Willkommen Besucher aus dem Internet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich wollkommen!
Wir freuen uns, dass Sie uns gefunden haben. Sie befinden sich im Forum der Heilpraktiker- und Therapeutenschule Isolde Richter. Registriert sind über 30.000 Mitglieder und diese haben bisher über 370.000 Beiträge zu gesundheitlichen und schulischen Themen verfasst. Wir schätzen Ihr Interesse und würden uns freuen, auch von Ihnen zu hören.

Öffentlicher und geschlossener Bereich Das Forum ist in zwei Bereiche unterteilt: einen „öffentlichen“ Bereich, der allen zugänglich ist und in einen großen „internen bzw. geschlossenen“ Bereich, in dem sich unsere Webinarteilnehmer austauschen. Wenn Sie ein Webinarteilnehmer sind und Zugang zu diesem Bereich wünschen, beantragen Sie die Freischaltung einfach über Ihr „Benutzer-CP“.

Sie möchten an einer unserer zahlreichen „Kostenlosen Veranstaltungen“ teilnehmen? Klicken Sie in der Kopfzeile auf „Veranstaltung“ und wählen Sie „kostenlose online Veranstaltungen“. Dort finden Sie den Direktlink zu dem Webinar, an dem Sie interessiert sind.

Falls Sie Hilfe und Anleitungen zur Nutzung des Forums suchen, finden Sie diese hier: Anleitung

Gerne sind wir auch persönlich für Sie da! Schreiben Sie uns einfach unter Info@Isolde-Richter.de! Wir freuen uns, Ihnen behilflich zu sein!

Herzliche Grüße Isolde Richter mit Team




Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rechtliche Frage zur Diagnose Frauenheilkunde
#1
Liebe Silke, liebe Kolleginnen,


ich arbeite mit verschiedenen Laboren zusammen, darunter eins, die einen Vaginalen-Abstrich anbieten, um eine vaginale Dysbiose zu diagnostizieren. Dabei wird die Schutzmikrobiota, die Begleitmikrobiota (z.B. Lactobacillus inners, E. Coli, Enterococcus-Arten), die pathogene Mikrobiota (z.B. Mykoplasma hominis, Mykoplasma genitalium, Trichomonas vaginalis), biofilmbildende Mikrobiota und Candida-Arten untersucht.

Das Institut ist der Meinung, dass wir als Heilpraktiker diesen Test beauftragen dürfen, da die Patientinnen den Abstrich selbst zu Hause durchführen und die Probe per Post einsenden. Ein anderes Labor hat jedoch darauf hingewiesen, dass dies problematisch sein könnte, da die Entscheidung letztlich beim Amtsarzt liegt, ob dies zulässig ist. Candida und Trichomonas werden ja als sexuell übertragbare Krankheiten angesehen.

Darf man in solchen Fällen die Diagnose stellen und die Patientin gegebenenfalls zur weiteren Behandlung an einen Arzt überweisen?

Wie seht ihr das? Habt ihr eine Alternative? Wir dürfen ja ein Aromatogramm erstellen, um chronische Candida mit ätherischen Ölen zu behandeln. 
Ich freue mich auf eure Meinungen und Vorschläge.
Liebe Grüße
Dominique 
Antworten Zitieren
#2
Es wird verschieden bewertet!
  • Wenn eine Patientin als Endkundin sich selbst einen Testlauf und durchführt ist das nicht als Heilkunde zu bewerten.
  • Wenn eine Ärztin den Abstrich einsendet ist es Heilkunde aber erlaubt, da Arztvorbehalt.
  • Wenn du als HP einen Test in Auftrag gibst, wird es dann problematisch, wenn ein genannter Keim explizit bestimmt wird ( egal, wer technisch den Abstrich durchführt).


„Die Behandlung von Personen, die an einer der in § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 und 5 oder § 34 Abs. 1 genannten übertragbaren Krankheiten erkrankt oder dessen verdächtig sind oder die mit einem Krankheitserreger nach § 7 infiziert sind, ist insoweit im Rahmen der berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde nur Ärzten gestattet. Satz 1 gilt entsprechend bei sexuell übertragbaren Krankheiten und für Krankheiten oder Krankheitserreger, die durch eine Rechtsverordnung auf Grund des § 15 Abs. 1 in die Meldepflicht einbezogen sind. Als Behandlung im Sinne der Sätze 1 und 2 gilt auch der direkte und indirekte Nachweis eines Krankheitserregers für die Feststellung einer Infektion oder übertragbaren Krankheit; (...).“




Zitat aus dem Kommentar zum IfSG von Bahles/Baumann, Kohlhammer Verlag:
„Durch die einschränkende Formulierung «insoweit» in [IfSG § 24] Satz 1 ist nur die Behandlung im Hinblick auf die in der Vorschrift genannten Krankheiten oder Krankheitserreger unter den Arztvorbehalt gestellt. Leidet ein Kranker oder Infizierter gleichzeitig noch an einer anderen Krankheit, so untersagt die Vorschrift nicht, dass der Kranke oder Infizierte in Hinblick auf die andere Krankheit nicht auch von einer Person, die nicht Arzt ist, behandelt wird.


Merke:
Sexuell übertragbare Krankheiten (STD, sexually transmitted deseases) im Sinne des Infektionsschutzgesetzes sind :


(a) die ‘klassischen’, bakteriell bedingten Geschlechtskrankheiten (früher schon Hp-Verbot, durch GeschlkrG): Syphilis (Erreger Treponema pallidum), Gonorrhoe (Erreger Neisseria gonorrhoeae), Ulcus molle (Erreger Haemophilus ducreyi) und Lymphogranulomatosis (in D seltene Serovare von Chlamydia trachomatis) –

(b) Infektionen mit folgenden weiteren Bakterien:
Chlamydia trachomatis sowie genitale Infektionen mit Mucoplasma hominis oder Ureaplasma urealyticum –

© Infektionen mit folgenden Viren:
Herpes simplex Virus (bei genitaler Infektion – vor allem Typ 2), Hepatitis B Virus, Zytomegalievirus, Papillomviren, Molluscum-contagiosum-Virus, HIV (AIDS) –

(d) Genitale Mykosen:
Candida albicans –

(e) Ektoparasiten:
Sarcoptes scabiei (Krätze)


Auch die gezielte Behandlung von vaginaler Candida albicans Mycose, Genitalherpes, HPV usw.  mit ätherischen unterliegt dem Arztvorbehalt.

Kauft sich eine Frau als Endkundin Antimykotische Creme/Zäpfchen oder ätherische Öle usw. ist es keine Heilkunde.
Therapie insoweit ist unter Behandlungsverbot. Allgemeine Immunstärkung oder Millieustabilisierung ohne Therapiziel insoweit verboten ist möglich.

Im Rahmen der Sorgfaltspflicht: es wird immer empfohlen bei Vaginalbeschwerden eine fachärztliche Abklärung vornehmen zu lassen.

Im internen Kursforum haben wir uns darüber schon mal ab und zu ausgetauscht und wir werden auch in Block 5 ( heute gestartet) beim Thema Vaginalbeschwerden noch mal darüber sprechen.
Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Lerngruppe Frauenheilkunde kamani9979 5 1.270 15.07.2024, 17:51
Letzter Beitrag: Claudia Scholz
Heart Dankeschön und Feedback zum Kurs Frauenheilkunde Silke Uhlendahl 152 135.405 02.02.2024, 08:24
Letzter Beitrag: Silke Uhlendahl
  Therapieverfahren in der Frauenheilkunde- TCM Silke Uhlendahl 8 6.462 13.05.2022, 05:34
Letzter Beitrag: Silke Uhlendahl
  Therapieverfahren in der Frauenheilkunde - Osteopathie und Cranio-Sacral-Therapie Silke Uhlendahl 3 1.379 03.05.2022, 21:57
Letzter Beitrag: jk_osteopathie
  Therapieverfahren in der Frauenheilkunde - Hormon Yoga Silke Uhlendahl 10 6.487 11.02.2022, 06:59
Letzter Beitrag: Silke Uhlendahl

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: