Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Typische und atypische Angina pectoris
#1
Hallo, ihr Lieben!
Ich bin beim Lernen auf die Begriffe "typische und atypische Angina pectoris" gestoßen. Kann mir jemand erklären, was da was ist?! Bzw. was eine "atypische Angina pectoris" ist? Huh Ich hab schon im Netz recherchiert, aber irgendwie bin ich zu blöd, denn das, was ich dort lesen kann erschließt sich mir nicht. Dodgy
Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,
Asja
Antworten Zitieren
#2
Liebe Asja, stehen die Begriffe so in einem Skript? fragend

Sonst würde ich meinen, dass der Begriff "atypische AP" so gemeint ist, dass der Anfall nicht mit den typischen linksseitigen Brustschmerzen, die in den Arm ausstrahlen einhergeht. Aber wichtig ist der Zusammenhang in dem diese Begriffe verwendet werden.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#3
Liebe Isolde!
Der Begriff steht so nicht in deinem Skript... ich habe ihn bei Frau Bierbach im Zusammenhang mit den Symptomen der dilatativen Kardiomyopathie gelesen und hab dann erstmal einen Internetrecherche angestrengt, die mir einfach nicht wirklich erklären konnte, was damit gemeint ist.
Liebe Grüße,
Asja
Antworten Zitieren
#4
Dann würde ich aus diesem Zusammenhang vermuten, dass sich der Begriff "atypisch" auf die Ursachen bezieht.
Typischerweise wird eine AP durch Arteriosklerose oder funktionelle Krämpfe verursacht - hier aber durch eine Kardiomyopathie = atypische Ursache.
Könnte es so gemeint sein? Sonst müsstest Du mal den genaueren Wortlaut einstellen.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#5
Gerne. Smile

Ich hab mich übrigens vertan... es handelt sich nicht um die dilatative Kardiomyopathie, sondern um die hypertrophe Kardiomyopathie...

Der genaue Wortlaut lautet:

"Viele Patienten mit hypertropher Kardiomyopathie zeigen keine Symptome oder haben geringe Beschwerden. Bei 90% der symptomatischen Patienten kommt es zur Atemnot unter Belastung, bei 75% der Patienten tritt eine typische oder atypische Angina Pectoris auf. [...]"
Quelle: Naturheilpraxis heute, von Elvira Bierbach. Seite 511

Bei Wikipedia steht z.B.:
"Bei der Angina pectoris handelt es sich typischerweise um dumpfe, drückende, einschnürende und häufig brennende Schmerzen, die hinter dem Brustbein (retrosternal) lokalisiert sind. Von den Betroffenen wird der Schmerz häufig als „Engegefühl in der Brust“ beschrieben. Typisch ist außerdem eine Ausstrahlung des Schmerzes in den linken oder seltener in beide Arme. Darüber hinaus können pektanginöse Beschwerden ein atypisches Bild zeigen (atypische Angina pectoris), das heißt, sie können einen anderen Schmerzcharakter sowie eine andere Schmerzlokalisation haben, und sie können in andere Körperregionen (Hals, Unterkiefer, Oberbauch, Rücken) oder überhaupt nicht ausstrahlen. Der Mechanismus, wie es zu einer Schmerzwahrnehmung (Nozizeption) bei Ischämie kommt, ist bisher noch nicht sicher geklärt.

Desweiteren habe ich gerade noch dies gefunden:
Typische Angina pectoris:
1) retrosternale Schmerzen oder Beschwerden;
2) durch körperliche Belastung oder emotionalen Stress provozierbar;
3) Besserung durch Ruhe und/oder Nitro.
Atypische Angina pectoris:
Thorakale Schmerzen oder Beschwerden, die einen der o. g. Punkte nicht aufweisen.
Quelle: http://www.versorgungsleitlinien.de/prax...ahrsch.pdf


Ich sitze offensichtlich gerade auf meinem Hirn.... aber das will sich mir gerade irgendwie nicht richtig erschließen! *seufz* Vielleicht habe ich auch gerade mal wieder einen kleinen Overload, weil ich mich nun seit 3 Tagen wieder sehr intensiv ins Lernen gekniet hab! Mir erschließt sich der Absatz aus der Wikipedia immer noch am besten.

Würdest du mit dem überein gehen, Isolde? Undecided

Liebe Grüße,
Asja
Antworten Zitieren
#6
Liebe Asja,
ich würde die Formulierung von Frau Bierbach so verstehen: bei einer hypertrophen Kardiopathie können unterschiedliche Folgen bzw Symptome auftreten, unter anderem eine typische und atypische AP. "Atypisch" weil die Symptome der AP des sonstigen typischen Krankheitsbildes der AP abweichen.
LG
Esther
LG
Esther


Patentante von Mel78, Petrali und Sandrace
Antworten Zitieren
#7
Es sagen ja eigentlich alle das gleiche, so wie es Esther auch geschrieben hat:
"Atypisch" weil die Symptome der AP des sonstigen typischen Krankheitsbildes der AP abweichen.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#8
Vielleicht lag da meine Denkblockade... dass eine Krankheit einen Namen hat, aber mit "abweichenden" Symptomen genau das gleiche ist... eben nur anders! HuhBig Grin
Aber ich denke, ich hab's jetzt verstanden... Smile
Danke für eure Hilfe und liebe Grüße,
Asja
Antworten Zitieren
#9
Hallo Deirdra,

Atypische Beschwerden also eine atypische Angina pectoris nach Bierbach ist z.B. Übelkeit also Symptome die eigentlich bei einer Angina pectoris nicht auftreten aber auftreten können oder dabei auftreten können.

Naturheilpraxis-Heute 4 Auflage. Elvira Bierbach Seite 488 rechts oben Zeile 14
Das atypisch kann man meiner Meinung nach aber auch vernachlässigen den auch in ihrem Buch geht sie nur mit einem kleinen Satz darauf ein und wenn mal eine Ausnahme der Symptome erfolgt nennt man das doch meisten atypisch.
So habe ich das verstanden.
Gruß
Christian
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Angina Pectoris Aortenklappenstenose sandrakoehl 5 1.448 25.02.2022, 10:35
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Angina pectoris michaelafan 0 1.114 14.11.2018, 10:35
Letzter Beitrag: michaelafan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: