Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bakterien in Dörrfleisch?
#1
Ich dörre meine Leckerlis für meine Katzen mit einem Dörrautomaten. 
In der Regel Hühnchen und Rindfleisch dünn geschnitten - bei 70 Grad - für 24 Stunden. 

Meine Freundin macht das ebenso - weil sie davon bei mir so begeistert war. 
In der letzten Woche nun hatten ihre Kitten eine mysteriöse Erkrankung mit Durchfall 
und Erbrechen. Es ging Mittwoch los - also ist sie zum Tierarzt, incl. Kotprobe. 

Dieser weigerte sich, den Kot zu untersuchen, weil Streu daran war?!?!   Huh 
(Geht ja gar nicht anders??) Er wußte keinen Rat und schickte sie heim. 

Freitag Nacht wurde es dann so schlimm, dass sie Samstag morgen mit den Babies in eine 
Tierklinik fahren musste. Dort wurde gesagt, sie sollte drei Tage Kot sammeln und Montag 
bringen. Bis dahin gab es Antibiotika und Panacur. 

Übers Wochenende wurde es besser. Der Kot ist noch in Untersuchung, aber man sagte ihr, 
dass es wahrscheinlich eine bakterierielle Infektion war. Und dass das am Trockenfleisch liegen 
würde. Angeblich müsste das nach dem Dörren noch in den Backofen bei 130 Grad für eine 
Stunde. 

Das ist mir komplett neu und so wollte ich einfach mal hören, ob das wirklich so ist, 
Scheint's dass ich ansonsten nur Glück gehabt habe mit meinem Trockenfleisch??

Ich wäre sehr dankbar für Eure Meinung dazu  Shy
Viele Grüße 
Peggy
Antworten Zitieren
#2
Liebe Peggy,

es ist schon möglich das es vom gedörrten Fleisch kommen kann.
Die Frage wäre nun wie dörrt ihr das Fleisch und welche Art von Fleisch verwendet ihr?

Ist die Temepratur zu niederig, sterben die meisten Bakterien nicht ab. Bei Temperaturen
von um die 40° Grad, fördert man eher noch die zunahme der Bakterien.

Konventionelles Fleisch ist meistens mit einen ganzen Haufen an krankmachenden Bakterien übersät.
So kommt es nicht selten vor das es mit Clostridien, Salmonellen und E.Coli Bakterien kontaminiert ist, welche
Durchfall und Erbrechen auslösen können. Im schlimmsten Fall hat man am Ende ein Tier mit einem
sehr schlechten Darm, dass eine sehr lange Therapie bräuchte. (Hatte so was schon mehrfach in Behandlung).
Selbst Biofleisch ist nicht frei von Bakterien, auch wenn diese sich meistens besser in Grenzen halten.

Letztendlich kommt es auch immer auf das Immunsystem des Tieres drauf an. Da du schreibst das
es noch Kitten sind, nehme ich stark an das diese noch kein gutes Abwehrsystem aufbauen konnten.

Die Kotprobe sollte nun Aufschluss geben können, ob es eine Bakterielle Infektion ist.
Es können aber auch andere bakterielle Infektionen im Spiel sein. Bei uns ging vor 3 Wochen eine bakterielle
Infektion unter Hunden und Katzen umher. Die Tiere hatten sich draussen gegenseitig angesteckt.

LG
Viktoria
Antworten Zitieren
#3
Liebe Viktoria,

herzlichen Dank für Deine Antwort.

Wir dörren für mindestens 24 h bei 70 Grad.
Ich dörre Hühnchenbrust und Rindfleisch und schneide die Stücke sehr dünn.
Ich denke, dass es meine Freundin ebenso macht, denn die hat das von mir übernommen.

Tatsache ist, dass es keine Bakterien waren, (das wissen wir heute, denn es wurde auf absolut alles untersucht),
die das starke Erbrechen und den Durchfall und die rapide Gewichtsabnahme ausgelöst haben.
Eigentlich konnte die Tierklinik nicht sagen, an was die Kitten erkrankt waren, aber wie es so ist, AB haben es wieder gerichtet.

Das Ganze ist und bleibt im höchstem Maße mysteriös...

LG Peggy
Antworten Zitieren
#4
Hier gibt es nichts getrocknetes mehr. Alles nur noch roh
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: