Willkommen Besucher aus dem Internet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich wollkommen!
Wir freuen uns, dass Sie uns gefunden haben. Sie befinden sich im Forum der Heilpraktiker- und Therapeutenschule Isolde Richter. Registriert sind über 30.000 Mitglieder und diese haben bisher über 370.000 Beiträge zu gesundheitlichen und schulischen Themen verfasst. Wir schätzen Ihr Interesse und würden uns freuen, auch von Ihnen zu hören.

Öffentlicher und geschlossener Bereich Das Forum ist in zwei Bereiche unterteilt: einen „öffentlichen“ Bereich, der allen zugänglich ist und in einen großen „internen bzw. geschlossenen“ Bereich, in dem sich unsere Webinarteilnehmer austauschen. Wenn Sie ein Webinarteilnehmer sind und Zugang zu diesem Bereich wünschen, beantragen Sie die Freischaltung einfach über Ihr „Benutzer-CP“.

Sie möchten an einer unserer zahlreichen „Kostenlosen Veranstaltungen“ teilnehmen? Klicken Sie in der Kopfzeile auf „Veranstaltung“ und wählen Sie „kostenlose online Veranstaltungen“. Dort finden Sie den Direktlink zu dem Webinar, an dem Sie interessiert sind.

Falls Sie Hilfe und Anleitungen zur Nutzung des Forums suchen, finden Sie diese hier: Anleitung

Gerne sind wir auch persönlich für Sie da! Schreiben Sie uns einfach unter Info@Isolde-Richter.de! Wir freuen uns, Ihnen behilflich zu sein!

Herzliche Grüße Isolde Richter mit Team




Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jodprophylaxe bei Kindern
#1
Hallo zusammen,

Was haltet Ihr von der Jodprophylaxe bei Kindern mit Jodid-Tabletten ?
Kommen wir da nicht ganz schnell in eine Überversorgung durch die ohnehin schon bestehende Jodierung von Wasser, Salz, Brot etc.?

Liebe Grüße

Mona
Antworten Zitieren
#2
Das ist nicht erforderlich, weder bei Kindern noch bei Erwachsenen.

Die Industrie möchte es gerne, weil es Geld in die Kassen bringt.

Da gibt bes eine Studie......

http://www.bmel.de/DE/Ernaehrung/Gesunde...tudie.html

Ich allerdings vertraue auch diesen Studien nicht wirklich.....
Und gaaanz  bald aus Deutschland..  

Liebe Grüße Heart

Susanne   Smile

www.beratungspraxis-kleeblatt.de
www.ich-will-gesundheit.de
www.susanne-hottendorff.com
Antworten Zitieren
#3
Liebe Mona, ich habe mich gefreut dich gestern bei der Veranstaltung persönlich zu treffen!

Wie schon gesagt zum Thema:

ich würde auch bei Kindern zunächst mal den Jodspiegel testen. Jodmangel kommt in der Tat vor! Aufgrund von wesentlich höheren Brombelastungen (Brom kann Jod verdrängen).

Jod weder immer gut noch immer schlecht!

Wir benötigen Jod, wenn es fehlt ist es problematisch!
Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen
Antworten Zitieren
#4
Liebe Silke,

es war schön, Dich gestern mal wieder zu treffen und vor allem "in Action" zu erleben  Big Grin

Danke für Deine gestrige und heutige Beantwortung meiner Frage.

Liebe Grüße

Mona
Antworten Zitieren
#5
Liebe Silke,

Ich habe mich mittlerweile durch den Diagnostikkatalog der einschlägigen Labore gewühlt, aber keines scheint Jod im Urin zu testen...
Fällt Dir evtl. ein Labor ein, an das ich mich wenden könnte ?

Danke und liebe Grüße

Mona
Antworten Zitieren
#6
Ganzimmun testet Jod im Urin
MVZ Ettlingen testet Jod im Urin
Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen
Antworten Zitieren
#7
Vielen Dank  Heart

Bei Ganzimmun hatte ich geschaut, aber auf der Homepage nur die Bestimmung im Serum entdeckt - auf dem Anforderungsbogen hab ich es jetzt aber auch als Bestimmung im Urin gefunden...

LG

Mona
Antworten Zitieren
#8
Gute Frage....ich schwanke da auch immer hin und her...hatte früher stets Jod- und Fluoridhaltiges Salz....aber habe ich unvorstellbar einigen Jahren umgestellt auf Meersalz.....genauso wie diese obligatorischen Fluoretten und D-Fluoretten....bei Kind 1 und 2 ein Muss und bei Kind Nummer 3 habe ich diese gar nicht gegeben...sehr zum Verzweifeln unseres Kinderarztes....aber alles gut und das Mäuslein ist mittlerweile 4!
Herzlichst
STEFFI

Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild & wunderbar!
-Astrid Lindgren-


Antworten Zitieren
#9
Zum Thema Jod gibt es ein spannendes Buch von HP Kollegin Kyra Hoffmann

"Jod der Schlüssel zur Gesundheit"

Jod speilt eine große Rolle bei diversen Beschwerden und eine Auseinandersetzung damit finde ich empfehlenswert!
Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen
Antworten Zitieren
#10
(03.09.2016, 10:58)MSilke Uhlendahl schrieb: Zum Thema Jod gibt es ein spannendes Buch von HP Kollegin Kyra Hoffmann

"Jod der Schlüssel zur Gesundheit"

Jod speilt eine große Rolle bei diversen Beschwerden und eine Auseinandersetzung damit finde ich empfehlenswert!

Das klingt gut, ich werde gleich mal im Netz "schnüffeln".....gerade weil ich mir bei diesem Thema auch wirklich nie so sicher bin. Danke, liebe Silke und ein wunderbares, sonniges Wochenende!
Herzlichst
STEFFI

Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild & wunderbar!
-Astrid Lindgren-


Antworten Zitieren
#11
Hallo Silke

ich wollte meinem Kind eigentlich was gutes tun und die Jodprophylaxe während der Stillzeit machen, nun ist es aber so, dass mein Kind mit einem sehr starken wunden Popo auf die Jodtabletten reagiert, weißt du noch von einer anderen Möglichkeit wie ich ihm den Bedarf an Jod zukommen lassen kann. Mein Sohn ist jetzt 5 Monate und wird noch voll gestillt. 

Liebe Grüße Carolin
Antworten Zitieren
#12
Carolin.

hast DU Jod genommen oder dem Sohn Jod gegeben oder Beides?

Welche Menge und welches Präparat hast du verwendet?
Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen
Antworten Zitieren
#13
Hallo Silke 
ich hab das Jod eingenommen. Jodid 200mg von ratiopharm 1 mal täglich hab ich eingenommen.

Liebe Grüße Carolin
Antworten Zitieren
#14
Carolin ich nehme an du meinst 200 µg Jodid, oder?

Bist du sicher, der Popo ist davon wund geworden? Das ist an sich nicht üblich und Hautreaktionen auf Jod sind enorm selten.
Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen
Antworten Zitieren
#15
Hallo Silke

naja das Jod ist das Einzige was ich aufgehört habe zu nehmen und zeitgleich war der Popo besser. Ich hab sonst nichts an meinen Essgewohnheiten oder an den Lebensmitteln verändert die ich zu mir nehme und 4 Monate lang hatte mein Sohn mehr oder weniger immer einen wunden Popo und ist nur mit Stoffwindeln gewickelt worden und seit ich die Tabletten nicht mehr nehme ist alles weg und er verträgt auch Einwegwindeln wieder und ist komplett unempfindlich im Windelbereich. Eventuell kann es ja aber auch an den Bindemitteln oder anderen Bestandteilen von den Tabletten liegen. Ich hab demnächst einen Termin beim Kinderarzt, dann werde ich deinen Rat befolgen und den Jodwert mal bestimmen lassen.

Liebe Grüße
Carolin
Antworten Zitieren
#16
Hallo Carolin,

vielleicht solltest du dann die Muttermilch mal auf Jod überprüfen als Versorgungstest.
Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Tics bei Kindern Juliaweipp 2 898 17.09.2022, 09:42
Letzter Beitrag: Manfred Nistl

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: