Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Web. 1 Aufgabe
#1
Bitte schreibt unter diesem Beitrag:
> was empfindet ihr persönlich an der Hochsensibilität als positiv?   und
> was empfindet ihr als negativ?

Es ist egal wenn einige Punkte schon bei anderen aufgezählt wurden.
Herzliche Grüße

Petra Nadolny
Wildkräuterfachfrau, Aromapraktikerin, Burnout-Coach, Wechseljahresberaterin
Antworten Zitieren
#2
(17.11.2022, 21:19)Petra Nadolny schrieb: Bitte schreibt unter diesem Beitrag:
> was empfindet ihr persönlich an der Hochsensibilität als positiv?   und
> was empfindet ihr als negativ?

Es ist egal wenn einige Punkte schon bei anderen aufgezählt wurden.

Hallo Petra,

als positiv empfinde ich bei der Hochsensibilität, dass man Menschen sehr viel schneller durchschaut. Bei meiner Arbeit als Osteopathin hilft mir die Hochsensibilität  den Kern des Übels der Patienten zu finden. 
Negativ an der Hochsensibilität ist, dass ich über alle gesagten Wörter nachgrüble und mir Gespräche mehrfach durch den Kopf gehen.

Liebe Grüsse,
Katharina
Antworten Zitieren
#3
Positiv:
Herzlichkeit, Empathie, tolle Intution, gewissenhaft, genau, Perfektionismus, verlässlich, Hilfsbereitschaft, sozial, fleißig, zielstrebig , analytisch

Negativ:
Alles was es an positiven gibt, kann sich zu stark ausgeprägt ins Negative umdrehen für dich selbst.
Der Perfektionsmus muss abgelegt werden. Man muss lernen nein zu sagen. Man darf sich nicht auslutschen oder ausnutzen lassen. Das ständige sich Hinterfragen, gut genug gewesen zu sein. Kann ich es allen recht machen?
Antworten Zitieren
#4
Positiv:
Intuition
Neugier auf Neues
Empathie, das "erweiterte" Denken dadurch ein gewisser Weitblick
Menschen von außen für mich spürbar, oftmals "spüre oder bemerke" ich kommende Situationen früher, Gespür für die Anliegen der Mitmenschen
Harmonie bei Farben, Düften, Stimmungen etc.
Kreativität

Negativ:
mangelnde Selbstfürsorge egal bei was, mir ist der Gegenüber fast immer wichtiger
Das Unterdrücken der frühen Signale, wenn etwas zuviel für mich ist, anstatt sie für mich positiv zu nutzen
Das Abgrenzen vor allem bei Gefühlen anderer Menschen,
Das Gedankenkarusell im Kopf
An meinem Arbeitsplatz fühlen sich viele durch mein analytisches und schnelles Denken überfordert.
Entscheidungsunfreudigkeit

Die negativen Aspekte möchte ich für mich mehr und mehr auflösen und sie positiv nutzen..zum Beispiel frühe Signale wahrnehmen, dadurch die Selbstfürsorge verbessern, beruflich ein Umfeld finden indem mein Denken und Arbeiten besser harmonisiert..

Liebe Grüße
Daniela
Antworten Zitieren
#5
Question 
Guten Morgen :-) 

für mich positiv an der Hochsensibilität sind folgende Aspekte:

 Neugier/ Wissens- bzw. Lernlust/ vielfältige Interessen;
Empathie und die Fähigkeit andere Menschen und deren Gefühle wahrzunehmen, um mich dementsprechend in einem Gespräch o.Ä. einfühlen zu können;
Weitblick/ tieferes Verständnis vom Leben und den grundlegenden Zusammenhängen;
Hilfsbereitschaft;
ausgereifte Intuition;
Andersartigkeit;
viel Freunde in den kleinen Dingen des Lebens finden (z.B. Regenbogen, Sonnenaufgang)

die negativen Aspekte betreffen:

teilweise zu starker Perfektionismus;
Überempfindlichkeit bei Geräuschen (Party usw. sind absolutes No-Go mittlerweile);
zu viel Gedanken/ kann mich oft schwer davon lösen - gerate daher oft in Stress/ Überreizung;
fehlende Spontanität - bin ein kleines Organisationsmonster;
nehme vieles Persönlich/ grüble hier oft tagelang über gewisse Äußerungen meines Gegenübers usw.;
Abgrenzen von anderen Gefühlswelten (v.a. im Beruf);
das fehlende Verständnis aus der Umwelt/ Gesellschaft;



herzliche Grüße aus Bayern und bis Donnerstagabend!

Sonja Christina
Antworten Zitieren
#6
Hallo,
als positiv empfinde ich meine Intuition und meine Empathie für Mensch und Tier. Auch das feine Wahrnehmen von Nuancen und Veränderungen empfinde ich als Geschenk, da es mir bei meinem Hobby der Fotografie oft sehr hilft.

Als negativ empfinde ich meine Geräuschempfindlichkeit und das ich zu vielen Unverträglichkeiten und Allergien neige, da mein Körper sehr sensibel auf vieles reagiert.
Antworten Zitieren
#7
Hallo Petra und hallo an alle Teilnehmer,

positive Aspekte:
- Empathie
- Fähigkeit genauer und stärker zu fühlen
- kann mich als Therapeutin sehr gut auf mein Gegenüber einlassen
- bin ein sehr guter Zuhörer

negative Aspekte:
- schnelle Reizüberflutung und daraus entstehende Erschöpfung
- immer wieder auftretende Selbstzweifel, zu unterschiedlichsten Situationen, die mir dann wieder und wieder durch den Kopf gehen
- die gefühlte "Andersartigkeit" - besonders als mir meine Hochsensibilität noch nicht bewusst war
- bei mir dauert es sehr lange bis ich mich bei Menschen die ich kennenlerne wirklich wohl und angenommen fühlen kann. Am Anfang sind lange Zeit Gedanken von " die mögen mich bestimmt nicht". Als Kind dachte ich sehr oft, andere würde hinter meinem Rücken über mich lästern.

Freue mich auf Donnerstag

Liebe Grüße

Sandra
Antworten Zitieren
#8
Super, vielen Dank! 

Wenn ich mir die negativen Gesichtspunkte anschaue, so ähneln sie sich sehr (auch ich kann mich noch bei dem ein oder anderen einreihen). Es ist doch aber angenehm zu wissen, dass es anderen genauso geht. Wenn wir den positiven Gesichtspunkten viel mehr Aufmerksamkeit schenken, fällt das Negative bald nicht mehr so schwer ins Gewicht.

Alleine das ihr so viele positive Eigenschaften der Hochsensibilität aufgeschrieben habt ist spitze!
Herzliche Grüße

Petra Nadolny
Wildkräuterfachfrau, Aromapraktikerin, Burnout-Coach, Wechseljahresberaterin
Antworten Zitieren
#9
Positiv:
Empathie
Intuition
Weitblick
Tierliebe
Naturliebe
Starke Vorstellungskraft /Phantasie
Deep Talk
Feinheiten wahrnehmen
Reiches, komplexes Innenleben

Negativ:
Überforderung
Hohe Geräuschempfindlichkeit, Licht, Wärme/Hitze
Nicht in Ruhe einkaufen zu können – ich bin sehr oft im Fluchtmodus
Menschenmassen (z.B. Supermarkt, Weihnachtsmarkt) – Gedränge und Gerämpel - ein no go
Selbstvorwürfe
Erschöpfung / Nervensystem total am Ende
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: