Willkommen Besucher aus dem Internet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich wollkommen!
Wir freuen uns, dass Sie uns gefunden haben. Sie befinden sich im Forum der Heilpraktiker- und Therapeutenschule Isolde Richter. Registriert sind über 30.000 Mitglieder und diese haben bisher über 370.000 Beiträge zu gesundheitlichen und schulischen Themen verfasst. Wir schätzen Ihr Interesse und würden uns freuen, auch von Ihnen zu hören.

Öffentlicher und geschlossener Bereich Das Forum ist in zwei Bereiche unterteilt: einen „öffentlichen“ Bereich, der allen zugänglich ist und in einen großen „internen bzw. geschlossenen“ Bereich, in dem sich unsere Webinarteilnehmer austauschen. Wenn Sie ein Webinarteilnehmer sind und Zugang zu diesem Bereich wünschen, beantragen Sie die Freischaltung einfach über Ihr „Benutzer-CP“.

Sie möchten an einer unserer zahlreichen „Kostenlosen Veranstaltungen“ teilnehmen? Klicken Sie in der Kopfzeile auf „Veranstaltung“ und wählen Sie „kostenlose online Veranstaltungen“. Dort finden Sie den Direktlink zu dem Webinar, an dem Sie interessiert sind.

Falls Sie Hilfe und Anleitungen zur Nutzung des Forums suchen, finden Sie diese hier: Anleitung

Gerne sind wir auch persönlich für Sie da! Schreiben Sie uns einfach unter Info@Isolde-Richter.de! Wir freuen uns, Ihnen behilflich zu sein!

Herzliche Grüße Isolde Richter mit Team




Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen zum Kurs Organe Mittel für Tiere
#1
Hallo Marion,

erstmal vielen Dank für den interessanten Kurs über organotrope Mittel.

Ich habe zwei Fragen:

Wenn ein Hund als Junghund eine Pankreatitis hatte, generell sehr sensibel und impulsiv (konstitutionell Phosphorus) ist und sehr sensibel in der Futteraufnahme sowie stressempfindlich ist und dadurch schnell mit Magensäure, schmatzen, ablecken, Gras fressen, Bauchschmerzen, reagiert würde ich dann Nux mit Oukubaka kombinieren, bzw. eher im Akutfall Robinia? Wenn wie häufig denn?

Falls der Halter schon weiß das es Stress für den Hund geben wird durch nicht änderbare Situationen, wäre es dann sinnvoll im Vorfeld prophylaktisch Nux zu geben oder eher Phosphorus? Da bin ich ein bisschen unsicher. und welche Potenz und Häufigkeit?

Vielleicht ist es noch wichtig zu wissen, dass der Hund generell gut entspannen kann (bei normalem Tagesablauf), nur bei Veränderung, besonders wenn der Hund alleine bleiben soll, egal wie kurz, unter Stress steht. Er hat das gelernt und kann es gut wenn nur einer der beiden Besitzer geht, der andere also gar nicht zu Hause ist. Wenn jedoch beide zu Hause sind und gehen hat er solche Rudeltrennungsprobleme, dass er sofort gestresst ist. Wurde auch mit Trainer geschaut und trainiert, ist schon minimal besser aber einfach sehr anstrengend für den Hund.

Dann noch eine Frage zu Hypericum. Bei Bandscheibenvorfall mit Nervenschmerz in welcher Potenz und Häufigkeit?

Vielen lieben Dank schonmal für die Antwort und hoffentlich gibt es noch weitere Homöopathie Kurse für Tiere? Ich bin sofort dabei!  Big Grin

Liebe Grüße
Heike
Antworten Zitieren
#2
Hallo Heike

zu den anderen Fragen weiss ich gerade nichts - nur, dass eine prophylaktische Gabe zweckfrei ist, wenn es darum geht, einen eventuell auftretenden Fall (der eventuell auch ausbleibt) zu behandeln.

Homöopathie kann - meines Verständnis nach - nichts ausgleichen, was nicht vorhanden ist, sondern nur das, was vorhanden ist Smile
Weil einfach einfach einfach ist top
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Gemmotherapie für Tiere - Infos? Webinar? VeraH 0 181 28.09.2023, 17:05
Letzter Beitrag: VeraH

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: