Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Wenn Sie einen Beitrag schreiben oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden.

Ihre Isolde Richter



Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
J - wie Jejunum
#1
Ein Abschnitt unseres Dünndarms ist der Jejunum, auch Leerdarm genannt. Wusstest Du das er so heißt, weil er bei einem Verstorbenen meist leer ist? Spannend oder? Schauen wir mal, was es noch so dazu zu wissen gibt.

JEJUNUM = Leerdarm
Def.: muskuläres Hohlorgan, genauer der mittlerer Abschnitt des Dünndarms

Lage:
* im Körper finden wir ihn oben links im Bauchraum, intraperitoneal 
* er ist der zweit-längste Abschnitt unseres Dünndarms, das anschließende Ileum ist noch länger (zusammen machen sie so ca. 3-5m aus)
* er liegt zwischen dem Zwölffingerdarm (Duodenum), der gleich an den Magen anschließt und dem Krummdarm (Ileum)
* der Übergang in das Ileum ist fließend, also anatomisch ist keine scharfe Abgrenzung zu erkennen
* er zeigt viele bewegliche Schlingen
* er ist mittels Mesenterium mit der Bauchrückwand verbunden (Mesojejunum)
  ... Teil des Gekröses, hier verlaufen Nerven und Blut- und Lymphgefäße

Aufbau:
- Hohlorgan innen mit Schleimhaut (Mukosa) ausgekleidet
  ... genauer einschichtiges Zylinderepithel mit eingelagerten Becherzellen
  ... Epithelzellen nennen wir auch Enterozyten und sie besitzen Mikrovilli (Bürstensaum)
  ... hier gibt es keine Brunnerdrüsen
- besteht weiterhin aus einer Muskelschicht --> glatte Muskulatur 
 ... zwischen Muskel- und Schleimschicht findet sich noch eine dünne Schicht aus lockerem, kollagenen Bindegewebe (Submukosa)
- ganz außen finden wir unser Bauchfell (Peritoneum)
- eine Oberflächenvergrößerung finden wir im Bereich des Jejunum durch ...
  ... Ringfalten (Kerkring-Falten)
  ... Mikrovilli
  ... Zotten 
  ... und Krypten = Lieberkühn-Krypten mit den Paneth-Zellen, die für die lokale Immunabwehr relevant sind
- vereinzelt finden wir im Leerdarm Solitärfollikel, aber Peyer-Plaques finden wir hier nicht

Versorgung:
-> Aorta abdominalis (ein Teil der Hauptschlagader, genauer des absteigende Teils) 
-> Arteria mesenterica superior (obere Eingeweidearterie) 
-> Arteriae jejunales (Leerdarmarterien)

<- Venae jejunales (Leerdarmvenen)
<- Vena mesenterica superior (obere Eingeweidevene)
<- Vena portae hepatis (Pfortader)

Nervale Steuerung:
- per enterischem Nervensystem
  ... per Auerbach-Plexus (Plexus myentericus) wir die Peristaltik gesteuert
  ... per Meissner-Plexus (Plexus submucosus) wir die Schleimhaut innerviert
- vegetativ autonom 
  ... über den Nervus vagus 

Aufgabe:
  • Aufspaltung der Nahrungsbestandteile mit Hilfe von Enzymen
  • Durchmischung der Nahrungsbestandteile
  • Resorption von Wasser, wasserlöslichen Vitaminen, Elektrolyte, Fettsäuren, Lipiden, Aminosäuren, Monosaccharide 

Damit haben wir eine Übersicht über einen Anteil unseres Dünndarms. Vielleicht ein paar extra Hinweise noch dabei, die der Ein oder Andere hilfreich findet. Wenn es Dir aber zuviel ist, dann nimm Dir einfach nur das was Dir interessant scheint. 
Nun ist die Woche schon wieder um, darum wünsche ich euch ein schönes Wochenende und wir lesen uns hier im Heilpraktiker Wissensbereich am Montag wieder.
Liebe Grüße eure Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten Zitieren
#2
Liebe Gini,

ich schätze kurz gefasste, strukturierte und fachlich sehr gute Inhalte - kurz - genau solche Infos wie oben.
Ich warte quasi jeden Morgen schon darauf.

Vielen lieben Dank für deine Mühe

Herzliche Grüße 
Sandra
Antworten Zitieren
#3
Liebe Sandra,

vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung - das freut mich wirklich sehr.

Herzliche Grüße
Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten Zitieren
#4
Hallo liebe Gini,

ich habe eine Frage zwischen Ringfalten und Zotten. Die Ringfalten sind 1 cm Ausstülpungen, die aus Schleimhaut und Submukosa sind. Wo hingegen liegen die 1 mm Zotten? Die sind nicht aus Schleimhaut sondern aus die Darmoberflächebereich, nämlich im Darmlumen wenn ich richtig verstanden habe. Oder?
Antworten Zitieren
#5
Hallo liebe Heather,

die Kerckring Falten sind quer verlaufende Falten aus Schleimhaut, also quer zur Längsrichtung des Darms. Die Angaben zur "Größe" sind hier unterschiedlich, meist liest man ca. 1cm (z.B. beim Pschyrembel), aber auch schonmal nur mm (z.B. bei doccheck).

Die Zotten sind Ausstülpungen der Schleimhaut und ragen wie Du richtig schreibst in das Darmlumen hinein. Wenn man es ganz genau nehmen will, dann sind es Ausstülpungen der Lamina propria = Bindegewebe unter dem Schleimhautepithel. Wir lernen ja immer das die Epithelzellen dem Bindegewebe aufsitzt.

Hilft Dir das so?
LG Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten Zitieren
#6
Vielen Dank liebe Gini. Jetzt kann ich sie mir besser vorstellen. Super!

LG Heather
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: