Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tess Gerritsen
#1
Tess Gerritsen ist Internistin und hat auch seichte Romane geschrieben, in denen es um Romantik und leichte Thriller geht.

Aber die Jane-Rizzoli-&-Maura-Isles-Reihe kann ich nur empfehlen!
http://www.krimi-couch.de/krimis/tess-gerritsen.html
http://www.krimi-couch.de

Gelesen habe ich:
"Die Chirurgin"
"Der Meister"
"Todsünde"
"Schwesternmord"
"Scheintot"
"Blutmale"
"Die Akte Weiss" (dies gehört nicht zu der Reihe und fand ich auch nicht so gut!)
Antworten Zitieren
#2
Daniela, da kann ich dir nur zustimmen, die Bücher habe ich auch alle im Regal stehen und sie sind super klasse! Absolut empfehlendswert!

LG, Kerstin

Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben (Mark Twain).
Antworten Zitieren
#3
Seitdem ich nun HP bin habe ich die Reihe von Tess Gerritsen noch mal gelesen Big Grin

Immer noch spannend!
Antworten Zitieren
#4
Ich hab sie auch alleSmile
Und mein Mann und meine Große sind auch infiziert. Sie schreibt fantastischSmile
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#5
Die mag ich auch! Schoen grauslich beschrieben, die Morde....

Was haltet ihr denn von Jonathan Kellerman? Bei den Buechern habe ich hinterher keine Fingernaegel mehr.....
Viele liebe Gruesse, Macala Heart

Glückliche Patentante von nadinebe
Antworten Zitieren
#6
Tess Gerritsen - ja klasse!
Wie Petra geschrieben hat, scheint es ja wirklich einen Zusammenhang zwischen HP(A) und Krimis zu geben.. villeicht hat ja Savina dazu eine Idee Shy

Kellermann - nee kenne ich (noch) nicht.. was hat er denn geschrieben?

Kennt Ihr Mary Higgins Clark? Da muss ich meistens die Nacht durchlesen, um zum Ende zu kommen..
Liebe Grüße,
Véronique


„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ von  Christian Morgenstern
Véronique Dörffler - Heilpraktikerin
Antworten Zitieren
#7
Hallo ihr Krimi-Fans, Big Grin

bei euch reihe ich mich auch ein.

Von Tess Gerritsen habe ich bisher nur zwei Hörbücher gehört - die würde ich aber nicht in der Reihe "leichte Thriller" einordnen, ich fand die schon ziemlich heftig, aber gut.

Ansonsten habe ich die ganze Donna Leon-Reihe gelesen - sehr empfehlenswert, aber eher die leichte Krimisorte.

In der Sparte Thriller kann ich noch von Stieg Larssen: "Verleumdung", "Verdammnis" und "Vergebung" empfehlen - nichts für schwache Nerven.

Kellermann und Marie Higgins Clark kenne ich nicht, bin aber offen für alles. Schreibt doch mal näheres über die beiden.

Wer eher noch etwas zum Lachen haben will, neben der Morde, dem empfehle ich Jörg Maurer. Sein Allgäukrimis sind echt der Brüller.

Viel Spass beim Lesen, aber das Lernen nicht vergessen. Wink
Herzliche Grüße Heart
Carmen

Soviel du auch wandern magst,
du musst schließlich doch zum Selbst zurückkehren,
warum also nicht hier und jetzt im Selbst verweilen?
Ramana Maharshi





Antworten Zitieren
#8
Ich lese auch Mary Higgins Clark sehr gerne, Carlene Thompson, Joy Fielding, Sandra Brown und Carlotte Link sind ähnlich.

Derzeit lese ich gerade "Das Nebelhaus" von Eric Berg, bis jetzt auch nicht schlecht.

Ich lese sowieso fast ausschließlich Krimis und Thriller.

Allerdings kann ich bei den Krimiserien im Fernsehen nicht mitreden. Gucke ich nicht gerne.

Carmen bei Mary Higgins Clark ist eigentlich immer eine Frau die Hauptfigur die irgendwie ins Geschehen verwickelt ist. Meist schwebt sie in Gefahr. Die Sicht ist hauptsächlich aus der Frau beleuchtet.
Ich kann mich an zwei Bücher von ihr erinnern in denen es um gespaltene Persönlichkeiten ging.

Patenkind von Werner Bergner
Antworten Zitieren
#9
(17.06.2013, 20:05)sabinewe schrieb:
Carmen bei Mary Higgins Clark ist eigentlich immer eine Frau die Hauptfigur die irgendwie ins Geschehen verwickelt ist. Meist schwebt sie in Gefahr. Die Sicht ist hauptsächlich aus der Frau beleuchtet.
Ich kann mich an zwei Bücher von ihr erinnern in denen es um gespaltene Persönlichkeiten ging.

Das hört sich ja interessant an - wäre bestimmt auch etwas für mich!
Danke Sabine! Smile

Ich lese aber auch ab und an schöne Liebesromane, hier finde ich zum Beispiel Nikolas Sparks ganz toll, da brauch ich sogar beim lesen ein Taschentuch Confusedchnief:.
Seine Bücher wurden auch teilweise verfilmt und zwar gut verfilmt, was nicht oft vorkommt, auch mit Richard Gere Confusedchmacht:. Wink


Historienromane haben es mir auch angetan:

Von Ken Follet "Die Säulen der Erde", " Die Tore der Welt", von Falcones "Die Kathedrale des Meeres" oder von Astrid Fritz "Die Hexe von Freiburg", "Die Tochter der Hexe". Bei der Hexe von Freiburg habe ich auch geheult, weil ich es unvostellbar grauenhaft finde, wie man im Mittelalter mit unbescholtenen, selbstbewußten Frauen, die einen wertvollen Wissensschatz hatten, umgegangen ist, nur um sie aus dem Weg zu schaffen.
Herzliche Grüße Heart
Carmen

Soviel du auch wandern magst,
du musst schließlich doch zum Selbst zurückkehren,
warum also nicht hier und jetzt im Selbst verweilen?
Ramana Maharshi





Antworten Zitieren
#10
Hallo,

ja, bei Mary Higgins Clark werden auch die Kapitel aus dem Blickwinkel diverser Personen beschrieben, z.b. auch vom Mörder, zum Schluss verdichtet es sich total, falsche Fährten werden gelegt, so daß der Leser oft die falsche Person für den Täter hält -- also total spannend. Sie bringt fast jedes Jahr ein neues Buch heraus..
Auch liebe ich Elizabeth GEORGE (Inspector Lynley)..
@ Carmen: jaaaaa - Historienromane HeartHeart
Mir geht es so wie Dir .. ich denke, dass dann "Reste" aus Vorleben aktiviert werden, die Schicksale der weisen Frauen im Mittelalter geht mir unheimlich nahe..
Habt Ihr von Ildefonso Falcones : die "Kathedrale des Meeres" gelesen?
Liebe Grüße,
Véronique


„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ von  Christian Morgenstern
Véronique Dörffler - Heilpraktikerin
Antworten Zitieren
#11
Oh ja, Veronique, "Die Kathedrale des Meeres" habe ich gelesen, ich fand es bombastisch.

Da fällt mir ein, wo du von Elizabeth George schreibst, die Lynley-Reihe wollte ich auch noch lesen. Die Deborah Crombie - Reihe habe ich fast gelesen, die spielen ja auch in England.
Herzliche Grüße Heart
Carmen

Soviel du auch wandern magst,
du musst schließlich doch zum Selbst zurückkehren,
warum also nicht hier und jetzt im Selbst verweilen?
Ramana Maharshi





Antworten Zitieren
#12
Crombie? - erzähle mir bitte mehr.. kenne ich noch nicht.
Die Lynley-Reihe unbedingt in der Reihenfolge der Erscheinungen lesen, da das private Leben der Ermittler mit aufgebaut + erzählt wird..
Liebe Grüße,
Véronique


„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ von  Christian Morgenstern
Véronique Dörffler - Heilpraktikerin
Antworten Zitieren
#13
Oohhh, historische Romane, weibliche medizinische Heldinnen? Dann MUESST ihr die Romane der Highland-Serie von Diana Gabaldon lesen! Ich kann es kaum abwarten, dieses Jahr soll der 8. Band herauskommen. Sie braucht leider soooo lange , bis sie wieder eins schreibt. Da konnte ich in der Zwischenzeit den HP machen......

Es ist die Geschichte von Claire, einer Krankenschwester, die nach dem zweiten Weltkrieg auf der Hochzeitsreise in Schottland in einen magischen Steinkreis geraet. Dabei findet sie sich um 200 Jahre zurueckversetzt. Die Begegnung mit Jamie, einem schottischen Widerstandskaempfer, kompliziert das Ganze noch mal. Super geschrieben, wie sie auf abenteuerliche Weise im siebzehnten Jahrhundert als Heilerin arbeitet.....mit dem Wissen um Antibiotika und AppendizitisOP. Und die Liebe erst......schwaerm. Aber bitte mit dem ersten Band anfangen, sonst kommt man nicht mehr mit. Vorsicht, die machen suechtig!
Viele liebe Gruesse, Macala Heart

Glückliche Patentante von nadinebe
Antworten Zitieren
#14
Also ich habe heute "Das Nebelhaus" fertig gelesen und kann es Euch wärmstens empfehlen. Es ist spannend, die Charaktere gut beschrieben so daß man sich richtig gut reinversetzen kann. Und zusätzlich kommt es ziemlich zum Schluß noch zu ein, zwei Seiten wo wir eine Diagnse stellen können. Ist aber sehr einfach. Mehr verrate ich aber nicht.

LG Sabine

Patenkind von Werner Bergner
Antworten Zitieren
#15
(18.06.2013, 13:47)Véronique Dörffler schrieb: Crombie? - erzähle mir bitte mehr.. kenne ich noch nicht.
Die Lynley-Reihe unbedingt in der Reihenfolge der Erscheinungen lesen, da das private Leben der Ermittler mit aufgebaut + erzählt wird..

Liebe Veronique,

in den Krimis von Deborah Crombie geht es um das Ermittlerteam Duncan Kincaid und Gemma James. Die beiden bearbeiten die unterschiedlichsten Fälle, aber immer sehr spannend geschrieben. Auch bei diese Reihe sollte man in der Reihenfolge lesen, da nebenbei auch die private Geschichte der beiden Wink ein Rolle spielt und sich durch alle Bände fortsetzt. So mehr wird nicht verraten - selber lesen!! TongueBig Grin
Herzliche Grüße Heart
Carmen

Soviel du auch wandern magst,
du musst schließlich doch zum Selbst zurückkehren,
warum also nicht hier und jetzt im Selbst verweilen?
Ramana Maharshi





Antworten Zitieren
#16
Elisabeth George habe ich angefangen zu lesen.War aber leider gar nicht mein Stil und ich habe nach 200 Seiten das Buch weggelegtSad
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#17
blume
@ Carmen: freue mich auf meine Sommerferien.. da muss ich mich nur noch entscheiden Crombie oder die Highland-Serie, von der ich auch schon viel Gutes gehört habe

@ Petra: mit welchem hast du angefangen?
Liebe Grüße,
Véronique


„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ von  Christian Morgenstern
Véronique Dörffler - Heilpraktikerin
Antworten Zitieren
#18
Mit "denn keiner ist ohne Schuld".

Passiert mir nicht oft,dass ich ein Buch weglege.....aber bei dem.....Hmm....
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren
#19
Gott schütze dieses Haus - ist das 1. Buch
denn keiner ist ohne Schuld ist der 6. Fall, am Anfang auch etwas langatmig .."am ende war die Tat" habe ich auch nicht gelesen..
Liebe Grüße,
Véronique


„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ von  Christian Morgenstern
Véronique Dörffler - Heilpraktikerin
Antworten Zitieren
#20
Es liegt ja noch hier und zwei habe ich noch hier. Welche weiß ich grad nicht. Evtl nehme ich es nochmal aufSmile
Liebe Grüße
PetraSmile

..................................
Erfolg hat drei Buchstaben :TUN (Goethe)

Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: