Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ungelöster Fall, wer hat Ideen?
#1
Hallo miteinander,
eine weiße Huskydame, 3 1/2 Jahre alt, sterilisiert, bekommt auf Grund eines Husten, Hustenmittel, Hustenstiller und später Antibiotika. Das Hilft nur bedingt. Der Hündin wird unter Vollnarkose Lungengewebe entnommen um das Bakterium zu bestimmen. Daraufhin wir erneut Antibiotika gewählt. Erfolglose Gabe. 
Neu: Hündin schläft mit offenem Maul, sie schnarcht jetzt furchtbar/laut und versucht immer etwas herauszuwirken, leckt übers Maul. Spaziergänge/Belastungen verschlechtern nicht. Besitzer sagt: Zicke, Angst vor fremden Hunden, braucht immer einen Beschützer und dann ist sie auf Krawall aus. Braut Rückendeckung.
Es leben noch zwei männliche Huskys im Haushalt. Zu dem einen ist sie unterwürfig zu dem anderen dominant. Sie lässt sich von fremden Personen nicht Berühren. Haus und Gartenhund, viel Spaziergänge. 

Sie bekommt am 22.6. Lycopodium C30 in Wasser. Darauf hin beginnt gelbes schleimiges manchmal mit Blut Sekret zu fließen, das Mittel wird 2 mal wiederholt innerhalb von 8 Wochen mit paar Tagen Verbesserung und dann Verschlechterung

20.8 sie bekommt Sulph C30 in Wasser da ein gut gewähltes Mittel nicht zündet

23.8. Nase läuft mehr, nicht mehr blutig, leicht gelblich, flüssig wie Wasser, Hündin ist schläfriger, ruhiger

28.8. Nase sauber, Geräusch das schnarchens hat sich verändert, ist leiser, schläft immer noch viel, versucht etwas auszuwürgen

1.9. sie spuckt weißen Schaum/Schleim aus, Schlaf besser

6.9. wieder startet blutiger Schnupfen, jetzt pfeift/rasselt wenn sie schläft, die hat versucht einen höheren Rang im Rudel zu erkämpfen
6.9. Sulph C30 in Wasser geschüttelt wiederholt

13.9. Schnupfen ohne Blut, verliert ca 10 gelb/schleimige Tropfen Schnupfen pro Tag, röchelt jetzt nur noch

22.9. es kommt nur noch noch vereinzelt(minimal) Sekret aus der Nase (schleimig-weiß-gelb), aber sie versucht immer wieder zu würgen

25.9. Thuja C30 in Wasser gelöst, danach ist sie fitter, hat mehr Elan

2.10. sie ist nur am Würgen, wie geben ihr erneut Thuja C30 in Wasser- 20 Minuten später ist alles wieder io.

19.10. sie bekommt wieder Schnupfen, jetzt auch im Schlaf, versucht wieder etwas herauszuwürgen vermehrt, sie ist aber zutraulicher und mag kuscheln mit Besitzerin, Nasenspiegel links steht ab, röchelt immer noch

20.10. sie bekommt wieder Lyc C200 

31.10. Nase trocken, röcheln ist weniger, würgen weniger, sie war freundlich zu eimem Gast, hat sich auf den Rücken gelegt und streicheln lassen, 

16.11. alle Symptome verstärken sich wieder, wie geben Lyc C1000 in Wasser gelöst

30.11. Situation unverändert ich geb Med C200 in Wasser gelöst

12.1. Röcheln tritt noch vereinzelt auf, Schnupfen weg, sie versucht wieder etwas hervorzuwürgen, Med C200 wird einmal potenziert und erneut gegeben

17.1. sie röchelt wieder vermehrt, Schnupfen kommt nicht raus aber sie versucht zu wirken, ihr Gemüt ist unverändert, zickig, legt sich gern mal mit dem unterwürfigen Hund an und braucht immer einen Beschützer, auch lässt sie sich nicht berühren und ist misstrauisch gegen Fremde, alles beim Alten

Ihr Lieben, ich weiß nicht wie viel Stunden Schweiß, Kopf zerbrechen und Umdenken gekostet hat. Konstitutionell und dann doch miasmatisch. Und trotzdem noch keine Umstimmung in Sicht. War ist wirklich weg- ja das extreme Schnarchen! Vielleicht hat noch jemand Ideen, Ratschläge, vielleicht hab ich was falsch betrachtet. Was könnte ich noch machen? Ich wäre dankbar für jeden Ratschlag. LG 
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: