Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blasenentzündung = Antibiotikum
#1
Hallo liebe Interessierte,

selbst in den Leitlinien der Ärzte ist mittlerweile davon die Rede nicht immer gleich ein Antibiotikum zu nutzen.

Hier könnt ihr dazu mehr lesen: https://www.gesundheit-adhoc.de/pflanzli...01h3T6gpaE

Quelle: http://www.gesundheit-adhoc.de


Dies spannende Thema schauen wir uns auch an im Webinar. Ich zeige euch die ganzen verschiedenen Antibiotika, wo ihre Unterschiede sind und was für uns Heilpraktiker wichtig ist zu wissen dazu. Das ist z.B. beim letzten Mal nicht dabei gewesen, da uns da die Zeit fehlte und im Feedback war der Wunsch auch hierzu mehr zu wissen.

Wer hat denn schon mal ein Antibiotikum nehmen müssen von euch? Wisst ihr noch welches und habt ihr es gut vertragen oder welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Neugierige Grüße Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten
#2
Liebe Gini,

vielen lieben Dank. Schade das das Thema AB im letzten Kurs nicht
auch schon dabei war.
Ich habe ja den Vorgängerkurs Smile

Ich habe mal ein AB von meiner ehemaligen Hausärztin verschrieben bekommen,
es war Ciprobay, weil sie Blut im Urin gefunden hat.
Ich habe ihr gesagt, dass ich gerade meine Regel habe, nein das hätte damit nix
zu tun. Ich aber wegen einem fiesen Hals-Nasen-Infekt bei ihr gewesen bin.

Gut, der Arzt wirds schon wissen, nahm das AB und nach jeder Einnahme, wurde
ich richtig depressiv und hatte Selbstmordgedanken. Nach der dritten Einnahme
sagte mein Mann, er versteht das nicht jedes Mal nach der Tabletteneinnahme,
bin ich schräg drauf, dass hängt doch damit zusammen. Er hat sie gleich angerufen
und wollte wissen ob es davon käme. Ihr Kommentar war nur nein, kann nicht damit
zusammen hängen. Mir gings immer elendiger und am nächsten Tag sind wir zum
Kollegen gegangen haben ihm das gesagt und er gleich, dass ist mit unter eine
häufige Nebenwirkung von Ciprobay und hat sogar noch mir in der roten Liste
den Eintrag gezeigt. Darüber war ich sehr schockiert, dass man das so als
"Kleinigkeit" ab tut.

Das ist sicherlich schon 15 Jahre her, seit ich selber viel naturheilkundliches Wissen habe
kommt mir das so schnell nicht mehr in die Tüte.
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
#3
Hallo ihr Lieben,

das ist schon länger, dass bei unkomplizierten HWI nicht sofort AB gegeben wird.
Problem ist, dass viele Patienten darauf bestehen.

Ich hab früher oft AB genommen, allerdings nicht bei unkomplizierten Infekten.
Das letzte mal vor ca. 20 Jahren nach vorhergegangenem Antibiogramm.
Vertragen hab ich die Medikamente immer gut.
Zuletzt war es Co-trimoxazol .

Simone, was deine Hausärztin gemacht hat, kann ich nicht glauben.
Hab ja auch schon viel erlebt aber das ist mir noch nicht untergekommen.

LG
Antje
Antworten
#4
(26.03.2019, 08:55)Antje schrieb: Hallo ihr Lieben,

das ist schon länger, dass bei unkomplizierten HWI nicht sofort AB gegeben wird.
Problem ist, dass viele Patienten darauf bestehen.

Ich hab früher oft AB genommen, allerdings nicht bei unkomplizierten Infekten.
Das letzte mal vor ca. 20 Jahren nach vorhergegangenem Antibiogramm.
Vertragen hab ich die Medikamente immer gut.
Zuletzt war es Co-trimoxazol .

Simone, was deine Hausärztin gemacht hat, kann ich nicht glauben.
Hab ja auch schon viel erlebt aber das ist mir noch nicht untergekommen.

LG
Antje
Liebe Antje,

ja, ich konnte es auch nicht glauben, aber wie man sieht es gibt nichts was
es nicht gibt. Sie praktiziert nicht mehr, war kurz vor ihrem Ruhestand.
Sowas geht nicht, wer weiß was mir für ein Mist eingefallen wäre, wenn mein
Mann zu dieser Zeit nicht Urlaub gehabt hätte.
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
#5
Hallo Simone,

zum Glück ist sie im Ruhestand.
Der Hammer für mich, neben den schlimmen NW, die du hattest ist, dass das überhaupt verordnet wurde.
Vor allem weil du noch auf deine Periode hingewiesen hast.

LG
Antje
Antworten
#6
(26.03.2019, 14:38)Antje schrieb: Hallo Simone,

zum Glück ist sie im Ruhestand.
Der Hammer für mich, neben den schlimmen NW, die du hattest ist, dass das überhaupt verordnet wurde.
Vor allem weil du noch auf deine Periode hingewiesen hast.

LG
Antje

Liebe Antje,

ja das hab ich damals auch mehr als schlimm empfunden.
Aber man lernt immer wieder dazu.
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
#7
Krass liebe Simone was Du erlebt hast, danke für Deine Erfahrungen!

Liebe Antje auch Dir herzlichen Dank.

Ja Gott sei Dank ist bei vielen Ärzten schon länger ein Umdenken zu sehen, aber leider werden Antibiotika trotzdem noch massig eingesetzt. Es gibt ja durchaus Krankheiten, wo dies berechtigt und damit hilfreich ist - das will ich auf keinen Fall in Frage stellen.
Viele Patienten sind aber auch überhaupt nicht informiert, was ein Antibiotikum in ihrem Körper macht. Sie wollen nur schnell wieder fit sein und da ist es auch ein wichtiger Punkt, den ich als Therapeut sehe: wir können erklären was da passiert und so vielleicht auch die Patienten bei manchen Dingen zum Umdenken anregen. (Das ist aber nicht nur beim Antibiotikum so ;-)

Also lieben Dank für eure Rückmeldungen. Hat noch wer anders schon mal ein Antibiotikum genommen und es einfach auch gut vertragen?
Ich wollte hier nur einfach mal Erfahrungen sammeln, wenn ihr möchtet.
Neugierige Grüße Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten
#8
Hallo Gini,

ich hatte letztes Jahr leider mal wieder eine Blasenentzündung aus der sehr schnell eine Pyleonephritis wurde. Da musste natürlich AB ran. ich bekam das Norfloxacin. Alles war gut und ich habe es auch gut vertragen, allerdings würde ich es heute nicht mehr nehmen wegen der Fluorchinolone.

Vor drei Wochen hatte ich wieder eine Cystitis und habe diesmal Orthosiphon Aristatus, auch bekannt als Katzenbart getrunken und bekam alles ohne AB in den Griff. 
Ich habe das Glück hier in Hong Kong sozusagen an der Quelle zu sitzen denn hier ist für fast jedes Leid ein Kraut gewachsen  Smile
Liebe Grüsse aus Hong Kong,
Sabine


                          - I'm me, and it's the best I can be -
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: