Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Belastet Vitamin C Präparat, da das Vitamin zum freien Radikal wird?
#1
Smile 
Hallo Gudrun und hallo an alle Forum-Mitglieder,

es geht darum, dass bei einer Beratung der Einwand aufkam, dass Vitamin C selbst zum freien Radikal werden könnte. Daher in dem Vitamin C Produkt immer auch Bioflavonoide enthalten seien sollten, damit diese das ggf. entstandene Vitamin-C Radikal neutralisieren.

Von Vitamin E her kenne ich das, dass Vitamin E bei der Neutralisation z.B. von freien Radikalen durch Oxidation von mehrfachungesättigten FS, dann selbst zum freien Radikal wird. 
Ich meine das Vitamin C wiederum dieses entstandene Vitamin E Radikal vollständig neutralisieren kann ohne selbst zum Radikal zu werden...

Meine Fragen sind, ist da was dran? Also wird Vitamin C bei der Bekämpfung von freien Radikalen selbst zum freien Radikal?
Wäre es tatsächlich besser ein Vitamin C Produkt zu nehmen, dass zusätzlich noch Bioflavonoide enthält?
Und wenn ich ein natürliches Vitamin C Produkt aus Pflanzen wie Acerola Extrakt und Camu Camu Extrakt nehme, sind dort nicht von Natur aus noch Bioflavonoide enthalten? (Diese letzte Frage, wollte ich auch an den Hersteller stellen)

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende 
Liebe Grüße
Alina
Antworten Zitieren
#2
Liebe Alina  Heart

Wie ich am letzten Kurstag erklärt habe, wird jedes Antioxidans selbst wieder zu einem freien Radikal.
Anders geht es chemisch garnicht. 
Deshalb soll man nie nur eine Sorte an Antioxidantien einsetzen.
Also hier nur auf das Vitamin C zu setzen ist auf jeden Fall unzureichend.
Am besten setzt man auf die ganze Bandbreite der bekannten Antioxidantien, dann ist die Reichweite und der Nutzen am allergrößten.
Liebe Grüße
Gudrun blume
Ernährungsfrau & Bachblütenfreundin vom Kochelsee





Antworten Zitieren
#3
Liebe Gudrun,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Daran das du gesagt hast, dass man nicht nur auf ein Antioxidants setzen soll, kann ich mich gut erinnern. Mir war nur nicht klar, dass ich bei dem Vitamin C supplement auch auf die Kombi aus mehreren Antioxidantien achten sollte.

Aber das mache ich jetzt :-)

Die Frage an die Firma ist gestellt, ich warte die Antwort mal ab.
Ein alternatives Produkt habe ich mir schon rausgesucht.

Liebe Grüße 
Alina
Antworten Zitieren
#4
Guten Morgen an alle,
Gibt es von Eurer Seite eine Herstellerempfehlung?? Ich tappe da noch ziemlich im Dunklen ?
Vielleicht kommt dieses Thema auch noch in den nächsten Kurstagen…
Vielen Dank und sonnige Grüße
Andrea
Antworten Zitieren
#5
Guten Morgen,

ich habe jetzt nochmal nachgedacht und so ganz klar durchgeblickt habe ich das ganze Thema mit dem Vitamin C und den Bioflavonoiden auch noch nicht.

Was die Bioflavonoide genau machen ist für mich noch unklar... 
Sie sind Kofaktoren des Vitamin C, sorgen für bessere Aufnahme und längere Haltbarkeit/Verweildauer im Körper. 
Aber macht die Aussage meines Kunden die mir gegeben wurde Sinn, dass diese die Oxidationskette des Vitamins stoppen?

Oder sind die zugesetzeten Bioflavonoide nur bei synthetischen Vit. C wichtig, weil hier ja keine anderen natürlichen Stoffe mehr vorhanden sind?

Nimmt man nun Vitamin C aus einer natürlichen Quelle, z.B. Acerolaextrakt ist dann die natürliche Wirkmatrix aus Bioflavonoiden noch vorhanden und muss nicht zwingend zusätzlich in dem Produkt zugesetzt werden?

Dann habe ich noch gelesen verbrauchtem Vitamin C wurden zwei Wasserstoffatome weggenommen und das wird dann ausgeschieden.
Dann ist dieses Vitamin C bestimmt die freie Radikalform und würde auf dem Weg der Ausscheidung ggf. als dieses Schaden anrichten.

Und dann noch die Frage die in meinem Kopf schwirrt, wenn alle Vitamine zu freien Radikalen werden, dann müssten die Bioflavonoide dann nicht jedem Vitaminprodukt zugestezt werden?
Und greift man nicht genau aus diesem Grund besser zu Vitaminen die aus natürlichen Substanzen gewonnen wurden, weil genau hier diese Wirkmatrix noch vorhanden ist?

Sorry für den langen Post, ich kann es am besten anderen erklären, wenn ich es selbst nachvollziehbar verstanden habe.

Jetzt noch zu deiner Frage @andreapaetz und den zwei Produkte die ich mir rausgesucht habe.

Sunday Natruals Vitamin C Komplex Bio natürlich 
200mg Vit. C aus verschiedenen Pflanzenextrakten und 25 mg Super Berries Pulver bestehend aus Polyphenolen, Flavonoide u. Antioxidantien.

Sunday Natruals Vitamin C Ultra Bioflavonoide
PureWay Vitamin C aus non-GMO Mais, im Ergebnis hochdosiertes Vit. C ohne Mais,  Fructose und Lösungsmittelrückstände.
400mg Vitamin C
Hier werden die Bioflavonoide explizit mit Mengenangabe aufgezählt.
Vielleicht wegen dem hochdosiertem Vitamin C was dann auch ohne natürliche Wirkmatix am Ende der Gewinnung ist? Das ist jetzt aber nur eine Vermutung.

Meine Tendenz geht zu den ersten Bio Produkt, auch von der Dosierung lieber über den Tag verteilt kleinere Mengen.

Liebe Grüße Alina
Antworten Zitieren
#6
Liebe Alina,
wie Gudrun schon gesagt hat, sollte man nie ein Vitamin hochdosiert alleine einnehmen. Zu Vitamin C gehört immer Vitamin E
in der entsprechenden Dosierung.

Ansonsten sollte man immer ein gutes Basispräparat bevorzugen, das sämtliche Stoffe in einer guter Zusammensetzung
enthält. Zusätzlich kann man dann noch z.B. Vitamin Cund E geben, je nach Fall. Natürliche Präparate sind zu bevorzugen.
Wenn Bioflavonide beigemischt sind, ist das natürlich super, denke ich.

Ansonsten würde ich es den Kunden so erklären, dass man ja auch, wenn man Obst und Gemüse isst, eine ganze Menge
vor sich hat. Wenn ein Präparat aus einer kleinen Pille besteht, kann es nur synthetisch sein und das wollen wir ja nicht,
daher muß man sich alles einfach in gepresster Form und größer vorstellen. Vielleicht hilft dies weiter?

Für ältere Menschen oder Kinder gibt es auch Präparate in flüssiger Form, die dann gut zu nehmen sind.

Ich kann die Firma Viabiona nur empfehlen. Von Sunday Natural halte ich persönlich nicht viel, da das Vitamin E schlicht
nicht zu gebrauchen war. Ansonsten hat Dr. Strunz auch gute Einzelpräparate.

lg Petra Heart
Liebe Grüße
Petra Smile








Antworten Zitieren
#7
Hallo Petra,

ich danke dir für deine Antwort :-)
Scheinbar ein komplexes Thema in dem es gar nicht so einfach ist eine genaue Erklärung der Abläufe heraus zu bekommen.

Ich habe mir die Vitamin C Produkte von Viobiona angesehen. Die enthaltene Menge an Bioflavonoiden ist klasse, leider sind dort aber bis zu 3-4 Füllstoffe und in einem Produkt sogar Zucker enthalten und es ist nicht ersichtlich, ob das Vitamin C synthetisch hergestellt ist oder aus pflanzlichen Rohstoffen gewonnen wurde.
Ich nehme das Vitamin C täglich und möchte daher keine E-Nummern, auch nicht in kleinen Mengen über das NEM zufügen. Ich weiß sehr diskussionsfreudiges und kontroverses Thema, aber ich bin da sehr konsequent. Daher fällt das für mich weg.

Mit Sunday habe ich überaus positive Erfahrungen gemacht. Gerade der hochdosierte B-Komplex ist wirklich richtig gut. Das tut mir leid, dass du mit dem Vitamin E Produkt diese Erfahrung nicht machen konntest. Ich finde es dort gerade so klasse, wie transparent die mit ihren Inhaltsstoffen umgehen und das die Produkte nur aus den Wirkstoffen + Kapselhülle bestehen.

Aber so findet jeder für seine Bedürfnisse seine Produkte, das ist ja das schöne an der Unternehmens- und Produktvielfalt :-)

Lg Alina  Heart
Antworten Zitieren
#8
Hallo liebe Alina,
Ja es ist alles ziemlich komplex, hatte ich mir ursprünglich auch anders vorgestellt Smile

Ich nehme das Vitamin C schon länger von lifeplus, das hat auch Obst- und Gemüseextrakte, das finde ich super und es ist auch nicht so teuer.

Ansonsten wäre ja ein Esther C Präparat am besten, daher versuche ich das von Viabiona auch
Demnächst mal …. Wo du das mit dem Zucker gefunden hast, verstehe ich nicht so ganz. Es gibt
Ein gutes Ester C 500 Produkt von Viabiona hoch bioverfügbar mit Hagebutter, Acerola, Citrus usw. studienerprobt.
Liebe Grüße
Petra Smile








Antworten Zitieren
#9
Hallo liebe Gudrun, 

ich habe eine Frage zu Vitamin C. Schaue gerade noch mal die Aufzeichnung, Abend 6 an.
Du sagst der Abbau von Cholesterin zu Gallensäure hängt vom Vitamin C ab. 
d.h. Cholesterinspiegel in Blut und Leber ist erhöht wenn der Vitamin C Status gestört ist & zu " hoch " ist .....
die Frage .. erhöht ist oder ist das vielleicht ein Versprecher gewesen und sollte zu niedrig gesagt werden?

Ich habe zu hohen Cholesterin und ein Problem mit der Galle. Das würde bedeuten das ich besser gar kein Vitamin C nehmen sollte. 

Ganz liebe Grüße, 
Brigitte  Smile
Antworten Zitieren
#10
Liebe Brigitte  Heart

Vitamin C erhöht den Abbau von Cholesterin. Dabei wird gleichzeitig das HDL-Cholesterin erhöht.
Deshalb wird Vitamin C auch präventiv gegen arteriosklerotische Prozesse eingesetzt.
Du solltest also in jedem Fall Vitamin C zu Dir nehmen.
Liebe Grüße
Gudrun blume
Ernährungsfrau & Bachblütenfreundin vom Kochelsee





Antworten Zitieren
#11
Hallo liebe Gudrun Heart
vielen lieben Dank für Deine Nachricht.  Smile
Das werde ich weiterhin machen. 

Ich beschäftige mich noch mal mit diesem Thema der freien Radikale . 
Dann wären die hochdosierten Vitamin C Infusionen ( Ascorbinsäure ) eigentlich als Einzelmittel nicht gut sein. 
Wie kann man denn dann bei Infusionen am besten arbeiten und was sollte man noch dazu geben. 
Oder ist das bei Infusionen anders? 
Viele Grüße
Brigitte
Antworten Zitieren
#12
Hallo liebe Gudrun,
leider kann man heute keine Frage mehr zum Vitalstoffberater-an den Dozenten stellen und daher stelle ich sie ins Forum.
Block 2-Kurs 7 Aminosäuren. Gibt es hier auch eine Beschreibung zu der essentiellen THREONIN Aminosäure ?
Ich habe leider nichts finden können.
Liebe Grüße
Brigitte
Antworten Zitieren
#13
Liebe Brigitte  Heart

Deine Frage haben wir ja noch in Kurs behandeln können.
Also alle Kursteilnehmer können am 8. Seminarabend die Antwort hören  Smile
Liebe Grüße
Gudrun blume
Ernährungsfrau & Bachblütenfreundin vom Kochelsee





Antworten Zitieren
#14
(28.05.2022, 14:59)Gudrun Nebel schrieb: Liebe Alina  Heart

Wie ich am letzten Kurstag erklärt habe, wird jedes Antioxidans selbst wieder zu einem freien Radikal.
Anders geht es chemisch garnicht. 
Deshalb soll man nie nur eine Sorte an Antioxidantien einsetzen.
Also hier nur auf das Vitamin C zu setzen ist auf jeden Fall unzureichend.
Am besten setzt man auf die ganze Bandbreite der bekannten Antioxidantien, dann ist die Reichweite und der Nutzen am allergrößten.


Hallo Gudrun,

am Ende vom 1. Video von Block 3 sagst du das eine Vit C Infusion keine zusätzlichen Antioxidantien braucht, was stimmt denn nun?

Liebe Grüße
Sandra
Antworten Zitieren
#15
Liebe Sandra  Heart

Es ging darum, ob man einer Vitamin C Infusion noch andere Mittel zusetzen soll.
Natürlich nimmt man weitere Antioxidantien aber oral ein.
Liebe Grüße
Gudrun blume
Ernährungsfrau & Bachblütenfreundin vom Kochelsee





Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Vitamin D flüssig oder Kapselform sabinegoeb 10 1.152 22.11.2021, 22:42
Letzter Beitrag: petraschue
  Vitamin-Mineralstoff-Komplex nach Krebsbehandlung Jutta Hornschuch 0 385 20.11.2021, 18:20
Letzter Beitrag: Jutta Hornschuch
  Umwandlung Betacarotin zu Vitamin A mariawinkl 2 540 09.11.2021, 13:38
Letzter Beitrag: mariawinkl
  Vitamin D hochdosis Iveta 2 1.128 08.11.2021, 17:49
Letzter Beitrag: petraschue
  Vitamin D hedi63500 2 499 05.11.2021, 15:35
Letzter Beitrag: petraschue

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: