Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gefahr für die Volksgesundheit
#1
Hallo,

wie genau ist denn die Frage zu beantworten, bzw. wie kann man beweisen, dass man "keine Gefahr für die Volksgesundheit" ist?

...indem man Notfälle erkennen kann 
...dass man bei körperlichen Ursachen einen Arzt hinzuzieht / den Klienten überweist / ihn nur begleiten und nicht ursächlich behandeln darf
...dass man seinen eigenen Wirkungskreis als HPP also genau abgrenzen kann
...dass man eine Diagnose nach ICD-10 stellen kann

oder wie ist da die korrekte Antwort?

Danke Smile
Antworten Zitieren
#2
finde ich schon sehr gut die antworten, vvlt noch ergänzend, nur therapiermethoden anwenden in denen msn ausreichend ausgebildet ist
Antworten Zitieren
#3
Hallo Claudia,

ich würde hier noch die Gesetzeskunde und Pflichten zufügen.

Liebe Grüße
Susan
Antworten Zitieren
#4
Hallo, ich zäume das Thema mal von einer anderen Seite auf. Die Frage, ob man "eine Gefahr für die Volksgesundheit" ist, liegt im Ermessen des jeweiligen Gesundheitsamtes. Immerhin sind die schriftlichen Überprüfungen (glaube von zwei abgesehen) in der BRD, bei allen GA gleich. Bei den mündlichen Überprüfungen ist das nicht so. Einige fragen quer durch die ICD 10, andere legen den Focus auf Gesetze oder bestimmte Störungsbilder und wiederum andere wollen ein tief greifendes Wissen über Therapiemethoden abfragen, deren Zugang uns als HPP so nicht möglich ist. Manche prüfen auf bestehen und andere eben nicht. Leider gibt es für die mündliche Überprüfung kein einheitliches Konzept. Was bleibt, ist, dass wir uns allumfassend und gut vorbereiten. Daher ist eine gute Schule, wie wir sie bei Isolde Richter haben, wichtig und sehr wertvoll. Auch vorab Informationen einholen, worauf unser GA sein Augenmerk legt. Das ist zumindest eine Orientierung, aber keine Garantie.
LG
Michael
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: