Willkommen Besucher aus dem Internet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich wollkommen!
Wir freuen uns, dass Sie uns gefunden haben. Sie befinden sich im Forum der Heilpraktiker- und Therapeutenschule Isolde Richter. Registriert sind über 30.000 Mitglieder und diese haben bisher über 370.000 Beiträge zu gesundheitlichen und schulischen Themen verfasst. Wir schätzen Ihr Interesse und würden uns freuen, auch von Ihnen zu hören.

Öffentlicher und geschlossener Bereich Das Forum ist in zwei Bereiche unterteilt: einen „öffentlichen“ Bereich, der allen zugänglich ist und in einen großen „internen bzw. geschlossenen“ Bereich, in dem sich unsere Webinarteilnehmer austauschen. Wenn Sie ein Webinarteilnehmer sind und Zugang zu diesem Bereich wünschen, beantragen Sie die Freischaltung einfach über Ihr „Benutzer-CP“.

Sie möchten an einer unserer zahlreichen „Kostenlosen Veranstaltungen“ teilnehmen? Klicken Sie in der Kopfzeile auf „Veranstaltung“ und wählen Sie „kostenlose online Veranstaltungen“. Dort finden Sie den Direktlink zu dem Webinar, an dem Sie interessiert sind.

Falls Sie Hilfe und Anleitungen zur Nutzung des Forums suchen, finden Sie diese hier: Anleitung

Gerne sind wir auch persönlich für Sie da! Schreiben Sie uns einfach unter Info@Isolde-Richter.de! Wir freuen uns, Ihnen behilflich zu sein!

Herzliche Grüße Isolde Richter mit Team




Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suizid
#1
Hallo Ihr Lieben,

Ich habe etwas gefunden:

Hier findet ihr einen interessanten (statistischen Bericht) zum Thema Suizid! Die Seite ist die des Statistischen Bundesamtes!

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/c...y=file.pdf

Liebe Grüße

Eure Sybille
Antworten Zitieren
#2
Hallo Sybille,
danke für die eingestellte Seite hier.
Nach dem stichprobenartigem Durchsehen der Seiten einer Satistik vom Bundesamt stellt sich immer die Frage nach der Aussagekraft und Sinnhaftigkeit.
Auch wenn ich die Kollegen Volkswirtschaftler im Grunde mag,so ist ihr Blick immer aus ein größeres Ganzes gesehen und nie auf das Elend das im Einzelnen passiert.
Das sieht der Bürger nicht zuletzt an der Bewertung der Geld-und Wirtschaftskrise sowie Bewertung von Lebensleistungen von Nationen, Bürgern und Menschen in Ruhe.
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten Zitieren
#3
Interessant, was es alles gibt.

Ich habe ja beruflich viel mit Statistiken zu tun und muss Werner recht geben.
Ihr wisst ja: Im Vatikan kommen statistisch gesehen 2 Päpste auf den QuadratkilometerSmile
Ich bin sehr spontan, wenn man mir rechtzeitig vorher Bescheid gibt! Tongue
Antworten Zitieren
#4
Hallo Sybille,

interessanter Bericht. Werner hat natürlich Recht, das einzelne Schicksal, was sich hinter diesen Zahlen verbirgt, kommt natürlich nicht zum Ausdruck.

Übrigens gibt es auch neuere Zahlen bezüglich der Gesamtsuizide in Deutschland: https://www-genesis.destatis.de/genesis/...Werteabruf
(Tabelle ganz nach unten skrollen).

Hier ist (für die mdl. Prüfung interessant) zu sehen, dass im Jahr 2010 erstmals wieder die Zahl der Suizide über 10.000 gestiegen ist, nämlich 10.021 im Gegensatz zu 2009, da waren es 9.616.

LG, Kerstin

Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben (Mark Twain).
Antworten Zitieren
#5
Die Zahlen der Suizide sind sehr hoch, höher wie die Verkehrsunfälle in Deutschland.
Meistens sind die Phasenabhängig (z.B. kurz vor Herbstanfang, kurz vor Feiertage, kurz vor Frühlingsanfang etc.) Diese gehen durch alle Schichten, egal arm oder reich, krank oder gesund, alleine oder mit Familie. Man kann bedauerlicherweise in niemand hineinschauen, denn dann könnten viele Suizide verhindert werden.
Antworten Zitieren
#6
Neulich,  passierend die Echelsbacher Brücke

Anschließend recherchiert
https://www.merkur.de/lokales/garmisch-p...54522.html
Zitat: Neubau Echelsbacher Brücke 
Mehr Schutz gegen Suizid
 
Vielleicht sollte man die ganze Brücke hinweggetilgt (gehabt)  haben.Big Grin
Zu ernst,  um darüber Jux zu machen?
"Satire darf alles",  könnte  es heißen,  auf der  anderen Seite (der Brücke). Und wofür das Ding  auch mal gebaut wurde,  um nicht vor dem Abgrund,  ohne Anbindung ans "andere Ende",  zu stehen.  Wer aus dem Leben scheiden  "möchte",  wird vermutlich immer einen Weg finden,  solches zu tun. Auch im Zuge der noch nicht lange zurückliegenden Corona-Weisungen dürften einige den Tod gefunden haben,  die sonst wohl den Pfad des ir[r]dischen Lebens weitergegangen wären.  Abgerissene oder reduzierte zwischenmenschliche Vertrauensbeziehungen,  bildlich besehen,  eine Lücke wie also bei einer (nicht[mehr]vorhandenen) Brücke. 
Häufige "Frage", ob es nicht hätte  genug Warnzeichen gegeben,  es hätte doch früher gemerkt werden können (oder gar sollen),  wenn man "besser aufgepasst"  hätte? "Hätte,  hätte,  Fahrradkette".  Ursachensuche, Schuldigensuche, 
um das Unfassbare greifbarer ge[h]-Macht zu bekommen? Fragen,  die sich  insoweit in den Raum generieren,  als dass eine davon vielleicht irgendwem irgendwo Präventionshilfeantwort gebäre.  



Zitat:„Golden Gate Bridge des Oberlandes“ 

https://www.merkur.de/lokales/weilheim/d...47753.html
Antworten Zitieren
#7
Der "Münchner Merkur", beziehungsweise ein Leserbriefschreiber, führt mich heute erneut in diesen Thread. Ausgabe vom Dienstag, 07.05.2024, der Leser bezieht sich auf einen Artikel vom 03.05. ("Prävention gegen Suizide"), äußert sich "fassungslos", wie
"realitätsfern und naiv" u.a. Minister sein "dürfen"; Auszug:
Zitat:[...] Anstatt vernünftigerweise die Ursache für Suizid-Versuche zu bekämpfen, will dieser Arzt die Zugänge zu Brücken, Bahngleisen und Hochhäusern erschweren. Grotesk und typisch deutsch. [...]
Und führt letztlich, kreisschließend, auch zu meinem vorherigen Beitrag (und) zur Echelsbacher Brücke.

Man hatte "es" auch hier getan. Und wie zu lesen, nützte es letztlich nichts gegen Übermacht bekommen habende Suizidgedanken...

Geschehen in all den Tagen und Monaten: Gefühlt nichts. Und Jääätzt hat man sowieso "wichtigeres" zu tun, als sich um der Verzweiflung Ende mittels Suizid Suchende zu kümmern.

Derweil hängt genau das andere mit dem einen zusammen. Mehr als den Hauptverantwortlichen lieb und bewusst sein mag.
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Suizid Gini 14 8.385 05.09.2023, 13:10
Letzter Beitrag: SabineMaR

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: