Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Katzenminzeöl
#1
bei Dragonspice gibt es Katzenminzelöl.

https://www.dragonspice.de/index.php?cl=...adc0hbgo81

Es wollte doch noch jemand einen link reinsetzen, hab ihn hier aber nicht gefunden. Ich glaube Nicole war es????
Lg Steffi
Antworten
#2
So mein Versuch mit Katzenminzeöl zur Zeckenprophylaxe läuft.  Bin bislang zufrieden.
Lg Steffi
Antworten
#3
(16.04.2018, 17:12)steffischnuffel schrieb: So mein Versuch mit Katzenminzeöl zur Zeckenprophylaxe läuft.  Bin bislang zufrieden.

Hallo Steffi,
das hört sich doch schon sehr vielversprechend an. Da ich sehr an diesem Thema interessiert bin, würde mich die praktische Anwendung/Dosierung interessieren. Wo genau plazierst Du das Öl, in welcher Menge und wie oft wiederholst Du die Anwendung? Zu Beginn täglich, dann nur noch alle 2-3 Tage?
Herzlichen Dank und ich finds klasse, dass Du uns an Deinem „Experiment“ teilhaben läßt.

Viele Grüße 
Simone
Antworten
#4
Also ich haben den ersten Versuch jetzt einfach pie-mal-schnauze gemacht. D.h. ca. 100 g Kokosfett im Wasserbad verflüssigt, dann Katzenminzeöl dazu (ich hatte 1 ml gekauft und erstmal ca. die hälfte davon genommen) und dann noch Geraniolöl dazu vielleicht 20 Tropfen.

Anwenden tue ich ich es im Augenblick 1x tgl. (außer ich vergesse es mal. Rolleyes ). Ich zerreibe etwas von der Mischung in den Händen und reibe Trixi damit ein (ich habe den Vorteil einen Kurzhaarhund ohne Unterwolle zu haben). Gründlichsten reibe ich es im Kopf und Brustbereich ein, dann noch am Bauch und zwischen den Oberschenkeln.

Heute morgen hab ich eine angedockte Zecke im Nackenbereich entdeckt. Sonst hatten wir bisher noch keine.
Lg Steffi
Antworten
#5
OHallo Steffi,
danke für Deine Ausführungen-ich werde es ausprobieren.

Viele Grüße 
Simone
Antworten
#6
(22.04.2018, 10:28)steffischnuffel schrieb: Also ich haben den ersten Versuch jetzt einfach pie-mal-schnauze gemacht. D.h. ca. 100 g Kokosfett im Wasserbad verflüssigt, dann Katzenminzeöl dazu (ich hatte 1 ml gekauft und erstmal ca. die hälfte davon genommen) und dann noch Geraniolöl dazu vielleicht 20 Tropfen.

Anwenden tue ich ich es im Augenblick 1x tgl. (außer ich vergesse es mal. Rolleyes ). Ich zerreibe etwas von der Mischung in den Händen und reibe Trixi damit ein (ich habe den Vorteil einen Kurzhaarhund ohne Unterwolle zu haben). Gründlichsten reibe ich es im Kopf und Brustbereich ein, dann noch am Bauch und zwischen den Oberschenkeln.

Heute morgen hab ich eine angedockte Zecke im Nackenbereich entdeckt. Sonst hatten wir bisher noch keine.

Ich habe zuerst auch normales Kokosöl genommen. Aber immer das aufwärmen kostet Zeit. Das Cocofin Kokosöl von der Firma Danlee bleibt Flüssig. Ich würde dann 100ml abfüllen und dazu Mentha arvensis, Indisches Patchouliöl (Pogostemon) und Geraniumöl hinzufügen. (Alles Ätherische Öle)
Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

LG
Michael
Antworten
#7
(25.04.2018, 16:21)Michael Geneschen schrieb:
(22.04.2018, 10:28)steffischnuffel schrieb: Also ich haben den ersten Versuch jetzt einfach pie-mal-schnauze gemacht. D.h. ca. 100 g Kokosfett im Wasserbad verflüssigt, dann Katzenminzeöl dazu (ich hatte 1 ml gekauft und erstmal ca. die hälfte davon genommen) und dann noch Geraniolöl dazu vielleicht 20 Tropfen.

Anwenden tue ich ich es im Augenblick 1x tgl. (außer ich vergesse es mal. Rolleyes ). Ich zerreibe etwas von der Mischung in den Händen und reibe Trixi damit ein (ich habe den Vorteil einen Kurzhaarhund ohne Unterwolle zu haben). Gründlichsten reibe ich es im Kopf und Brustbereich ein, dann noch am Bauch und zwischen den Oberschenkeln.

Heute morgen hab ich eine angedockte Zecke im Nackenbereich entdeckt. Sonst hatten wir bisher noch keine.

Ich habe zuerst auch normales Kokosöl genommen. Aber immer das aufwärmen kostet Zeit. Das Cocofin Kokosöl von der Firma Danlee bleibt Flüssig. Ich würde dann 100ml abfüllen und dazu Mentha arvensis, Indisches Patchouliöl (Pogostemon) und Geraniumöl hinzufügen. (Alles Ätherische Öle)
Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

LG
Michael

Hallo Michael!

Wieviele Tropfen von den Ölen gibst Du auf die 100ml dazu?
Wie oft wendest Du es an, täglich oder 2-3x wöchentlich?

LG

Birgit
Menschen stolpern nicht über Berge, 
sondern über Maulwurfshügel!

                                                                        ( Konfuzius)
Antworten
#8
(26.04.2018, 08:08)Birgit Ma schrieb:
(25.04.2018, 16:21)Michael Geneschen schrieb:
(22.04.2018, 10:28)steffischnuffel schrieb: Also ich haben den ersten Versuch jetzt einfach pie-mal-schnauze gemacht. D.h. ca. 100 g Kokosfett im Wasserbad verflüssigt, dann Katzenminzeöl dazu (ich hatte 1 ml gekauft und erstmal ca. die hälfte davon genommen) und dann noch Geraniolöl dazu vielleicht 20 Tropfen.

Anwenden tue ich ich es im Augenblick 1x tgl. (außer ich vergesse es mal. Rolleyes ). Ich zerreibe etwas von der Mischung in den Händen und reibe Trixi damit ein (ich habe den Vorteil einen Kurzhaarhund ohne Unterwolle zu haben). Gründlichsten reibe ich es im Kopf und Brustbereich ein, dann noch am Bauch und zwischen den Oberschenkeln.

Heute morgen hab ich eine angedockte Zecke im Nackenbereich entdeckt. Sonst hatten wir bisher noch keine.

Ich habe zuerst auch normales Kokosöl genommen. Aber immer das aufwärmen kostet Zeit. Das Cocofin Kokosöl von der Firma Danlee bleibt Flüssig. Ich würde dann 100ml abfüllen und dazu Mentha arvensis, Indisches Patchouliöl (Pogostemon) und Geraniumöl hinzufügen. (Alles Ätherische Öle)
Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

LG
Michael

Hallo Michael!

Wieviele Tropfen von den Ölen gibst Du auf die 100ml dazu?
Wie oft wendest Du es an, täglich oder 2-3x wöchentlich?

LG

Birgit
Jeweils 15-20 Tropfen auf 100ml Kokosöl. Ihr müsst das selber ausprobieren wie es bei euch wirkt. Ich setze mal eine Rezeptur am Wochenende im  geschützten Bereich ein. In der ersten Woche würde ich es täglich verwenden, danach alle 2 Tage. 
LG 
Michael
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste