Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Globulieinnahme
#1
Hallo
ch habe den Kurs Homöopathie Kompakt und den 2.Teil des Homöopathiekurs verfolgt. Inzwischen hatte ich eine Patientin ,der ich aufgrund ihrer Beschwerden für drei Tage Rhus Tox in C30 für 3-5 Tage empfohlen hatte. Die Patientin bemerkte eine Verbesserung ,  und nachdem ich ihr nun geraten hatte,das Mittel nun nur noch wöchentlich einmal einzunehmen, meinte sie später ,dass ihr nur die tägliche Einnahme geholfen habe. Seitdem sie es nur noch einmal wöchentlich nehmen könne, wären die Beschwerden wieder da. Nun hätte ich gerne gewusst,wie lange man eine C 30 (oder C200 Potenz ) geben kann.Oder sollte man das Mittel trotz der Verbesserung wechseln?
Vielen Dank und liebe Grüße, Christina
Antworten
#2
(01.08.2017, 11:02)ChristinaR schrieb: Hallo
ch habe den Kurs Homöopathie Kompakt und den 2.Teil des Homöopathiekurs verfolgt. Inzwischen hatte ich eine Patientin ,der ich aufgrund ihrer Beschwerden für drei Tage Rhus Tox in C30 für 3-5 Tage empfohlen hatte. Die Patientin bemerkte eine Verbesserung ,  und nachdem ich ihr nun geraten hatte,das Mittel nun nur noch wöchentlich einmal einzunehmen, meinte sie später ,dass ihr nur die tägliche Einnahme geholfen habe. Seitdem sie es nur noch einmal wöchentlich nehmen könne, wären die Beschwerden wieder da. Nun hätte ich gerne gewusst,wie lange man eine C 30 (oder C200 Potenz ) geben kann.Oder sollte man das Mittel trotz der Verbesserung wechseln?
Vielen Dank und liebe Grüße, Christina

Liebe Christina,

kommen denn die Beschwerden in derselben Stärke wieder? Sind es genau dieselben Beschwerden? Gibt es neue Symptome?

Hier gibt es nämlich verschiedene Möglichkeiten, was der Fall sein könnte.

In meiner Lerngruppe am Dienstag (beginnt wieder am 4. September um 19.45 Uhr im Meeting-Center) werden wir auf genau solche Fälle eingehen.

Es könnte sein, dass die Wirkung in deinem Fall nur palliativ ist, dann könnte entweder die Potenz zu niedrig sein, oder das Mittel ist generell das falsche. Um das genau zu beurteilen, wären weitere Infos hilfreich.

LG
Edith
Antworten
#3
Liebe Christina,

Bitte niemals in eine Verbesserung ein Mittel erneut geben (lassen)!
Ich würde an deiner Stelle nochmals neu repertorisieren. Bei einer zu häufigen Gabe (erst recht der identischen Potenz) besteht leicht die Gefahr einer Arzneimittelprüfung.
Schau mal im Organon in den betreffenden Paragraphen.

Viel Erfolg

LG Tina
Von der Veranlagung her sind meine Hunde ausgsprochen gehorsam, aufgrund ihrer Bescheidenheit stellen sie dieses herausragende Wesensmerkmal aber bescheiden in den Hintergrund
Antworten
#4
Hallo Christina,

ich kann dir nur empfehlen, lerne die Grundlagen der Homöopathie, bevor du therapierst.
Sonst kommst du immer wieder an deine Grenzen, hast unzufriedene Patienten und kommst
nicht wirklich weiter.

Ich hab zwei Homöopathieausbildungen gemacht, von denen eine nicht
sehr umfangreich war.
Aber das Thema, was du angefragt hast, gehörte bei beiden wirklich zu den ersten Grundlagen dazu.

Falls du an einer Buchempfehlung interessiert bist, könnte ich dir eins empfehlen:
Lehrbuch Homöopathie: Grundlagen und Praxis der klassischen Homöopathie

LG
Antje
Antworten
#5
Danke für Eure Antworten.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste