calc-fl. D12, Calc-ph. D6 und Sil. D12. Shy

Aufbaukalk habe ich oben erwähnt.  Smile   Apatit ist Bestandteil von Aufbaukalk I.  Smile

Liebe Grüße
Manfred

Übrigens: Falls jemand aus der Gegend spontan Lust und Muse hat, heute Abend bin ich in Neckarsulm für einen Schüßler-Salze-Vortrag. Smile 

https://www.pianistl.de/index.php/compon...m?Itemid=1 Idea
Antworten Zitieren
#5
Lieber Manfred,

vielen lieben Dank für die Erklärung.
Dann nehme ich schon die passenden
Schüßler-Salze ein, die Formgebung
scheint das Thema zu sein.

Reicht Apatit im Aufbaukalk schon aus,
sodass man kein Apatit mir zusätzlich
nehmen muss?

Liebe Grüße
Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten Zitieren
#6
(24.10.2019, 15:20)berndh schrieb: Reicht Apatit im Aufbaukalk schon aus,
sodass man kein Apatit mir zusätzlich
nehmen muss?
M.E. reicht das zur Unterstützung des Mineralisationsprozesses aus. Smile
Antworten Zitieren
#7
Lieber Manfred,

vielen Dank für Deine Antwort!
Das klingt doch ganz vielversprechend. Smile

Ja, den Säure-Basen-HH hat die Dame schon länger im Blick, sie entgiftet und entsäuert mind. 1 mal jährlich und
sie ernährt sich sehr gesund (fast vegetarisch, viel frische Kost...).
Sie hatte wohl jahrelang sehr viel Stress und im Leben sowie im Organismus ist einiges aus dem Tritt geraten.
Sie hat ihr Leben inzwischen umgekrempelt und die Dinge finden langsam wieder in ihre Form.
Alles dauert seine Zeit...

Und danke für die Info mit dem Aufbaukalk. Daran habe ich nicht gedacht!

Ps: Ich warte übrigens sehnsüchtig auf dein Schüssler-Buch! Aber das dauert eben auch seine Zeit...  Wink

Liebe Grüße.
Nina
Antworten Zitieren
#8
Smile
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: