Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WARUM muss ich "Dieses oder Jenes" lernen?
#1
Ihr Lieben, ihr hattet tolle Ideen, was man an unserem Angebot verbessern kann.

Hier ist eine davon von corneliagrae: "Und dem Trotzkopf in mir würde vielleicht eine Rubrik helfen wie "warum ist es sinnvoll, X und Y zu lernen?" (Mir ist zb nach wie vor schleierhaft, warum ich mein Gehirn damit belästigen muss, Paragraphenzahlen auswendig zu lernen. Es kommt doch auf den Inhalt an und dass ich weiß, was ich darf und was nicht und nicht, ob das in Paragraph 5, 37 oder 388 steht). Aber vielleicht gibt es ja wirklich einen Sachgrund, den ich in meiner Laienhaftigkeit und Unerfahrenheit nicht direkt sehe. Und da fände ich bei einigen Themen Argumente jenseits von "für die Prüfung" hilfreich und motivationssteigernd und dadurch letztlich auch lernerleichternd."

Das ist so eine wichtige Frage und ihr könnt hier alles einstellen was der "Trotzkopf" am liebsten verweigern möchte. 
Allerdings ist das eigentlich gar nicht Trotzkopf bedingt. Denn die eigentliche phänomenale Leistung unseres Gehirns ist ja nachweislich, dass es VERGESSEN KANN, nicht dass es sich was merken kann. 
Da der Gedächtnisbereich im Gehirn außerdem auch kaum willentlich beeinflussbar ist, braucht das Gehirn deswegen immer Eckdaten, an die es sich anknüpfen kann sowie auch eine gesteigerte Motivation.


Ich fände es für die Motivation unschlagbar, wenn wir diese Fragen hier beantworten. Bitte traut euch "warum" zu fragen, bei allem was euch irgendwie unnötig, unsinnig, schwierig zu lernen usw. vorkommt...
Antworten Zitieren
#2
Ich frage mich immer, wozu ich Referenzwerte z.B. des Blutbildes lernen muss.
Die stehen im Befund doch immer hinten dran... [Bild: huh.gif]
LG Claudia
Antworten Zitieren
#3
Die erste Frage war ja oben auch mit dabei.

Warum Paragraphen auswendig lernen?

Nun, das ist so eine Sache...eine AA-Arzt-Sache und eben ganz nach belieben des jeweiligen AA fordert er von dir eine anlehnende inhaltliche Wiedergabe oder überprüft über Transferfragen, ob du verstanden hast was du da gelernt hast ODER will eben eine WORTWÖRTLICHE WIEDERGABE mit Nummerierung.

Wenn ich mich recht erinnere gehts du nach Karlsruhe? Liebe Cornelia, stimmte das? Ein Zitat einer AÄ von dort: "Ich finde es eine Frechheit, wenn die Gesetzestexte nicht auswendig gelernt worden sind!"

Wie kann man das nun schaffen, wenn man die Gesetzestexte auswendig lernen möchte  Big Grin 

Zuerst wäre es wichtig verstanden zu haben worum es geht. Da bin ich jeden Tag dankbar, dass Isolde ein perfektes Lehrbuch zum Thema Gesetz verfasst hat. Besser hätte man es kaum schreiben können. Durch ihre "Übersetzung" der Originaltexte und Erklärungen ist es dadurch super easy den Wust zu verstehen.

Zum Auswendig lernen lohnt es sich dann grundsätzlich seine eigene persönliche Technik zu finden, zu beherrschen und anzuwenden. Dann mit den Wichtigsten zu beginnen und zu beten, dass das ausreicht. Sonst müsste man noch zehn Jahre pauken, schließlich ist der HP kein Vollzeitstudium, sondern wird in der Regel nebenberuflich erlernt...

Alles klar?
Antworten Zitieren
#4
(28.01.2019, 12:46)Claudia64 schrieb: Ich frage mich immer, wozu ich Referenzwerte z.B. des Blutbildes lernen muss.
Die stehen im Befund doch immer hinten dran... [Bild: huh.gif]
LG Claudia

Und schon die nächste Frage  Heart

DANKESCHÖN!

Das habe ich mich auch immer gefragt und habe die Werte einfach nur zur Prüfung hin in mein Kurzzeitgedächtnis "gerammelt"... Blush

Als ich dann in der Praxis saß und natürlich den größten Teil wieder vergessen hatte, wurde mir plötzlich klar, warum es wichtig ist die Blutwerte parat zu haben. Ich habe nämlich viel Zeit mit nachschlagen verbracht. Warum? Die Patienten bringen oft nicht die Laborauflistung, sondern Arztbriefe! Hier stehen dann im Fließtext nur die Werte die der Patient hat und keine Referenzwerte dahinter...

Grundsätzlich ist es hier zudem wie oben, dass es ganz nach belieben das AA ist, ob er solche Werte detailliert abfragt. Wann man ansonsten gut vorbereitet ist, kann man solchen banalen Abfragereien oft entgehen. Meine Prüflinge melden eigentlich immer zurück, dass die AÄ sie oft wie folgt loben "ja, sie wussten natürlich nicht alles, aber das war auch gar nicht nötig. Wir haben ein sehr gutes strukturiertes Vorgehen hinter allen ihren Antworten beobachten können!"
Antworten Zitieren
#5
(28.01.2019, 12:59)Marlene Furtwängler schrieb: Wenn ich mich recht erinnere gehts du nach Karlsruhe? Liebe Cornelia, stimmte das? Ein Zitat einer AÄ von dort: "Ich finde es eine Frechheit, wenn die Gesetzestexte nicht auswendig gelernt worden sind!"

Hallo liebe Marlene, ja das stimmt - oh Gott, ich glaube, ich zieh um!  Dodgy
It's gonna be okay in the end. 
If it's not okay, it's not the end.
Heart   
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Warum war die Schriftliche HP Prüfung März 2019 so schwer? Marlene Furtwängler 19 5.615 14.05.2019, 10:45
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: