Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Somatoforme Störungen
#1
Ich habe Schwierigkeiten mit der Abgrenzung folgender Krankheiten:

Somatoforme Störung:
= körperliche Symptome ohne organische Ursache

Vegetative Dystonie:
= Funktionsstörung vegetativ innervierter Organsysteme mit subjektiven Beschwerden und Beharren auf das Auftreten in einem bestimmten Organsystem oder eines Organs

Funktionelle Beschwerden:
= körperliche Beschwerden ohne Organveränderung

Psychovegetatives Syndrom:
= seelische Probleme verursachen körperliche Symptome

Psychosomatische Störung:
= seelischer Konflikt verursacht körperliche Symptome, keine organische Ursache vorhanden

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?
Bonnie
Antworten Zitieren
#2
(02.11.2014, 16:03)Bonnie2000 schrieb: Ich habe Schwierigkeiten mit der Abgrenzung folgender Krankheiten:

Somatoforme Störung:
= körperliche Symptome ohne organische Ursache
Schuckbeschwerden,aber es liegt keine Störung innerhalb der Speiseröhre vor

Vegetative Dystonie:
= Funktionsstörung vegetativ innervierter Organsysteme mit subjektiven Beschwerden und Beharren auf das Auftreten in einem bestimmten Organsystem oder eines Organs
Magenschmerzen und Völlegefühl aber im Magen-Darm Trakt ist alles unauffällig

Funktionelle Beschwerden:
= körperliche Beschwerden ohne Organveränderung
RReizblase --> häufiges Wasserlassen ohne erkennbaren und nachweisbaren Grund

Psychovegetatives Syndrom:
= seelische Probleme verursachen körperliche Symptome
Herzrasen aufgrund von Traurigkeit

Psychosomatische Störung:
= seelischer Konflikt verursacht körperliche Symptome, keine organische Ursache vorhanden
Wenn ständiges Grübeln Kopfschmerzen macht
Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?


Hallo Bonnie,

vieleicht machen es dir die Beispiele ja etwas einfacher
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#3
Leider hilft mir das noch nicht wirklich,
denn man könnte die Beispiele doch (fast) beliebig auch den anderen Krankheiten zuordnen.......
Bonnie
Antworten Zitieren
#4
Ok,dann schau mal,ob dir diese Links zu den letzten beiden etwas hilft:

Psychovegetative Störung:
http://www.psychovegetative-stoerungen.de/

Startseite: http://www.hwk2.de/

Psychosomatische Störunng:

http://www.homoeopathiewolf.de/symptome-...toerungen/

Startseite: http://www.homoeopathiewolf.de/

Dort bekommst du einiges zu dem Thema und das könnte dirr da evtl weiterhelfen.Sonst musst du mal warten,bis sich jemand anders meldet
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#5
Ich muss mich mal fix selbst korrigieren:

Psychosomatische Störung:
= seelischer Konflikt verursacht körperliche Symptome, organische Ursache vorhanden !

Das unterscheidet diese Form dann deutlich von den anderen o.g.

@Petra, dann passt allerdings auch Dein Beispiel nicht hierher: Wenn ständiges Grübeln Kopfschmerzen macht
Bonnie
Antworten Zitieren
#6
Liebe Beate,
den Begriff psychosomatische Störung kennt die ICD nicht, deshalb würde ich dir empfehlen, ihn nicht zu sehr zu hinterfragen.

Therapeuten benutzen den Begriff häufig, allerdings äußerst unterschiedlich.
So benutz(t)en ihn manche in einem engeren Sinn für schwere seelische Störungen, die ihren Ursprung im vorsprachlichen Alter hatten und deshalb sehr schwer zu therapieren waren (z.B. dass die Mutter das Kind ablehnte).
Andere benutzten den Begriff für alle körperlichen Erkrankungen, die ihre Ursache im seelischen Bereich hatten.

Wieder andere (z.B. Detlefsen/Dahlke) gehen davon aus, dass alle Krankheiten psychosomatisch in dem Sinn sind, dass sie alle ihre Ursache im seelischen Bereich haben. Die Ursache liegt demnach auch im seelischen begründet, wenn er sich ein Bein bricht, wenn er stolpert.

In welchem Sinn der Begriff benutzt wird, kann man der Regel problemlos aus dem Zusammenhang sehen.

Vereinfacht:
psychosomatisch bedeutet, dass die Psyche (Seele) Ursache einer somatischen (körperlichen) Erkrankung ist.

Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken.
GLG Isolde
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Psyche: dissoziative Störungen Bonnie2000 1 2.487 31.12.2014, 08:14
Letzter Beitrag: geloeschtaufwunsch
  Psyche - Frage zu Depressiven Störungen lu-scha 5 3.293 11.03.2014, 19:40
Letzter Beitrag: lu-scha

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: