Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frau 35 - Fazialisparese - gelöst
#1
Hallo Zusammen,

ich dachte es ist mal wieder Zeit für ein Diagnoserätsel.

ICh hoffe ihr werdet mich tatkräftig unterstützenSmile

Ich könnt Fragen an die Patientin stellen, Untersuchungen anordnen, Verdachtsdiagnosen stellen und ausschließen, und, und, und....

Also los geht es.

Zu euch kommt eine Patientin, die eine Fazialisparese hat. Sie ist wirklich sehr verzweifelt. Sie kann dadurch schlechter sprechen und essen. Bitte helft ihr ganz schnell!
LG Andrea

Antworten Zitieren
#2
Na dann möchte ich mich doch auch mal an ein Rätsel wagen Smile

Ich würde die Frau fragen:

Seit wann besteht die Symptomatik und war sie deshalb schon beim Arzt?
Ist ein Infekt voraus gegangen? Bestehen Vorerkrankungen wie Hypertonie, Diabetes, Nierenerkrankungen usw. und nimmt sie regelmäßig Medikamente ein?
Wie ist der Impfstatus und welche Kinderkrankheiten hatte sie?
War sie im Ausland?
Wie fühlt es sich genau an? Wo genau empfindet sie Schmerzen und wie sind diese?
Welche sonstigen Begleiterscheinungen treten auf: sind ihr Hautveränderungen aufgefallen? Bestehen Kopfschmerzen? Hat oder hatte sie Fieber? Grippeähnliche Symptome? Gelenkbeschwerden?
Besteht Übelkeit, Erbrechen? Durchfall oder Verstopfung?
Hat sie Sehstörungen? Sind die Augen gerötet oder geschwollen?
Sind Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt?
Wann war sie das letzte mal beim Zahnarzt? Hat sie Probleme mit den Zähnen? Hatte oder hat sie Amalgamfüllungen?
Wie ist die familiäre und berufliche Situtation? Ist sie verheiratet? Hat sie Kinder? Was macht sie beruflich und ist sie zufrieden mit der Situation oder fühlt sie sich gestresst?
Wie ist der Schlaf? Kann sie gut ein- und durchschlafen?
Hatte Sie Operationen, wenn ja wann und wo?

Dann würde ich schon mal Blutdruck und Puls checken und bin auf ihre Antworten gespannt Smile
LG Michaela
Antworten Zitieren
#3
Es könnte sich auch um einen Schlaganfall -- Notfall! handeln.
Gibt es noch andere Symptome, die darauf hindeuten:
z.b. halbseitige Schwäche /Lähmung
Abweichen der Zunge beim rausstrecken zu einer Seite

Eine Facialisparese kann auch bei Borreliose auftreten: hatte sie vor kurzem einen Zeckenbiss?

Was heißt sie kann schlechter sprechen? undeutlich oder fehlen ihr auch die Worte?
und schlucken? verschluckt sie sich beim Essen öfters?

LG Katrin

LG Katrin


Antworten Zitieren
#4
Zu euch kommt eine Patientin, die eine Fazialisparese hat. Sie ist wirklich sehr verzweifelt. Sie kann dadurch schlechter sprechen und essen. Bitte helft ihr ganz schnell!

Fragen:

Seit wann besteht die Symptomatik und war sie deshalb schon beim Arzt? - die Fazialisparese besteht seit gestern. Und sie war damit noch nicht beim Arzt

Ist ein Infekt voraus gegangen? Ja sie hatte einen Infekt mit Fieber und Husten. Und war einfach matt und kraftlos.

Bestehen Vorerkrankungen wie Hypertonie, Diabetes, Nierenerkrankungen usw. und nimmt sie regelmäßig Medikamente ein? - nein, es sind keine Vorerkrankungen bekannt. Und sie nimmt auch keine Medis regelmäßig.

Wie ist der Impfstatus und welche Kinderkrankheiten hatte sie? Durchgeimpft, sie weiß nicht genau ob und welche Krankheiten sei hatte.

War sie im Ausland? - nein

Wie fühlt es sich genau an? Wo genau empfindet sie Schmerzen und wie sind diese?- sie hat keine Schmerzen. Sie hat "nur" die FAzialisparese.

Welche sonstigen Begleiterscheinungen treten auf: sind ihr Hautveränderungen aufgefallen? Nein
Bestehen Kopfschmerzen? nein
Hat oder hatte sie Fieber? Grippeähnliche Symptome? Gelenkbeschwerden? - Ja, s.o Fieber und Husten und Grippe

Besteht Übelkeit, Erbrechen? Durchfall oder Verstopfung? - nein

Hat sie Sehstörungen? Sind die Augen gerötet oder geschwollen? - nein

Sind Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt? - nein

Wann war sie das letzte mal beim Zahnarzt? Hat sie Probleme mit den Zähnen? Hatte oder hat sie Amalgamfüllungen? - nein keine Probleme - aber Amalgamfüllungen

Wie ist die familiäre und berufliche Situtation? Ist sie verheiratet? Hat sie Kinder? Was macht sie beruflich und ist sie zufrieden mit der Situation oder fühlt sie sich gestresst? sie ist verheiratet und hat 1 Kind. Sie ist HAusfrau und Mutter.

Wie ist der Schlaf? Kann sie gut ein- und durchschlafen? - gut

Hatte Sie Operationen, wenn ja wann und wo? - nein, keine

z.b. halbseitige Schwäche /Lähmung - keine Lähmung oder Schwäche - außer der Fazialisparese - aber keine anderen Körperteile betroffen.

Abweichen der Zunge beim rausstrecken zu einer Seite - nein

Eine Facialisparese kann auch bei Borreliose auftreten: hatte sie vor kurzem einen Zeckenbiss? - nein

Was heißt sie kann schlechter sprechen? undeutlich oder fehlen ihr auch die Worte? - sie kann nur wegen der Fazialisparese nicht so gut sprechen. V.a. bei Lauten, bei denen man die Lippen "braucht" wie z.B. M, Sch, O usw. Ansonsten geht das Sprechen gut. Keine Wortfindungsstörungen oder ähnliches.

und schlucken? verschluckt sie sich beim Essen öfters? - nein kein Verschlucken.




Untersuchungen:
> Blutdruck 120/80


Verdachtsdiagnosen:
> Schlaganfall - Notfall



Wow, kompliment!!! Sehr gute Fragen. Und ihr habe auch in verschiedene Richtungen gedacht. Sehr gut.

@ Katrin: ich hatte geschrieben, dass sie wegen der FP nicht so gut sprechen kann. Ansonsten ist das Sprechen nicht betroffen.
LG Andrea

Antworten Zitieren
#5
Hatte sie evtl eine Mittelohrentzündung?

Kann sie Stirn runzeln?

Besteht ein Gewichtsverlust dero leidet sie unter Nachtschweiss?

Gab es ein Trauma?

Leidet sie öfter unter Kopfschmerzen?
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#6
Wie hoch war denn das Fieber? War es kontinuierlich oder ging es immer mal "hoch und runter"? Wie lange hatte sie denn fieber?
Dann zum Husten: Schmerzen hinter dem Brustbein? Auswurf, wenn ja wie waren Farbe und Konsistenz?
Gab es eine Ohrbeteiligung?
War sie wegen Fieber und Husten beim Arzt? Wurde dort eine Diagnose gestellt?
Welcher zeitliche Abstand besteht zwischen dem "grippalen Infekt" und der Fascialisparese? Oder bestehen immer noch leichte Grippesymptome?
War das Kind in letzter Zeit krank?
Bruxismus (Zähneknirschen) bekannt? Sind Kiefer- und Nackenmuskeln oft verspannt oder Druckschmerzhaft?
Wie sind denn die Augen? Gerötet? Geschwollen? Sehstörungen?
Ist sie blass? Wie sehen denn die Schleimhäute und die Zunge aus?

Untersuchung:
RR haben wir, dann würde mich noch der Puls interessieren
Aktuelle Körpertemperatur
Perkussion und Auskultation von Herz und Lunge sowie Überprüfung des Stimmfremitus
Blutuntersuchung: Blutbild, CRP, ANA, Vitamin B12

LG Michaela
Antworten Zitieren
#7
[quote='Andrea' pid='97328' dateline='1336824864']
Zu euch kommt eine Patientin, die eine Fazialisparese hat. Sie ist wirklich sehr verzweifelt. Sie kann dadurch schlechter sprechen und essen. Bitte helft ihr ganz schnell!

Fragen:

Seit wann besteht die Symptomatik und war sie deshalb schon beim Arzt? - die Fazialisparese besteht seit gestern. Und sie war damit noch nicht beim Arzt

Ist ein Infekt voraus gegangen? Ja sie hatte einen Infekt mit Fieber und Husten. Und war einfach matt und kraftlos.

Bestehen Vorerkrankungen wie Hypertonie, Diabetes, Nierenerkrankungen usw. und nimmt sie regelmäßig Medikamente ein? - nein, es sind keine Vorerkrankungen bekannt. Und sie nimmt auch keine Medis regelmäßig.

Wie ist der Impfstatus und welche Kinderkrankheiten hatte sie? Durchgeimpft, sie weiß nicht genau ob und welche Krankheiten sei hatte.

War sie im Ausland? - nein

Wie fühlt es sich genau an? Wo genau empfindet sie Schmerzen und wie sind diese?- sie hat keine Schmerzen. Sie hat "nur" die FAzialisparese.

Welche sonstigen Begleiterscheinungen treten auf: sind ihr Hautveränderungen aufgefallen? Nein
Bestehen Kopfschmerzen? nein
Hat oder hatte sie Fieber? Grippeähnliche Symptome? Gelenkbeschwerden? - Ja, s.o Fieber und Husten und Grippe

Besteht Übelkeit, Erbrechen? Durchfall oder Verstopfung? - nein

Hat sie Sehstörungen? Sind die Augen gerötet oder geschwollen? - nein

Sind Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt? - nein

Wann war sie das letzte mal beim Zahnarzt? Hat sie Probleme mit den Zähnen? Hatte oder hat sie Amalgamfüllungen? - nein keine Probleme - aber Amalgamfüllungen

Wie ist die familiäre und berufliche Situtation? Ist sie verheiratet? Hat sie Kinder? Was macht sie beruflich und ist sie zufrieden mit der Situation oder fühlt sie sich gestresst? sie ist verheiratet und hat 1 Kind. Sie ist HAusfrau und Mutter.

Wie ist der Schlaf? Kann sie gut ein- und durchschlafen? - gut

Hatte Sie Operationen, wenn ja wann und wo? - nein, keine

z.b. halbseitige Schwäche /Lähmung - keine Lähmung oder Schwäche - außer der Fazialisparese - aber keine anderen Körperteile betroffen.

Abweichen der Zunge beim rausstrecken zu einer Seite - nein

Eine Facialisparese kann auch bei Borreliose auftreten: hatte sie vor kurzem einen Zeckenbiss? - nein

Was heißt sie kann schlechter sprechen? undeutlich oder fehlen ihr auch die Worte? - sie kann nur wegen der Fazialisparese nicht so gut sprechen. V.a. bei Lauten, bei denen man die Lippen "braucht" wie z.B. M, Sch, O usw. Ansonsten geht das Sprechen gut. Keine Wortfindungsstörungen oder ähnliches.

und schlucken? verschluckt sie sich beim Essen öfters? - nein kein Verschlucken.

Hatte Sie eine Mittelohrentzündung - nein

KAnn Sie die Stirn runzeln - nein

Gewichtsverlust und Nachtschweiss: nein

Gabe es ein Trauma - nein

Kopfschmerzen - nein

Wie hoch war denn das Fieber? War es kontinuierlich oder ging es immer mal "hoch und runter"? Wie lange hatte sie denn fieber? - als der Infekt vorlag, war das Fierb hoch. So ca. 39 Grad.

Dann zum Husten: Schmerzen hinter dem Brustbein? Auswurf, wenn ja wie waren Farbe und Konsistenz? - keine Schmerzen, kein Auswurf

Gab es eine Ohrbeteiligung? - nein, aber die LK waren vergrößert. Man hatte sogar Mumps vermutet.

War sie wegen Fieber und Husten beim Arzt? Wurde dort eine Diagnose gestellt? Der wusste es auch nicht so recht. Er dachte es wäre eine Grippe. Aber es wurde nicht so recht besser.

Welcher zeitliche Abstand besteht zwischen dem "grippalen Infekt" und der Fascialisparese? Oder bestehen immer noch leichte Grippesymptome? die Grippesymptome sind jetzt eigentlich weg. sie denkt, dass dazwischen schon 6 Monate liegen.

War das Kind in letzter Zeit krank? - nein

Bruxismus (Zähneknirschen) bekannt? Sind Kiefer- und Nackenmuskeln oft verspannt oder Druckschmerzhaft? - nein

Wie sind denn die Augen? Gerötet? Geschwollen? Sehstörungen? - gerade nicht, aber die augen waren auch mal entzündet. Vielleicht hat sie was ins Auge bekommen. Ist jetzt aber auch besser.

Ist sie blass? Wie sehen denn die Schleimhäute und die Zunge aus?
Unauffällig.

Untersuchungen:
> Blutdruck 120/80
> Puls: 70 Schläge pro Minute
> Körpertemperatur: normal
> Perkussion und Auskultation von Herz und LUnge: o.B.
> Stimmfremitus: unauffällig
> Blutuntersuchung:

Verdachtsdiagnosen:
> Schlaganfall - Notfall
> BSG normal
> ACE erhöht
> ANA nachweisbar
> Vitamin B12 normal




Also nochmal! Ganz toll. Super!!!!!
LG Andrea

Antworten Zitieren
#8
Taste mal bitte die Lymphknoten.

Im Moment denke ich an eine Sarkoidose.
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#9
Zu euch kommt eine Patientin, die eine Fazialisparese hat. Sie ist wirklich sehr verzweifelt. Sie kann dadurch schlechter sprechen und essen. Bitte helft ihr ganz schnell!

Fragen:

Seit wann besteht die Symptomatik und war sie deshalb schon beim Arzt? - die Fazialisparese besteht seit gestern. Und sie war damit noch nicht beim Arzt

Ist ein Infekt voraus gegangen? Ja sie hatte einen Infekt mit Fieber und Husten. Und war einfach matt und kraftlos.

Bestehen Vorerkrankungen wie Hypertonie, Diabetes, Nierenerkrankungen usw. und nimmt sie regelmäßig Medikamente ein? - nein, es sind keine Vorerkrankungen bekannt. Und sie nimmt auch keine Medis regelmäßig.

Wie ist der Impfstatus und welche Kinderkrankheiten hatte sie? Durchgeimpft, sie weiß nicht genau ob und welche Krankheiten sei hatte.

War sie im Ausland? - nein

Wie fühlt es sich genau an? Wo genau empfindet sie Schmerzen und wie sind diese?- sie hat keine Schmerzen. Sie hat "nur" die FAzialisparese.

Welche sonstigen Begleiterscheinungen treten auf: sind ihr Hautveränderungen aufgefallen? Nein
Bestehen Kopfschmerzen? nein
Hat oder hatte sie Fieber? Grippeähnliche Symptome? Gelenkbeschwerden? - Ja, s.o Fieber und Husten und Grippe

Besteht Übelkeit, Erbrechen? Durchfall oder Verstopfung? - nein

Hat sie Sehstörungen? Sind die Augen gerötet oder geschwollen? - nein

Sind Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt? - nein

Wann war sie das letzte mal beim Zahnarzt? Hat sie Probleme mit den Zähnen? Hatte oder hat sie Amalgamfüllungen? - nein keine Probleme - aber Amalgamfüllungen

Wie ist die familiäre und berufliche Situtation? Ist sie verheiratet? Hat sie Kinder? Was macht sie beruflich und ist sie zufrieden mit der Situation oder fühlt sie sich gestresst? sie ist verheiratet und hat 1 Kind. Sie ist HAusfrau und Mutter.

Wie ist der Schlaf? Kann sie gut ein- und durchschlafen? - gut

Hatte Sie Operationen, wenn ja wann und wo? - nein, keine

z.b. halbseitige Schwäche /Lähmung - keine Lähmung oder Schwäche - außer der Fazialisparese - aber keine anderen Körperteile betroffen.

Abweichen der Zunge beim rausstrecken zu einer Seite - nein

Eine Facialisparese kann auch bei Borreliose auftreten: hatte sie vor kurzem einen Zeckenbiss? - nein

Was heißt sie kann schlechter sprechen? undeutlich oder fehlen ihr auch die Worte? - sie kann nur wegen der Fazialisparese nicht so gut sprechen. V.a. bei Lauten, bei denen man die Lippen "braucht" wie z.B. M, Sch, O usw. Ansonsten geht das Sprechen gut. Keine Wortfindungsstörungen oder ähnliches.

und schlucken? verschluckt sie sich beim Essen öfters? - nein kein Verschlucken.

Hatte Sie eine Mittelohrentzündung - nein

KAnn Sie die Stirn runzeln - nein

Gewichtsverlust und Nachtschweiss: nein

Gabe es ein Trauma - nein

Kopfschmerzen - nein

Wie hoch war denn das Fieber? War es kontinuierlich oder ging es immer mal "hoch und runter"? Wie lange hatte sie denn fieber? - als der Infekt vorlag, war das Fierb hoch. So ca. 39 Grad.

Dann zum Husten: Schmerzen hinter dem Brustbein? Auswurf, wenn ja wie waren Farbe und Konsistenz? - keine Schmerzen, kein Auswurf

Gab es eine Ohrbeteiligung? - nein, aber die LK waren vergrößert. Man hatte sogar Mumps vermutet.

War sie wegen Fieber und Husten beim Arzt? Wurde dort eine Diagnose gestellt? Der wusste es auch nicht so recht. Er dachte es wäre eine Grippe. Aber es wurde nicht so recht besser.

Welcher zeitliche Abstand besteht zwischen dem "grippalen Infekt" und der Fascialisparese? Oder bestehen immer noch leichte Grippesymptome? die Grippesymptome sind jetzt eigentlich weg. sie denkt, dass dazwischen schon 6 Monate liegen.

War das Kind in letzter Zeit krank? - nein

Bruxismus (Zähneknirschen) bekannt? Sind Kiefer- und Nackenmuskeln oft verspannt oder Druckschmerzhaft? - nein

Wie sind denn die Augen? Gerötet? Geschwollen? Sehstörungen? - gerade nicht, aber die augen waren auch mal entzündet. Vielleicht hat sie was ins Auge bekommen. Ist jetzt aber auch besser.

Ist sie blass? Wie sehen denn die Schleimhäute und die Zunge aus?
Unauffällig.

Untersuchungen:
> Blutdruck 120/80
> Puls: 70 Schläge pro Minute
> Körpertemperatur: normal
> Perkussion und Auskultation von Herz und LUnge: o.B.
> Stimmfremitus: unauffällig
> Blutuntersuchung:
> BSG normal
> ACE erhöht
> ANA nachweisbar
> Vitamin B12 normal
> Lymphknoten geschwollen


Verdachtsdiagnosen:
> Schlaganfall - Notfall
> Sarkoidose




WIrklich gutBig Grin

LG Andrea

Antworten Zitieren
#10
Also ich bin ja der Meinung, das eine frisch aufgetretene Faszialisparese dringend von einem Neurologen im KH abgeklärt gehört! Für mich ist das ein Hinweis auf ein cerebrales Geschehen wie eine Blutung, Hirntumor oder weiser Insult. Es könnte auch ne zoster Infektion sein aber die gehört dann auch in die Hände eines arztes wegen verschreibungspflichtiger Medis????
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.
Antworten Zitieren
#11
Ich habe jetzt für morgen einen Termin beim Neurologen vereinbart. Oder soll ich direkt ins KH????

Katrin und Daniela haben Recht. Es könnte ein Hinweis auf ein akutes neurologisches Geschehen sein.
LG Andrea

Antworten Zitieren
#12
Direkt ins KH!
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.
Antworten Zitieren
#13
OK. Patientin war direkt im KH.

Kein Anzeichen auf ein neurologisches Geschehen. Es wurde ein MRT und CT gemacht. ZUdem eine neurologische Untersuchung. Keine Auffälligkeiten.......
LG Andrea

Antworten Zitieren
#14
Aufgrund meiner Sorgfaltspflicht hätte ich die Frau zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus geschickt, denn sollte der Neuro wirklich feststellen, dass es sich um einen Notfall handelt, wäre schon wieder wichtige Zeit verloren gegangen.

Trotzdem würde mich interessieren was sie nun hat Smile

Die ANAs sind nachweisbar, ACE erhöht, die BSG normal.
Die Frau hatte vor 6 Monaten einen längerwierigen "grippalen Infekt" von dem man nicht wirklich weiß was es war. Jedoch waren die Lymphknoten geschwollen und man vermutete sogar Mumps.
Die Augen waren zwischendrin auch mal entzündet.
Derzeit hat sie geschwollene Lymphknoten und fühlt sich sonst nicht schlecht bis auf die Fascialisparese. RR, Puls, Auskultation, Perkussion von Pulmo und Cor oB. Kein Nachtschweiß oder Gewichtsverlust.
Ein Trauma hatte sie auch nicht.

Waren denn die Lymphknoten zwischendrin auch mal normal oder immer etwas geschwollen?

Es könnte ja durchaus sein, dass durch den "grippalen Infekt" ein Autoimmungeschehen in Gang gesetzt worden ist. Liebe Petra kannst du mir bitte erklären wie du auf die Sarkoidose gekommen bist und mir die vielleicht kurz in verständlichen Worten erklären *liebguck*?



LG Michaela
Antworten Zitieren
#15
Bleibt noch die Möglichkeit eines Herpes Zoster - möglicherweise reaktiviert - sitzt er nach Windpockenerkrankung imGanglion geniculatum des N. facialis. Durch eine Reaktivierung kommt es zur peripheren Fazialparese.
Dafür spricht, dass die Patientin die Stirn nicht runzeln kann.

Gibt es Bläschen am Gaumen, oder im Ohr, auf der Zunge oder im Rachen?
Das Fehlen von Bläschen schließt den Herpes zoster allerdings nicht aus, es gibt auch den Herpes zoster sine herpete, macht sich durch einen lokalisierten, radikulären Schmerz bemerkbar.

Patientin sollte nun zum Neurologen. Eine Kortisonbehandlung beschleunigt die Abheilung.
Die Heilungschancen sind deutlich besser, wenn in den ersten zwei Tagen nach Auftreten der Parese mit der Behandlung begonnen wird.

Begleitend mimische Übungen und lockernde Gesichtsmassagen

habe ich gefunden unter:
http://www.neuro24.de/hirnnerven_facialis.htm
http://www.neuro24.de/
Liebe Grüße

Anja

Man sieht nur mit dem Heart gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
(Antoine de Saint-Exupéry)
Antworten Zitieren
#16
(13.05.2012, 11:11)Zauberwald schrieb: Aufgrund meiner Sorgfaltspflicht hätte ich die Frau zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus geschickt, denn sollte der Neuro wirklich feststellen, dass es sich um einen Notfall handelt, wäre schon wieder wichtige Zeit verloren gegangen.

Trotzdem würde mich interessieren was sie nun hat Smile

Die ANAs sind nachweisbar, ACE erhöht, die BSG normal.
Die Frau hatte vor 6 Monaten einen längerwierigen "grippalen Infekt" von dem man nicht wirklich weiß was es war. Jedoch waren die Lymphknoten geschwollen und man vermutete sogar Mumps.
Die Augen waren zwischendrin auch mal entzündet.
Derzeit hat sie geschwollene Lymphknoten und fühlt sich sonst nicht schlecht bis auf die Fascialisparese. RR, Puls, Auskultation, Perkussion von Pulmo und Cor oB. Kein Nachtschweiß oder Gewichtsverlust.
Ein Trauma hatte sie auch nicht.

Waren denn die Lymphknoten zwischendrin auch mal normal oder immer etwas geschwollen?

Es könnte ja durchaus sein, dass durch den "grippalen Infekt" ein Autoimmungeschehen in Gang gesetzt worden ist. Liebe Petra kannst du mir bitte erklären wie du auf die Sarkoidose gekommen bist und mir die vielleicht kurz in verständlichen Worten erklären *liebguck*?


Ganz kurz,bevor ich zum Fussball fahrenSmile

ACE ist eine Enzym,dass zur Sarkoidosediagnostik herangezogen wird.Meist zur Verlaufskontrolle.
ANA ist ebenfalls bei Sarkoidose nachweisbar.Und eine Faszialisparese kann auch bei dieser auftreten.


Bei der Parese habe ich für mich ein akutes Geschehen(Notfall) ausgeschlossen aufgrund der RR und Pulsbefunden
.Einen raumfordernden Prozess hatte ich aufgrund fehlender Symptome wie Kopfschmerz,Übelkeit und Erbrechen ausgeschlossen.

Zur Sarkoidose passen ausserdem die geschwollenen Lymphknoten und die geröteten Augen,sowie der Husten.


Ich bin gespannt
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#17
Danke Petra und viel Spass beim Fußball Smile

Hmmmm ACE erhöht, müsste das nicht auch zu einem Blutdruckanstieg führen? Oder ist das nicht zwangsläufig so? Das verwirrt mich noch ein bisschen, denn ihr RR ist ja 120/80 :/

An den Reaktivierten Zoster hab ich auch schon gedacht, da ja ein schwerer Infekt voraus ging der wohl viral bedingt war (kein gelbes oder grünliches Sputum, Erreger unbekannt).
LG Michaela
Antworten Zitieren
#18



Mit der Sarkoidose hat mich auch gewundert.
Ich dachte da sind die Lymphknoten der Lunge betroffen.
Hab mal gegoogelt:
Sarkoidose tritt zu 90% in der Lunge auf, kann aber auch alle möglichen anderen Organe befallen.

Eine seltene Form ist die Neurosarkoidose.
Betroffen sind zentrale oder periphere Nerven!
Das häufigste Symptom ist die Fazialisparese.

In Anbetracht dieser Erkenntnisse und mit den Blutwerten und den geschwollenen Lymphknoten würde ich jetzt, wie Petra oben geschrieben hat, die Sarkoidose auch für sehr gut möglich halten.
Liebe Grüße

Anja

Man sieht nur mit dem Heart gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
(Antoine de Saint-Exupéry)
Antworten Zitieren
#19
(13.05.2012, 14:27)anjake schrieb: Mit der Sarkoidose hat mich auch gewundert.
Ich dachte da sind die Lymphknoten der Lunge betroffen.
Hab mal gegoogelt:
Sarkoidose tritt zu 90% in der Lunge auf, kann aber auch alle möglichen anderen Organe befallen.

Eine seltene Form ist die Neurosarkoidose.
Betroffen sind zentrale oder periphere Nerven!
Das häufigste Symptom ist die Fazialisparese.

In Anbetracht dieser Erkenntnisse und mit den Blutwerten und den geschwollenen Lymphknoten würde ich jetzt, wie Petra oben geschrieben hat, die Sarkoidose auch für sehr gut möglich halten.


Hallo, ich bin zum ersten Mal dabei, verfolge das Forum aber schon seit einiger Zeit. Ihr seid alle unglaublich gut! Das gibt ja richtig Mut. Ja, ich tippe auch auf Sarkoidose aber wie hilft man denn dann der armen Frau?
Viele liebe Gruesse, Macala Heart

Glückliche Patentante von nadinebe
Antworten Zitieren
#20
[quote='Andrea' pid='97370' dateline='1336884898']
Zu euch kommt eine Patientin, die eine Fazialisparese hat. Sie ist wirklich sehr verzweifelt. Sie kann dadurch schlechter sprechen und essen. Bitte helft ihr ganz schnell!

Fragen:

Seit wann besteht die Symptomatik und war sie deshalb schon beim Arzt? - die Fazialisparese besteht seit gestern. Und sie war damit noch nicht beim Arzt

Ist ein Infekt voraus gegangen? Ja sie hatte einen Infekt mit Fieber und Husten. Und war einfach matt und kraftlos.

Bestehen Vorerkrankungen wie Hypertonie, Diabetes, Nierenerkrankungen usw. und nimmt sie regelmäßig Medikamente ein? - nein, es sind keine Vorerkrankungen bekannt. Und sie nimmt auch keine Medis regelmäßig.

Wie ist der Impfstatus und welche Kinderkrankheiten hatte sie? Durchgeimpft, sie weiß nicht genau ob und welche Krankheiten sei hatte.

War sie im Ausland? - nein

Wie fühlt es sich genau an? Wo genau empfindet sie Schmerzen und wie sind diese?- sie hat keine Schmerzen. Sie hat "nur" die FAzialisparese.

Welche sonstigen Begleiterscheinungen treten auf: sind ihr Hautveränderungen aufgefallen? Nein
Bestehen Kopfschmerzen? nein
Hat oder hatte sie Fieber? Grippeähnliche Symptome? Gelenkbeschwerden? - Ja, s.o Fieber und Husten und Grippe

Besteht Übelkeit, Erbrechen? Durchfall oder Verstopfung? - nein

Hat sie Sehstörungen? Sind die Augen gerötet oder geschwollen? - nein

Sind Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt? - nein

Wann war sie das letzte mal beim Zahnarzt? Hat sie Probleme mit den Zähnen? Hatte oder hat sie Amalgamfüllungen? - nein keine Probleme - aber Amalgamfüllungen

Wie ist die familiäre und berufliche Situtation? Ist sie verheiratet? Hat sie Kinder? Was macht sie beruflich und ist sie zufrieden mit der Situation oder fühlt sie sich gestresst? sie ist verheiratet und hat 1 Kind. Sie ist HAusfrau und Mutter.

Wie ist der Schlaf? Kann sie gut ein- und durchschlafen? - gut

Hatte Sie Operationen, wenn ja wann und wo? - nein, keine

z.b. halbseitige Schwäche /Lähmung - keine Lähmung oder Schwäche - außer der Fazialisparese - aber keine anderen Körperteile betroffen.

Abweichen der Zunge beim rausstrecken zu einer Seite - nein

Eine Facialisparese kann auch bei Borreliose auftreten: hatte sie vor kurzem einen Zeckenbiss? - nein

Was heißt sie kann schlechter sprechen? undeutlich oder fehlen ihr auch die Worte? - sie kann nur wegen der Fazialisparese nicht so gut sprechen. V.a. bei Lauten, bei denen man die Lippen "braucht" wie z.B. M, Sch, O usw. Ansonsten geht das Sprechen gut. Keine Wortfindungsstörungen oder ähnliches.

und schlucken? verschluckt sie sich beim Essen öfters? - nein kein Verschlucken.

Hatte Sie eine Mittelohrentzündung - nein

KAnn Sie die Stirn runzeln - nein

Gewichtsverlust und Nachtschweiss: nein

Gabe es ein Trauma - nein

Kopfschmerzen - nein

Wie hoch war denn das Fieber? War es kontinuierlich oder ging es immer mal "hoch und runter"? Wie lange hatte sie denn fieber? - als der Infekt vorlag, war das Fierb hoch. So ca. 39 Grad.

Dann zum Husten: Schmerzen hinter dem Brustbein? Auswurf, wenn ja wie waren Farbe und Konsistenz? - keine Schmerzen, kein Auswurf

Gab es eine Ohrbeteiligung? - nein, aber die LK waren vergrößert. Man hatte sogar Mumps vermutet.

War sie wegen Fieber und Husten beim Arzt? Wurde dort eine Diagnose gestellt? Der wusste es auch nicht so recht. Er dachte es wäre eine Grippe. Aber es wurde nicht so recht besser.

Welcher zeitliche Abstand besteht zwischen dem "grippalen Infekt" und der Fascialisparese? Oder bestehen immer noch leichte Grippesymptome? die Grippesymptome sind jetzt eigentlich weg. sie denkt, dass dazwischen schon 6 Monate liegen.

War das Kind in letzter Zeit krank? - nein

Bruxismus (Zähneknirschen) bekannt? Sind Kiefer- und Nackenmuskeln oft verspannt oder Druckschmerzhaft? - nein

Wie sind denn die Augen? Gerötet? Geschwollen? Sehstörungen? - gerade nicht, aber die augen waren auch mal entzündet. Vielleicht hat sie was ins Auge bekommen. Ist jetzt aber auch besser.

Ist sie blass? Wie sehen denn die Schleimhäute und die Zunge aus?
Unauffällig.

Die PAtientin hat keine Bläschen - an keinem Körperteil.

Untersuchungen:
> Blutdruck 120/80
> Puls: 70 Schläge pro Minute
> Körpertemperatur: normal
> Perkussion und Auskultation von Herz und LUnge: o.B.
> Stimmfremitus: unauffällig
> Blutuntersuchung:
> BSG normal
> ACE erhöht
> ANA nachweisbar
> Vitamin B12 normal
> Lymphknoten geschwollen


Verdachtsdiagnosen:
> Schlaganfall - Notfall
> Sarkoidose
> Herpes zoster




Eure Überlegungen finde ich einfach nur super. Ihr habt euch nicht direkt festgelegt sonder schaut in versch. Richtungen. So muss es seinTongue.

Was ist mit den Verdachtsdiagnosen: 3 stehen zur Auswahl. Können wir etwas ausschießen??? Was machen wir jetzt mit der Patientin???

LG Andrea

Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Frau mit Müdigkeit Daniela Starke 11 1.712 13.03.2018, 17:38
Letzter Beitrag: Birgit Ma
  Frau mit Bauchschmerzen Teil 2 PetraR 25 8.460 23.01.2015, 22:19
Letzter Beitrag: anigeR
  Frau mit Bauchschmerzen PetraR 24 8.897 21.12.2014, 20:39
Letzter Beitrag: Caia
  Mann mit Husten (gelöst) PetraR 27 8.376 18.12.2014, 11:50
Letzter Beitrag: andreaschü
  Frau mit kalten Händen (1.viertel ) PetraR 15 5.052 09.12.2014, 20:39
Letzter Beitrag: PetraR

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: