Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schüssler Salze für Tiere - Fragestunde am 18.3.2021
#1
Smile 
Hallo Ihr Lieben ,

ich freue mich auf unsere Fragestunde und bitte Euch
die Fragen bis Dienstag hier einzustellen,
damit ich alles ein bischen sortieren kann.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!

Heike
Antworten Zitieren
#2
Hallo Heike,

mein "Fall" ist ein bißchen ein komplizierter- hat auch schon therapeutisch eine lange Vergangenheit, aber ich bin immer wieder über neue Ideen und Anreize dankbar Smile

Typ: Wallach, 9J., Fuchs, empfindliches aber glänzendes Fell, helle Schuppen, gute Hufe, Sportpferdetyp, hochgebaut, trotz schwerer Krankheit in gutem Allgemeinzustand, aufgeweckt, außer in akuten Phasen sehr viel Energie. Teilweise explosiv bis panisch, klebt an unserem 2ten Pferd und an uns, aber sonst eher selbstständig und dominant anderen Pferden gegenüber. Bei Sommerhitze und Wetterwechsel (zu warm) reagiert er mit Kreislaufproblemen. Moderate Bewegung bessert, bei fehlender Bewegung oder auch zu viel Bewegung wird es schlechter. Liebt frische Luft, aber keine Kälte (friert) und keine Hitze (Kreislauf). Braucht lange um neue Dinge zu verstehen. Ungeschickt. Sehr verschmust und menschenbezogen.

4jährig übernommen im schlechten Allgemeinzustand mit Blasenlähmung (besser gesagt, kompletter Inkontinenz). Ursache unbekannt. Uni-Klinik, THP, Bioresonanz, puls.Magnetfeld, Frequenztherapie und vieles mehr versucht. Es geht uns nicht (mehr) um die Rückgewinnung der Blasenfunktion, sondern die damit verbundenen Probleme in Schach zu halten.

Bekommt aktuell Kräuterkuren (im Wechsel) und Heilpilz(e) nach Anleitung.

Probleme: hochgradige Kristallurie (Ca-Kristalle), wiederkehrende Blasen- (und teilweise Nierenentzündung) die jeweils antibiotisch behandelt werden muß, wobei das Antibiotika nierentoxisch ist und seinerseits als Nebenwirkung eine Verstärkung der Kristallurie mit sich bringt. Eigentlich konstant schlechte Urinwerte (Leukos, PH8, Eiweiß, Kristalle. Spezifisches Gewicht grenzwertig)

Mein Ziel wäre es, die Kristallurie besser beeinflussen zu können (da dort wiederum die Bakterien anhaften), bzw.,wenn möglich, das 'Millieu' des Urins zu verbessern.

Ach ja, und er ist positiv auf PSSM-2 getestet (über Gentest) und hat auch Symptome (Dellen in der Muskulatur, explodiert aus unerklärlichen Gründen, unklare Lahmheit hinten links (zieht phasenweise das Bein leicht nach, aber wenn ich Physio mache, ist es spontan wieder gut, um dann am nächsten Tag wieder schlechter zu sein. Also rein muskuläres Problem. Wird mit entsprechender Fütterung besser (vorsichtig erhöhtes Eiweiss, mehr Vit.E). Das nur zur Info - ist aber nicht unsere Priorität.

Viele liebe Grüße,
Heike :-)
Antworten Zitieren
#3
Ich möchte erst mal danke sagen für ein wieder mal sehr lehrreiches Webinar, liebe Heike.

Ich habe eine ganz allgemeine Frage... könnte man eine Weile ALLE Schüsslersalze geben?
Oder funktionieren sie nach dem Faß-Dauben-Prinzip... ich muss das auffüllen, was gerade fehlt?
Aber was, wenn die Symptome so mannigfaltig sind?

Danke und liebe Grüße
Peggy
Antworten Zitieren
#4
Hallo liebe Heike,

ich habe ein Fall mit einem meiner Hunde. Sammy ist 6 Jahre, kastriert. Vor 1 Jahr plötzliche starke Gewichtszunahme. Habe dann die Schilddrüsenwerte prüfen lasssen und es hieß "Schilddrüsenunterfunktion". Bekam dann Forthyron und nahm auch ab.

Habe dann den TA gewechselt, wieder Blutbild machen lassen, dann hieß es keine Schilddrüsenunterfunktion, Forthyron absetzen.

Zum guten Schluss habe ich mir dann noch eine "Drittmeinung" bei einer Internistin eingeholt, die sagte er hat weder Fellverlust noch Hautveränderungen und bei den Werten wäre es definitiv keine SDU.

Sammy hat nach dem absetzen das Gewicht eine zeitlang gehalten, hat jetzt aber wieder zugenommen.

Jetzt bin ich mir unsicher ob ich ihm etwas für die Schilddrüse geben soll oder eher etwas für den Stoffwechsel.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende

Liebe Grüße

Karoline
Antworten Zitieren
#5
Hallo Heike,

ich habe einen IBD Hund, der dauerhaft Cortison und Metrobactin bekommt. Zu seinem Futter (Reinfleischdosen mit gedünstetem Gemüse) bekommt er Omega 3-6-9 Öl, Vitamin B Komplex, Seealgen und Spurenelemente. Sein grosses Problem ist nach wie vor Sodbrennen und Aufstossen. Gibt es ein Schüßler Salz, das Du mir hier empfehlen würdest?

Danke schon mal, viele Grüße und ein schönes Wochenende.
Gundula
Antworten Zitieren
#6
Hallo Heike,
vielen Dank für dieses super Webinar.

Ich habe einen Kater Luzifer 2,5 Jahre alt, er leidet immer wieder unter geschwollenen/ entzündeten Analdrüsen. Gibt es ein Salz dafür?

Desweiteren habe ich eine Katze 6 jahre die unter Übergewicht leidet, wir sind gerade dabei abzunehmen, gibt es ein Salz das dazu unterstützend beiträgt.

LG Silvia
Antworten Zitieren
#7
Hallo Heike,
*wie oft sollte man die Stoffwechsel und Immunkur im Jahr machen und wie lange jeweils? Für Pferde.
kannst du bitte nochmal die genaue Dosierung angeben?

*Dann steht im Skript bei Akutzuständen alle 5 Min 1 Tablette, gilt das für Pferde auch ?

*Im Skript Seite 7 steht auch bei der Gabe von Nr 6 muss die Nr 10 in doppelt so hoher Dosierung dazu gegeben werden? Wieso? Und gilt das auch noch für andere Salze, dass ein anderes unbedingt dazu gegeben werden muss?

*bei der Entgiftungskur präventiv 2 Monate lang Nr. 3,6 und 10. Muss hierbei dann auch die Nr 10 doppelt so hoch dosiert werden? Hilft diese Kur auch dabei Schimmelpilze auszuleiten, oder muss man dafür etwas anderes nehmen?

*was kann man bei schlechten Leber/Nieren werten geben? Nr 6,8, 9?

*kann man auch vorbeugend etwas für die Gesunderhaltung von Zähnen geben? Wenn ja was und wie lange, Dosierung?

* Fallbeispiel:
Unsere Katze wird im Mai 2 Jahre alt, 4,5kg Britisch Langhaarig, sie hat stark entzündetes Zahnfleisch an allen Zähnen im Oberkiefer. An zwei Zähnen etwas Zahnstein, Ta meint nicht so dass man es weg machen müsste...
Am Fressverhalten merkt man ihr nichts an, außer dass sie ständig Futter möchte Smile
Sie bekommt nur Nassfutter von bester Qualität. Vor kurzem hatte sie einen Entzündeten Rachen mit Husten. Und ihr kot ist relativ fest und sind auch nur so Böbbel.

Lg und Vielen Dank Kai
Antworten Zitieren
#8
Vielen Dank für Eure tollen Rückmeldungen und die eingesendeten Fragen!

Ich habe jetzt alles aufgenommen und freue mich auf die Fragestunde mit Euch am Donnerstag Smile

Herzliche Grüße
Heike
Antworten Zitieren
#9
Smile 
Vielen lieben Dank für den Therapievorschlag! Ich werde ihn ausprobieren :-)
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Bachblütenwebinar Teil 1-3 und Fragestunde heike-gerull 0 186 29.10.2020, 11:15
Letzter Beitrag: heike-gerull

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: