Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Webinarstart Trauerbegleiter am 09.10.2018
#1
Morgen startet auch wieder unser Webinar "Trauerbegleiter".
Trauer ist ein Thema, das uns alle angeht und das sowohl in der therapeutischen Arbeit wie auch ganz persönlich wichtig ist - oder werden kann.


Der Kurs richtet sich an Heilpraktiker/Heilpraktikeranwärter, Heilpraktiker (Psychotherapie)/HPP-Anwärter, Psychologische Berater, Lebensberater, Bachblütenberater, Gesundheitsberater und alle am Thema Interessierten.

Es werden theoretische und praktische Fähigkeiten unterrichtet mit dem Ziel, eine adäquate Trauerbegleitung anbieten zu können.

PS: Gerne könnt ihr morgen beim ersten Webinartermin (09.10. ab 18:00 Uhr) auch unverbindlich Probelernen. Schreibt einfach eine Mail an info@isolde-richter.de, dann schicken wir euch den Schnupperlink zu.
Antworten
#2
Ihr Lieben,
morgen geht es ja schon wieder weiter :-)
Ich würde mich freuen, wenn ihr euch hier vielleicht vorstellen mögt.. wer seid ihr? Wo kommt ihr her? Was führt euch in dieses Seminar? Ein paar Stimmen durften wir ja schon letzten Dienstag hören - aber da fehlen noch eine Menge. Und ich bin doch sooooo neugierig auf das Feld, in dem wir miteinander sein werden. Also vielleicht mag jemand den Anfang machen? Ich würde mich freuen Smile

Liebe Grüße,
Savina
Don´t push the river - it flows by itself.
Antworten
#3
Guten Morgen liebe Kolleginnen,

ich nutze gerne die Möglichkeit, mich hier vorzustellen und hofffentlich auszutauschen.
Leider werde ich kinderbedingt kaum die Möglichkeit haben, live dabei zu sein.
Ich arbeite seit 7 Jahren nebenberuflich als Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt seelisch-emotionale Gesundheit und unterstütze meine Patientinnen mit Psychotherapie, Ausdrucksmaltherapie, Naturheilkunde und Entspannungstherapie. Neben der Praxistätigkeit bin ich Dozentin an einer anderen HP-Schule.
Hauptberuflich war ich von 2001 bis 2016 Krankenschwester in den Bereichen Psychiatrie, Psychosomatik, psychodynamische Traumatherapie und kurz in einer Behindertenwerkstatt.
Wie bei anderen auch führte mich eigene Erfahrung zur Trauerbegleitung.
2016 sind innerhalb von 7 Wochen meine beiden Hunde plötzlich gestorben und ich hatte zwischen den Todesfällen eine Fehlgeburt in der 10. SSW. Dadurch bin ich "zufällig" in die Ausbildung zur Trauerbegleiterin bei Trauer in der Kinderwunschzeit vom Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland (BKiD) gerutscht und begleite jetzt Frauen und Paare mit unerfülltem Kinderwunsch und nach Verlusten in der Schwangerschaft.
Im Januar absolviere ich noch eine Fortbildung für Beckenbodengymnastik und möchte danach Rückbildungskurse bei leerer Wiege anbieten. Außerdem plane ich Trauergruppen für Sternenmamas und für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch. Deshalb hoffe ich, dass das Thema "Leiten einer Trauergruppe" auch Bestandteil der Fortbildung sein wird.
Bis jetzt (Stand nach dem ersten Webinar) gefällt mir die Fortbildung sehr gut und ergänzt mein bisheriges Wissen. Vielen Dank, Savina.
Privat komme ich aus Erlangen, bin verheiratet und habe 2 Kinder (6 & 1 J.).
Vielleicht kommt ja noch jemand aus der Region Nürnberg, Fürth, Erlangen? Ich würde mich sehr über Austausch freuen.

Liebe Grüße
Katrin
Antworten
#4
Liebe alle
Gerne schreibe auch ich etwas über mich und hoffe, viel Interessantes über euch zu lesen. Ich habe vier Kinder, wohne Nahe Basel, bin berufstätig an zwei verschiedenen Arbeitsstellen und dadurch ebenfalls leider nie live an den Webinaren dabei. Meine Berufe waren Flugbegleiterin (noch vor der Kinderzeit) und aktuell Bibliothekarin. Seit vielen Jahren arbeite ich als astrologisch-psychologische Beraterin. In England besuchte ich langjährige Schulungen in Medialität und Philosophie und habe daher einen besonderen Zugang zu Tod, Sterben und Trauer. Von der psychologischen und therapeutischen Seite her erhoffe ich mir von dieser Ausbildung viele weitere Erkenntnisse und Anregungen, Wissen und Austausch. Parallel mache ich bei Savina den Psychologischen Berater.
- Du hast eine wunderbare Art zu dozieren, liebe Savina, sehr praxisnah und einprägsam - vielen Dank!
Ich freue mich auf das, was kommt und grüsse alle
Gaby
Antworten
#5
Hallo Zusammen,
Ich komme aus der Nähe von Wetzlar (Mittelhessen), bin noch Hauptberuflich Banker. Als THP im Nebenerwerb mit meiner Mobilen Tierheilpraxis vorwiegend mit der Laser- und Faszien-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer unterwegs und in dem Bereich auch als Dozentin tätig. In dem Zusammenhang hatte ich mich entschlossen den HPP zu machen, da ich sehr viele Traumatisierte Tiere und auch Besitzer vorfinde, die ihre eigenen Traumen aufs Tier übertragen und ich nur dem Tier daher bedingt helfen kann. Zudem in die Richtung Trauerbegleitung für Tierbesitzer zugehen. Da ich in den Jahren meiner Praxis und mit meinen eigenen Erfahrungen von Verlust von Mensch und Tier dort einen hohen Bedarf sehe, da dass Tier als mehr eine größere Rolle im Leben der Familie, aber umso mehr im Leben eines alleinlebenden älteren Menschen einnimmt. Hier ist der Verlust größer und mein Ziel hier sogar in die Prävention zugehen. Wir werden sehen, wo der Weg hinführt..
Versuche an den Live-Terminen teilzunehmen, was hoffentlich klappen wird. Den Ersten habe ich verpasst, da ich mich erst einen Tag später angemeldet hatte:-)
Bisher fand ich den Kurs sehr interessant, sehr gut erklärt und freue mich auf alles neue was noch kommen wird.
Viele Grüße
Nadine
Antworten
#6
Hallo,  guten Abend alle Zusammen.
Ich wohne in Bayern,bin verh.;  habe Familie;  seit 1995 selbständig (15 J Jugendarbeit, coache Azubis...); mit 17 J.  hatte ich eine Nahtoderfahrung das führte mich irgendwann zu Reiki (Reikimeister/ Lehrer), jetzt HPA (die Überprüfung habe ich auf unbestimmte Zeit verschoben). 
Das Thema Trauer -Verlust -Sterben im Kindes- und Erwachsenenalter begleitet mich schon mein ganzes Leben lang, mal heftiger und mal weniger heftig. 

Meine erste bewusste Begegnung, Erinnerung, mit dem Tod war, als ich 9 J alt war; ein Freund (12 J ) erhängte sich am Dachboden (eine Mutte fand ihn) ; wir Kinder wurden von der Polizei verhört...es gab damals keinen Notfallseelsorger oder Trauerbegleiter;  wir Kinder haben das irgendwie selber verarbeitet, mit einander...wir duften auch nicht auf die Beerdigung (sind aber trotzdem dorthin gegangen)...drei Jahre später ein weiteres einschneidendes Erlebnis - mein Vater starb bei einem Unfall da war ich 12 J fast dreizehn; 
als ich 16 J war  nahm sich eine Freundin (19 J) das Leben, dann kam meine Nahtoderfahrung (ein alkoholisierter Geisterfahrer fuhr frontal in das Auto eines Freundes, ich saß auf dem Beifahrersitz ....
Jeder Todesfall verändert einen, man wächst innerlich. Jeder Mensch ist eine Bereicherung im Leben egal wie lang er bei einem ist.
 Seit Letztes Jahr / Frühjahr, sind die Todesfälle wieder sehr massiv in mein Leben getreten- Familie,  Freundes-, Bekanntenkreis (Krebs, Autounfälle, Suizid), darunter auch Kinder. Manchmal fehlen mir die Worte , dann wird  einfach nur geschwiegen, zusammen geweint, umarmt....
In diesem Jahr /Aug. kam die Hiobsbotschaft von meiner Schwägerin -Leukämie und , sie ist schwanger, sie macht keine Chemo, nimmt keine Schmerzmittel..... Seit der Diagnose erleben wir die verschiedenen Phasen der Trauer.
Wenn wir uns nicht sehen, telefonieren wir schon am frühen morgen, wir sind in ständigen Kontakt, wir reden über die  Ängste, PV, über das Sterben....
Dieses Webinar "Trauer-, Sterbebegleiter" hat mir bisher schon geholfen, besser zu verstehen, die richtigen Worte zu finden und auch Kraft zu schöpfen; mein Herz sagt ja zu dieser Ausbildung und es ist schön diese Energie in dieser Gruppe zu spüren. 
Danke das ich dabei sein darf, ich wünsche euch  einen schönen Abend.  Liebe Grüße Sieglinde
Antworten
#7
Hallo Ihr Lieben,

jetzt in der Mußezeit nach Weihnachten beschäftige ich mich auch einmal ausführlicher mit dem Forum und schaue fleißig nochmal alle Webinare an.  Rolleyes

Ich wohne in Frechen (nahe Köln) im schönen NRW, bin verheiratet und habe 16-jährige Zwillinge (Jungs). Im Moment bin ich noch Vollzeit in einer Stiftung als Projektmanagerin tätig. Ich habe 2017 eine Ausbildung zum systemischen Coach absolviert und bin gerade auf dem Weg in eine Teilselbständigkeit, das heißt, ich werde ab April 2019 meine Arbeitszeit auf 50 % reduzieren und will dann mit dem nebenberuflichen Coaching loslegen. Mehr Infos könnt Ihr auf meiner Website finden: http://www.vondermark-coaching.de

Die Trauerbegleiter-Ausbildung schwirrte mir schon lange im Kopf herum. Einerseits habe ich selbst - wie wohl viele von uns - in den letzten Jahren Verluste erlitten. Mein Vater ist nach längerem Krankheitsweg 2009 verstorben und meine Mutter durch einen Fenstersturz im Jahr 2012. Vor allem letzteres hat mich sehr geprägt, da eigentlich nichts auf Suizid hingewiesen hat, aber doch immer diese Unklarheit bleiben wird, warum meine Mutter im 20. Stockwerk die Fenster geputzt hat, was sie sich dabei gedacht hat, etc. etc.. Ich habe in der Zeit eine Therapie gemacht, aber eigentlich immer das Gefühl gehabt, dass zu wenig Trauerbegleitung existiert und man eigentlich nicht "immer gleich" eine Therapie absolvieren muss, um Verlust, Abschied, Trauer zu verarbeiten. Das zweite Momentum sozusagen war in der Coaching-Ausbildung, als mir eine Kollegin das Feedback gab, ich sollte doch in dem Bereich arbeiten, das würde sehr gut zu mir passen. Insoweit habe ich eine Woche vor dem ersten Ausbildungstag ganz spontan den Knopf zur Anmeldung gedrückt und gehöre nun zu dieser tollen Ausbildungsgruppe.  Smile

Ich möchte mich auf diesem Wege auch bei Dir, Savina, für den ersten Block bedanken, der schon sehr eindrucksvoll und bereichernd war und freue mich auf die Fortsetzung nächstes Jahr.

Euch allen jetzt einen guten Rutsch und dann hören oder lesen wir wieder voneinander.

Liebe Grüße, Barbara
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Trauerbegleiter Kurs 1 Veverita 0 1.006 06.11.2017, 15:35
Letzter Beitrag: Veverita
  Hausarbeit Trauerbegleiter tanjare 1 1.174 22.04.2017, 13:57
Letzter Beitrag: annette.herzberg
  Zusatzmodul Trauerbegleiter annette.herzberg 0 1.341 25.03.2016, 12:00
Letzter Beitrag: annette.herzberg
  Trauerbegleiter fällt aufgrund Krankheit aus Yvonne Kammerer 6 1.888 15.03.2016, 17:36
Letzter Beitrag: Nadine Rodius
  Vorstellung der angehenden Trauerbegleiter im geschützten Bereich Savina Tilmann 3 2.265 01.01.2016, 15:45
Letzter Beitrag: Sue Riahi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: