Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Selektive Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer
#1
Ich hänge fest und verstehe die Wirkungsweise der SSRI einfach nicht. Kann mir jemand bitte helfen?

Bei DocCheckFlexikon steht:
"SSRI blockieren Serotonin-Transportproteine im ZNS, die für die Wiederaufnahme des Serotonins in die Präsynapse verantwortlich sind. Dort verhindern sie, dass Serotonin aus dem synaptischen Spalt wieder aufgenommen wird. So wird die Konzentration von Serotonin im synaptischen Spalt erhöht. Falls ein Serotonin-Mangel für eine Depression tatsächlich verantwortlich ist, kann die SSRI-Behandlung dem Serotonin-Mangel entgegenwirken."


SSRI verhindern, dass Serotonin aus dem synaptischen Spalt wieder aufgenommen wird. Damit steigt die Konzentration von Serotonin im Synaptischen Spalt.
Also steht doch jetzt an anderer Stelle weniger Serotonin zur Verfügung. Man will aber doch, dass der Serotonin-Spiegel steigt.

Was passiert denn mit dem erhöhten Serotonin im Synaptischen Spalt?

Interessieren würde mich außerdem noch:
Wie kann man feststellen, ob und ggf. welcher Neurotransmitter möglicherweise eine Depression verursacht? Nur durch Probieren?
Bonnie
Antworten Zitieren
#2
Serotonin wird

entweder über die Wiederaufnahme zurück in die Präsynapse aufgenommen

oder entfaltet seine Wirkung solange im synaptischen Spalt, bis es wieder aufgenommen oder abgebaut wird.

Wenn man also mit einem SSRI die Wiederaufnahme hemmt, bleibt mehr Serotonin im synaptischen Spalt und kann damit länger un d besser seine Wirkung entfalten.

Mehr Serotonin in der Synapse -> mehr Wirkung.

Klar geworden?

Und wenn man testen könnte, welche Neurotransmitter bzw. deren Mangel für eine Depression verantwortlich sind, wäre die Therapie sicherlich einfacher und nicht so zeitraubend. Ist aber leider nicht so, kann man nur durch Probieren herausfinden.
Herzliche Grüße
Caia

Vos qui transitis...
Antworten Zitieren
#3
Danke Caia, es ist jetzt klarer!
Bonnie
Antworten Zitieren
#4
Gerne!
Herzliche Grüße
Caia

Vos qui transitis...
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: