Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Basiskurs Feb. 2022 - Infos und Fragen
#1
Hallo Allerseits,

heute ist der Tag mit dem magischen Datum, der 22.02.2022. Hoffentlich seid Ihr offen und Aufmerksam für seine Energien. Ich freue mich schon auf heute Abend, wenn unser Basiskurs zum spirituellen Berater anfängt! 

In diesem Thread könnt Ihr mir gerne alle Eure Fragen zur spirituellen Beratung und aller verwandten Themen stellen.

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn Ihr ein paar Sätze über Euch schreibt. Was Ihr so macht und was Euch zu unserem Kurs bringt!

Ich freue mich auf Euch!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#2
Hallo lieber Attila und auch Hallo in die Runde

ich wünsche einen schönen Guten Morgen mit viel Sonnenschein, zumindest hier bei uns. Das tut so gut.
Leider konnte ich gestern nicht dabei sein und werde aus Zeitgründen nur mit Aufzeichnung lernen können, aber das ist egal. Ich freue mich trotzdem die Ausbildung zu machen.

Ich bin Steffi, 50 Jahre, wohne im schönen Sachsen Nähe Leipzig und bin dabei mich beruflich neu zu orientieren. Zur Zeit arbeite ich als Lohn- und Finanzbuchhalter, merke aber, das dies schon länger nicht mehr meine Welt ist und ich einen anderen Plan, eine andere Aufgabe,  für mein Leben mitbekommen habe.
Durch persönliche Krisen und helfende Menschen durfte ich kennenlernen, dass es so viel mehr gibt, als wir im Außen sehen. Diese Zeit war wie ein Weckruf, etwas in mir wiederzuentdecken. Und so bin ich seitdem auf meinem Weg ... und der hat mich jetzt hierher geführt.
Diese Ausbildung soll zusammen mit dem scham. Heiler meine Grundlage werden, eine Praxis zur eröffnen und mit Menschen zu arbeiten. Sie zu sehen, als das was und wie sie sind und ihnen auf ihrem Weg zu helfen, genau wie mir damals geholfen wurde.

Ja, das wars eigentlich soweit Smile

Seid alle gegrüßt
von Steffi

P.S. Lieber Attila, das war nicht nur ein magisches Datum sondern auch eine magische Zeit für deinen Beitrag.  Wink
Antworten Zitieren
#3
Hallo Ihr Lieben,

mein Name ist Birte, 55 Jahre alt, wohnhaft in Hessen. Ich arbeite schon lange Zeit als Banker, aber bereits als junge Frau habe ich mich für Übersinnliches interessiert. In 2020 verstarb mein Mann nach langer Krankheit. Seine Sterbeprozess hat mir eine andere Seite an mir gezeigt, eine Hellsicht und - fühligkeit ist wieder erwacht. Durch Zufall lernte ich in dieser Zeit eine Pranandi Meisterin kennen, die den Weg mit mir gegangen ist, mich zu finden. Mittlerweile habe ich den ersten Meistergrad erreicht. Pranandi begleitet mich jeden Tag.

An dieser Schule habe ich gerade den Trauercoach Kurs besucht. Jetzt suche ich meinen Weg. Gerne möchte ich im Herbst meines Lebens nochmal etwas anderes machen. Gerne würde ich als Sterbe- und Trauerbegleiter arbeiten und finde den spirituellen Aspekt dabei sehr wichtig. Die Kurse von Attila sind alle so interessant für mich, sie wecken meine Neugierde und bestärken mich in dem Wunsch, meinen eigenen Weg in der Trauerverarbeitung zu gehen.

Nun freue ich mich auf viel Neues und andere Sichtweisen, ich bin sehr gespannt auf die nächsten Abende und folgenden Kurse.

Sonnige Grüße sendet Euch Birte
Antworten Zitieren
#4
Hallo, ich bin Anja (52) und ich bin schon lange, neben meinem Beruf als Kauffrau für Büromanagement auf dem Weg der Wahrheit und beschäftige mich seit fast 30 Jahren mit den Themen Gesundheit, Ernährung und Spiritualität (Traumtagebuch, Vedische Ernährung, Meditation, Mantra singen, Yoga,…).

Durch den Verlust meines Vaters mit 11 Jahren wurde ich schon früh mit dem Thema Tod konfrontiert. Wenn es um Lebensentscheidungen ging, stellte ich fest, dass ich im Gespräch meines verstorbenen Vaters immer Antworten und Unterstützung bekam.
Bereits mit 17 Jahren habe ich meine ersten Fastenerfahrung gemacht (einmal über 14 Tage), das war eine faszinierende Erfahrung mit Innenschau.
Mit 23 Jahren hatte ich durch einen Abszess nach Zahnextraktion der Weisheitszähne eine ausserkörperliche Erfahrung, die meinen Leben geprägt hat.
Immer wieder machte ich die Erfahrung durch meine Gedanken, auf die ich mich konzentrierte, meine Realität zu erschaffen. Viele Dinge sind eingetroffen.
Nach der Trennung von meinem Exmann 2011 begann ich die Ausbildung zur Heilpraktikerin bei Isolde Richter. Meine drei Kinder waren noch klein und durch meine Alleinerziehung bekam ich es zeitlich und finanziell nicht auf die Reihe. Die 2-jährige Homöopathie-Ausbildung konnte ich aber abschliessen.
Der Wunsch nach einer Stelle, in der ich meinen alten Beruf CTA mit der Homöopathie kombinieren konnte, erfüllte sich. In einer Apotheke ganz in meiner Nähe fand ich eine Stelle als CTA im Labor, dort stellte ich 3 Jahre lang homöopathische Nosoden aus Plazenta, Muttermilch, Urin, Lymphomen…etc. her.
In dieser Zeit machte ich immer wieder die Erfahrung, dass ich spüren konnte, wie die Geburt war bzw. was der entsprechende Ausgangsstoff für Wirkungen hatte. In dieser Zeit begann ich auch an homöopathischen Verreibungen teilzunehmen, bei denen aufgeschrieben und gemalt wird, was man wahrnimmt.
Seit Jahren werde ich immer wieder um homöopathische Hilfe von Familie und Freunden gebeten, bereits im Gespräch liegt mir das Mittel meist schon auf der Zunge oder ich träume nachts davon.
Weitere Erfahrungen dieser Wahrnehmung mache ich seit einigen Jahren beim Systemischen Familienstellen, in schamanischen Schwitzhütten und in Gesprächen mit Menschen, die psychologische Unterstützung suchen.
 
Die Erinnerung an die tolle Ausbildung bei Isolde Richter führte mich am 05.01. auf die Webseite. Dort stoss ich auf die Ausbildung zum spirituellen Lebensberater. Ich habe mich direkt von dem Kurs angesprochen gefühlt und mich direkt angemeldet.

Jetzt freue mich auf neue Erfahrungen und bin auf meinen weiteren Lebensweg gespannt.
Antworten Zitieren
#5
Liebe Anja,

das klingt super interessant, was Du alles erlebt hast. Besonders die vedische Ernährung interessiert mich. 

Ich wünsche Dir/ uns einen inspirierenden Kurs.

Alles Liebe Birte
Antworten Zitieren
#6
Hallo Allerseits, Liebe Steffi, Birte und Anja,

Eure Vorstellungen lesen sich sehr spannend. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Menschen aus den unterschiedlichsten Richtungen bei uns zusammenkommen um gemeinsam in die spirituelle Dimension unseres Lebens einzutauchen. Vielen Dank, dass Ihr Eure Erfahrungen mit uns teilt!

Ich freue mich auch über alle weiteren Vorstellungen Eurerseits und natürlich über alle Fragen! Blick mal in Euer E-Learning, wie versprochen, habe ich Euch ein-zwei Meditationen hochgeladen und ein Dokument mit Anleitungen zu den verschiedenen spirituellen Praktiken. Demnächst werden auch einige Videos hochgeladen von Aufzeichnungen vergangener Arbeitskreise, die allesamt in verschiedene Bereiche der spirituellen Beratung und Heilung eintauchen. Ich wünsche Euch viel Freude dabei.

Heute Abend spreche ich über das Tarot, ein Werkzeug, welches uns die Archetypen unserer Seele sehr schön vor Augen führt, uns dabei anleitet die Mechanismen unserer Seele zu entdecken und uns auf unserem spirituellen Weg auf vielfache Art unterstützen kann. -» Hier könnt Ihr Euch zum Vortrag heute Abend anmelden.

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#7
Hallo zusammen,
ich bin Sabine, 49 und komme aus dem Saarland. Seit 15 Jahren bin ich Berufspendler nach Luxembourg, wo ich als Managementassistentin in einer
Investmentfirma arbeite. Was eigentlich gar nicht meine Welt ist, wie sich in den letzten Jahren immer mehr zeigte und letztendlich in einem Burnout in November letzten Jahres 
resultierte. Den Kurs mache ich gerade mehr für mich selbst und muss sagen: es ist genau das Richtige. Hilft mir sehr viel mehr, als die Psychotherapie.

Ich bin alleinerziehend mit meinem 6jährigen Sohn. Wir lieben beide die Natur und verbringen sehr viel Zeit draussen. Ausserdem liebe ich Pferde, Yoga und Laufen.
Schon sehr lange beschäftige ich mich mit Heilkräutern und Heilsteinen. Tarot fasziniert mich. 

Das erste Webinar habe ich mir gerade in der Aufzeichnung angeschaut. Hoffe dass ich beim nächsten Mal live dabei sein kann.

Liebe Grüße,
Sabine
Antworten Zitieren
#8
Hallo Sabine,

vielen Dank für Deine Vorstellung. Ich freue mich, dass Du mit dabei bist.

bis gleich!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#9
Hallo lieber Attila,
hallo liebe Seminargruppe,

ich hatte noch ein paar Startschwierigkeiten mit dem Forum. Aber jetzt klappts.
Ich finde es lustig, dass so viele Frauen gleichen Alters an diesem Kurs teilnehmen. Aber es gibt ja keine Zufälle, nicht wahr???

Ich bin Irmi, 50 Jahre und komme aus dem südlichen Bayern in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen.
Ich lebe in einem hübschen Dorf inmitten von Bergen und Seen mit meinen Kindern, die jetzt alle das Erwachsenenalter erreicht haben.
Von meinem Ehemann habe ich mich gerade getrennt, was nach zwanzig-jähriger Ehe eine wahre Herausforderung für mich ist, zumal ich sehr
konservativ und katholisch erzogen wurde.
Ich arbeite als Kauffrau im Büromanagement und möchte mich ebenfalls gerade in dieser herausfordernden Zeit spirituell weiterentwickeln.
Ich habe im Laufe der Jahre viele Rückführungen hinter mir, wodurch sich mein Leben absolut verändert hat. Zumindest glaube ich das.

Mein allerliebstes spirituelles Werkzeug sind die Orakelkarten. Ich lasse mir seit vielen Jahren die Karten legen, sie waren mir immer ein guter Wegweiser.
Ich selbst habe mich mit dem Legen der Skatkarten vertraut gemacht und übe mich gerade im Lenormond.
Zu meinem täglichen Leben gehört vor allen Dingen die Meditation oder autogenes Training. Dadurch schöpfe ich immer Kraft.

Schon lange ist es mein Wunsch auch anderen Menschen in ihrem Leben weiterzuhelfen und ihnen begleitend beizustehen in unterschiedlichsten Lebenslagen.
Deshalb bin ich hier in dieser Schule gelandet und hoffe, dass mir die Aubildung hilft, anderen zu helfen.

Leider kann ich Dienstags abends nicht life teilnehmen und schaue mir weiter die Aufzeichnungen an.
Vielen Dank lieber Attila.

Herzliche Grüße

Irmi
Antworten Zitieren
#10
Hallo Allerseits,

Liebe Irmi, vielen Dank für Deine Vorstellung. Es ist immer wieder spannend die verschiedensten Lebensgeschichten zu lesen und wie wir uns alle hier zum Eintauchen in die Spiritualität treffen.

Gestern habe ich einen Artikel erwähnt, in welchem ich über Kinder, als unsere wahren Meister schreibe. Hier könnt Ihr diesen und noch einen weiteren über das Altern aus spiritueller Sicht lesen.

Ich wünsche Euch viel Freude dabei!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#11
Hallo Ihr Lieben,

nach einigen Startschwierigkeiten, und einer sehr netten Hilfe von Seiten der Schule bin ich nun hier, und stelle mich auch vor Shy

Ich bin Petra, 54 Jahre, und wohne im Landkreis Osnabrück.
Ich arbeite seit 20 Jahren in einem Transportunternehmen, und bin dort für viele Bereiche zuständig. Zu meinen Lieblingsaufgaben gehören Zahlen, Organisation und Netzwerken bei neuen Herausforderungen. Und auch hier kommt die Intuition nciht zu kurz, besonders im Mahnwesen Wink

Allerdings begleitet mich die Spiritualität schon seit Kindheit, durch meinen Opa. An Geburtstagen war es normal, das er für uns die Karten legte, oder auch im Alltag wurden Dinge ausgependelt, und Wasseradern mit der Rute gesucht. Daher gehört sie immer zu meinem  Leben dazu.

Ein weiteres Steckenpferd ist für mich die Astrologie.

Vor 15 Jahren begann ich, den Weg intensiver zu gehen, mal mehr, mal weniger.
Ein großer Wunsch ist es, Menschen und Tieren mit dem, was ich bereits lernen und erfahren durfte, und was noch dazu kommt, helfen zu dürfen.

Ich freue mich sehr darüber, hierher geführt worden zu sein, und bin gespannt, was noch zu mir finden wird.

Liebe Grüße

Petra
Antworten Zitieren
#12
Hallo Allerseits, Liebe Petra,

vielen Dank für Deine Vorstellung. Ja früher waren diese Dinge viel selbstverständlicher, ich erinnere mich auch an meine Großmutter, für die es noch genaue Regeln gab, welche Arbeiten man wann und wo gemacht hat.

Wer am Montag nicht dabei war und Lust hat nochmal ein wenig über die Arbeitsschritte in der spirituellen Beratung zu hören, der kann sich die Aufzeichnung hier ansehen. Ab Minute 10 geht es mit dem eigentlichen Vortrag los:



Ich wünsche Euch viel Freude dabei!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#13
Hallo Attila,
 
ich habe noch einmal eine Frage zu der Prüfung... wir können sonst aber auch morgen Abend darüber sprechen.
 
Welche Themen werden in der Prüfung abgefragt?
Es werden ja auch die Themen Chakren, Tarot, etc etc angesprochen in unseren Abenden, und im Skript. Werden diese auch bereits alle abgefragt?
Außerdem wüsste ich gern, ob die Begriffe wie „Chidakash“, „Mahadakash“ „Manas“ etc. auch „sitzen“ müssen?

Danke und liebe Grüße


Petra
Antworten Zitieren
#14
Hallo lieber Attila, hallo liebe Gruppe

dann stelle ich mich am letzten Tag auch mal vor. So wie einige von Euch hatte ich auch Schwierigkeiten mit dem Forum. 
Ich bin Carina 41 Jahre, habe 2 Schulkinder und bin alleinerziehend.

Ich arbeite seit ca. 20 Jahren als technische Angestellte. Meine spirituelle Seite durfte ich schon als Kind kennenlernen. Leider konnte ich sie nie richtig fördern, da es innerhalb meiner Familie als Tabuthema galt. Bis heute hat sich viel in meinem Leben verändert. Durch viele Tiefschläge bin ich jetzt endlich soweit mich meiner spirituellen Seite zu öffnen und meinem Herzgeflüster endlich zu folgen. Ich möchte gerne anderen Menschen helfen und inspirieren. Wie einige von uns das Medium der Tarotkarten verwenden, nehme ich einen Stift und Zettel. Das ist meine Art Dinge zu beschreiben. Auch nehme ich bei jedem Lebewesen Energien war. Ich kann sie gut in einzelne Elemente wie Traurigkeit, Ängste, Leid oder aber auch Ausgeglichenheit einsortieren. Da möchte ich auch ansetzen und drauf aufbauen. Daher interessieren mich die Farben der Chakren besonders. Auch die Numerologie + Astrologie (Sternzeichen/Aszendenten) spielen für mich eine große Rolle. Ich bin sehr gespannt auf heute Abend und freue mich schon auf das was uns erwartet.

Liebe Grüße Carina
Antworten Zitieren
#15
Hallo Attila,
ich wollte jetzt beim Kurs nicht Eure Zeit länger in Anspruch nehmen. Als vorhin das Thema mit den Krankheiten aufkam, kam mir wieder etwas in den Sinn.
Ich denke oft darüber nach, was mit den Leuten ist, die offensichtlich körperlich etwas an manchen bis vielen Leiden ändern könnten. In meinem Umfeld geht es in einem speziellen Fall um starkes Übergewicht, was furchtbar viele Nebenwirkungen mit sich bringt. Es ist ein sehr dominanter Mann mit dem ich emotional sehr tief verbunden mit, deshalb fällt es mir schwer klar zu sehen. Dazu kommt, dass ich kein Profi in spiritueller Hinsicht bin, es eher seit ein paar Jahren eine Leidenschaft und tiefes Interesse von mir ist.
Im Chakrakurs habe ich gehört, dass Fett vor allem auch unser Nabelchakra schützt und ich gehe stark davon aus, dass auch das seelische Problem viel tiefer sitzt, so wie auch die Krankheiten, die mit Übergewicht einhergehen.
Ich wurde von ihm letztens ganz verzweifelt gefragt, ob ich nicht jemanden kenne, der ihm Ruhe verschaffen kann. Ja, ich kenne Menschen, die helfen könnten, aber ich weiß, dass er sehr stur und stolz ist und sich eigentlich nicht darauf einlässt, wenn Vorschläge zur Änderung von außen kommen. Meine Ayurveda-Therapeuten war die falsche Wahl, aber er wollte es trotzdem versuchen. Ich wusste aber schon vorher, dass es nicht passen wird.
Wie kann ich helfen? Wie kann ich einfühlsam und "unauffällig" dazu hinleiten, dass er selbst an den Kern des Problems kommt? Er kann zum Beispiel seit Jahren nicht ruhig schlafen. Neben den körperlichen Beschwerden kommen noch Existenzängste usw. hinzu. Er ist aber beratungsresistent, was es nicht gerade leichter macht. Aber ich merke, dass er mich immer mehr nach Hilfe fragt. Er weiß, dass ich mich damit befasse und auch Kurse belege.
Entschuldigung, lange Rede kurzer Sinn. Wo setze ich an? Bei dem Vorschlag mit kurzen Meditationen anzufangen, winkt er gefühlt gleich ab, ist aber generell ein Mensch mit guten Sensoren, die aber meiner Meinung nach verstopft sind, aber immer wieder zum Vorschein kommen.
Ich denke sogar, dass er das Problem kennt, aber es nicht sehen will. Also kann ich mir auch vorstellen, dass Angst vor dem Kern im Spiel ist.

Ich danke schon jetzt für Deine Zeit!
Viele Grüße
Sandra
Antworten Zitieren
#16
Hallo Ihr Lieben,

unser Kurs ist nun vorbei, es hat mir viel Freude gemacht, mit Euch alles durchzusprechen. Ich freue mich, dass Ihr den Weg des spirituellen Beraters eingeschlagen habt und wünsche Euch alles gute auf diesem wunderschönen Pfad!. Vielleicht blieben vom letzten Termin noch ein-zwei Fragen unbeantwortet. Hier im Forum freue ich mich weiterhin über alle Eure Fragen.

Liebe Carina,

vielen Dank für Deine Vorstellung. Falls Du noch gerne mehr über die Farben der Chakren erfahren möchtest, dann frage mich doch gerne heute Abend!

Liebe Petra,

ich hoffe, ich konnte an unserem Kursabend alle Deine Fragen beantworten. Hier nochmals die grundlegenden Infos zur Prüfung.

Liebe Sandra,

ein paar Gedanken, als Sprachnachricht.

Ich hoffe, Ich konnte helfen, meldet Euch gerne, falls Ihr noch Fragen habt!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#17
Hallo Ihr Lieben,

am zweiten Abend wurde ich zu dem Epstein-Barr-Virus und zum Pfeiffer-Drüsenfieber gefragt, welche seelische Komponente diese Erkrankung hat. Leider weiß ich nicht mehr, wer diese Frage gestellt hat. Falls Sie noch aktuell ist, könntest Du bitte Deine Frage konkretisieren? Was genau möchtest Du zu dieser Krankheit wissen, bzw. kennst du jemanden, der erkrankt ist? Falls ja, welchen Krankheitsverlauf hatte er. Könntest Du das bitte schildern? Vielen Dank!

Liebe Grüße,
Attila
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#18
Das ist super. Vielen Dank!! 
Das kann auf jeden Fall bei ihm greifen und das ist eine einfache Methode, die ich ihm gut weitergeben kann. Ich bin gespannt, ob er es versucht und damit arbeitet.
Antworten Zitieren
#19
Sehr gerne!
Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben. (Nisargadatta Maharaj)
Antworten Zitieren
#20
Hallo Attila,

du hast im 3. Kurs SB von einem Video gesprochen, in welchem noch einmal die Themen des SB für die Prüfung besprochen wedren.
Leider kann ich es nicht finden. Wo ist dieses hinterlegt?

Vielen Dank!

Liebe Grüße,
Michaela Süß
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  GEDANKEN und ÜBUNGEN für den Tag - November-Dezember 2022 Attila 5 248 01.12.2022, 13:46
Letzter Beitrag: Attila
  Spirituelle Beratung in der Praxis - Herbst 2022 - Infos und Fragen Attila 23 732 15.11.2022, 13:47
Letzter Beitrag: Attila
  Basiskurs Sept. 2022 - Infos und Fragen Attila 19 570 04.11.2022, 13:30
Letzter Beitrag: Attila
  GEDANKEN und ÜBUNGEN für den Tag - September-Oktober 2022 Attila 11 514 04.11.2022, 13:18
Letzter Beitrag: Attila
  GEDANKEN und ÜBUNGEN für den Tag - Juli-August 2022 Attila 1 310 11.08.2022, 15:34
Letzter Beitrag: Attila

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: