Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
a2-Antagonisten
#1
Liebe Savina,

Auszug aus dem Skript:
 
Ein weiterer Wirkmechanismus ist der der sog. „α2-Antagonisten“. Es gibt im Nervensystem
Rezeptoren, die sich α2-Adrenozeptoren nennen und die u.a. durch Noradrenalin aktiviert werden. Αlpha-Blocker sind Arzneimittel, die an den Alpha-Rezeptoren (hier Alpha2-Rezeptoren) antagonistisch wirken und damit die Wirkung von Noradrenalin
aufheben. Noradrenalin hemmt normalerweise seine eigene Freisetzung an den präsynaptischen
α2-Rezeptoren. Wenn es daran gehindert wird, seine eigene Freisetzung zu hemmen, wird mehr Noradrenalin freigesetzt.

 
Ich verstehe es so: Elektrischer Impuls kommt an, setzt Noradrenalintransmitter frei, an dem postsynaptischen Membran "stehen" a2-Andrenozeptoren zum Andocken für das Noradrenalin bereit, Alpha-Blocker blockieren diese und das Noradrenalin kann nicht andocken.
Und dann?  Ist mit Freisetzung gemeint, dass sie nicht alle in den synaptischen Spalt gelangen? Wenn ja, wie und wieso hemmt Noradrenalin normalerweise seine Freisetzung?

Viele Grüße
Stefanie
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: