Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Achtung ich bin eine Alpha-Version des Forums. Hier gibt es noch jede Menge Fehler. Wenn du ein funktionierendes Forum ohne Fehler benötigts bist du hier falsch. Dann stelle wieder die Standarteinstellung im Benutzer CP ein.
Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Übungsfragen Schizophrenie
#1
Hallo liebe HPPAs und PBs,

an dieser Stelle werde ich fortlaufend Fragen zum Thema Schizophrenie einstellen, von denen ich hoffe, dass ihr euch an der Beantwortung beteiligt. Schreibt bitte auch jeweils dazu, warum etwas nicht zutrifft. Die Fragen sind so gewählt, dass sie dem jeweiligen Stand im Basiskurs entsprechen.

Ich wünsche euch viel Spaß und hoffe auf rege Beteiligung Smile

Hier nun die 1. Frage:

Was ist besonders charakteristisch für die Schizophrenie?

a) Größenwahn
b) Verarmungs- oder Versündigungswahn
c) Hören von Stimmen in Form von Rede und Gegenrede
d) optische Halluzinationen in Form von kleinen, bewegten Gegenständen
e) Hautmissempfindungen, z. B. Vorstellung, dass unter der Haut Insekten krabbeln

GLG, Kerstin

Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben (Mark Twain).
Antworten
#2
Hallo!

Hab den Thread eben erst entdecktRolleyes.

Also ich versuch mich mal.

Richtige Antworten sind a, c, e.
B= Depressionen
d= Alkoholdelir

Viele Grüße
Petra
Antworten
#3
Hallo Petra,

schön, dass du den Thread gefunden hast Smile

Die Frage war, was charakteristisch für Schizophrenie ist. Daher lautet die richtige Antwort c.

Zönästhesien (e) sind Symptome 2. Ranges und der Größenwahn kann vorkommen, ist aber eben nicht charakteristisch.

An dieser Stelle gleich ein wichtiger Hinweis von mir: es ist wichtig, die Fragen genau zu lesen, sonst hat man auch in der Prüfung mal schnell ein falsches Kreuzchen gesetzt. Petra, nicht grämen Heart, vielen geht es anfangs so, deshalb üben wir ja hier. Und deine Ausführungen zu b und d waren völlig korrekt.

Nächste Frage:

Hebephrenie
1.) setzt vorwiegend jenseits des 2. Lebensjahres ein
2.) wird vorwiegend von Wahn und Halluzinationen bestimmt
3.) geht typischerweise mit Fehlfunktionen in Groß- und Kleinhirn einher
4.) ist leicht zu diagnostizieren
5.) hat einen schleichenden Beginn und eine schlechte Prognose

A) Alle Aussagen sind richtig
B) Nur Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig
C) Nur Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig
D) Nur Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig
E) Nur Aussage 1 ist richtig

Viel Spaß Big Grin

GLG, Kerstin

Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben (Mark Twain).
Antworten
#4
Ich wuerde Antwort C ankreuzen. Shy








Antworten
#5
Ich nähme E ...

Antworten
#6
Hallo liebe Kerstin,Smile

zu Deinen Ausführungen zur Schizophrenie mit dem Wort "charakteristisch":

Das Wort "Charakteristisch" gehört in schriftlichen Prüfungen zu den zweischneidigen Schwertern. Denn in der Psychiatrie gibt es nix, was "charakteristisch" oder "immer", "nie" oder "grundsätzlich gültig" ist. Kreuzt man diese Antworten an, liegt man häufig falsch. In der Psychiatrie und Psychologie kann man manchmal mehr Ausnahmen beobachten als Regeln...Smile

Selbstverständlich hast Du Recht: Diagnosekriterien nach ICD 10 sind akustische Halluzinationen in Form kommentierender, dialogischer oder anderer Stimmen, die aus einem Teil des Körpers kommen.

Mit der Hebephreniefrage komme ich auch nicht wirklich zurecht Sad

1.Sie setzt meist in der Pubertät ein.
2.Wahn und Halluzinationen können zwar vorhanden sein, aber bestimmen nicht das Bild
3.Fehlfunktionen - typischerweise - im Groß und Kleinhirn? Fehlanzeige bei mir; soweit ich gelernt habe, ist die Ätiologie der Schizophrenie bis heute weitestgehend nicht geklärt
4.Leicht zu diagnostizieren? Differentialdiagnostisch müssen auf alle Fälle psychotrope Substanzen abgeklärt werden, und natürlich organische Ursachen
5.Schleichender Beginn und schlechte Prognose; das wär meine Antwort, aber das allein gibt's ja leider nichtSad

Jetzt bin ich mal gespannt auf Deine AuflösungSmile

LG

MonikaSmile
Glücklich im Oma-Modus.......
Antworten
#7
Ich denke E ist richtig.
Haluzinationen und Wahn bestimmen das Krankheitsbild nicht. Die Entwicklung verläuft schleichend.
Schlechte Prognose stimmt, aber wegen hoher Negativsymptomatik nicht wegen schleichendem Beginn. Wobei E mir auch komisch vorkommt, da die Hebephrenie vor allem bei Jugendlichen zwischen dem 15 -25 Lebensjahr vorkommt.

Kerstin meinst Du wirklich 2. Lebensjahr?

Lg
Susanne
Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen.
(Marc Aurel)
Antworten
#8
...ich stimme mal der Susanne zu....Smile

Zum schleichenden Beginn fällt mir noch ein, dass häufig der Beginn einer Hebephrenie nicht gleich erkannt wird, da der Jugendliche in seiner Umgebung anfangs als "Sonderling" empfunden wird, er ist ja bei klarem Bewußtsein und seine Intelligenz ist ja auch noch intakt.

LG

MonikaSmile
Glücklich im Oma-Modus.......
Antworten
#9
Hallo ihr Lieben,

ich find's toll Heart, dass ihr so fleißig die Fragen kommentiert.

Als erstes löse ich mal die Hebephrenie-Frage auf: die richtige Antwort ist E, also nur die 1. Aussage stimmt.

@Monika:
Du hast genau recht mit deinen Ausführungen zu "charakteristisch", "immer", "typisch" ... Man muss echt ganz genau auf die Fragestellung achten.

Kleiner Tipp: In der Prüfung unterstreicht euch am besten beim Lesen der Fragen schon diese Wörter, damit man sie bei der Beantwortung nicht vergisst.

Nächste Frage:

Welche Störungen gehören nicht zu den Verlaufsformen der Schizophrenie nach ICD-10?

a) Hebephrenie
b) postschizophrene Depression
c) paranoide Schizophrenie
d) kortikale Schizophrenie
e) schizophrenes Residuum

Viel Spaß Big Grin und die Frage ist auch etwas "leichter"

LG, Kerstin

Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben (Mark Twain).
Antworten
#10
Das ist d) kortikale Schizophrenie ... wobei das ja grad auch zu meiner Frage aus der LG von gestern abend passt Smile

lg,
Ramona
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Schizophrenie Stefania-Katze 20 1.787 12.06.2018, 06:43
Letzter Beitrag: katjakim
  Anschauungsmaterial Schizophrenie, Katatonie Asja73 2 1.776 26.07.2015, 21:06
Letzter Beitrag: Asja73
  So fühlt sich aktue Schizophrenie an Chania 5 1.387 14.11.2014, 18:08
Letzter Beitrag: Chania
  Früherkennung bei Schizophrenie Sandra Winkens 0 969 27.09.2014, 05:52
Letzter Beitrag: Sandra Winkens
  Epidemiologie Schizophrenie Chania 6 1.407 19.08.2014, 09:52
Letzter Beitrag: Chania

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: