Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Umfrage: Hast du Interesse, dass ein Vertreter eines Verbandes für THP ihren Verband vorstellt?
Sie haben keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Ja
90.00%
9 90.00%
Nein
0%
0 0%
Weiß noch nicht.
10.00%
1 10.00%
Gesamt 10 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umfrage: Habt ihr Interesse, dass sich THP-Verbände vorstellen?
#1
Am Wochenende waren Nils und ich in Hohenroda bei einem Treffen der Heilpraktikerverbände, die sich zu einer Kooperation zusammenschließen möchten.
Ich denke, es ist ungeheuer wichtig, dass die THP mit einer starken Stimme politisch sprechen und nicht zersplittert und vielleicht sogar noch zerstritten sind.

Ich denke auch, dass es für THP(A) wichtig ist, in einen Verband zu gehen, da nur dann die Bewegung stark ist und die Interessen der THP vertreten kann.

Hättet ihr Interesse, dass sich hier an der Schule die Verbände in einem Webinar vorstellen? So könntet ihr sie kennenlernen und besser entscheiden in welchen ihr eintreten möchtet.
Es ist mir aber wichtig, dass auch WIRKLICH Interessenten komme, wenn ich die Verbände zu solch einem Webinar einlade. Denn es wäre mir unangenehm, wenn sich die Vorsitzende die Arbeit macht und einen Vortrag ausarbeitet und dann ist nur geringe Nachfrage.

Bitte stimmt ab, ob ihr Interesse habt, damit ich weiß, ob ich die Einladung ausprechen soll. Smile DANKE! Heart
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#2
Das ist eine tolle Idee Smile
Vielen Dank

Liebe Grüße
Christin
Antworten Zitieren
#3
Ich persönlich finde es etwas schwierig.. also ich höre mir gerne die Infos der Verbände an..
Aber ich werde vermutlich keinem Verband beitreten, auch wenn ich es für wichtig halte, gemeinsam stark aufzutreten..

Ich habe es nicht so mit Prüfungen und finde es es ziemlich bescheiden, dass ich hier für eine Zertifizierung lerne und eine Prüfung plus Ausarbeitung mache und dann für den Eintritt in einen Verband das Ganze nochmal machen soll..
Es ist ja nicht so, dass ich ein halbes Buch gelesen habe und mich dann THP nenne ;-)
Weil einfach einfach einfach ist top
Antworten Zitieren
#4
Liebe Tanja,
diese Prüfungen sind ja absolut freiwillig. Und wer nicht möchte, der muss das keinesfalls in Anspruch nehmen.

Eine andere Überlegung wäre: Wie wäre es, wenn wir eine Prüfung einrichten, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. Der schriftliche Teil wird wie bisher via Internet abgehalten. Der mündliche Teil könnte dann gleich mit Fragen zur Praxis ergänzt werden - und wir laden den Verband dazu ein. Dann wird die Prüfung nur einmal abgehalten und ihr habt gleich das Zertifikat bestätigt von der Schule und von dem Verband.

Was haltet ihr von der Idee?
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#5
Guten Abend Frau Richter,
ist es nicht so das die Zugehörigkeit zu einem Verband auch mit finanziellen Kosten einhergeht?
Ich finde das gerade am Beginn meiner "Karriere" eh schon etwas schwierig, da ich hier jetzt noch gar nicht sagen kann
ob meine Tätigkeit überhaupt nachgefragt wird und da möchte ich mich dann zu Anfang finanziell nicht noch mehr aus den Fenster lehnen.
Das sehe ich momentan so als Problem, abgesehen von der zusätzlichen Prüfung.
Mir ist schon aufgefallen das in der Vita etlicher THP´s die Verbandsprüfung erst einige Jahre später erfolgt. Warum auch immer.
In die Verbände der THP´s kann man ja ohne Prüfung auch nicht beitreten...oder bin ich hier falsch informiert?
Liebe Grüße Birgit
Antworten Zitieren
#6
Ja, liebe Birgit, mit Kosten geht das einher - allerdings bieten viele Verbände ermäßigte Gebühren für neue Berufseinsteiger an. Das wäre z.B. eine wichtige Frage, die man bei so einer Verbandsvorstellung stellen könnt.
Allerdings muss man bei den Kosten bedenken: gibt es keine Verbände, haben die THP keine Stimme und ohne Stimme können sie die Interessen der THP nicht vertreten. Das bedeutet, dass es vermutlich den THP irgendwann in dieser Form nicht mehr gibt. Es gibt ja Initiativen von Tierärzten, die Rechte der THP zu beschneiden oder ihn gleich ganz abzuschaffen.

Bisher habe ich das noch nicht gehört, dass man erst in den Verband eintreten kann, wenn man sich hat prüfen lassen - für ein Verbandszertifikat muss man natürlich eine Prüfung ablegen. Aber das wäre ja auch eine interessante Frage, die man stellen kann. Und wenn man sich nicht prüfen lassen möchte, ob es trotzdem eine Möglichkeit gibt, die Bewegung zu stärken.

Am einfachsten erscheint mir die Möglichkeit, dass wir gleich als Schule mit einem Verband zusammenarbeiten und - wer möchte - sich dann gleich von der Schule und vom Verband für das Zertifikat prüfen lassen kann. Der Vorteil: Es gibt nur eine Prüfung und damit hat man das Zerti und die Voraussetzung, in den Verband eintreten zu können.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#7
Ich fände eine Verbandsvorstellung sehr gut - wenn ich richtig verstehe, wären es ja mehrere, die sich vorstellen würden?

Ich bin ja erst THP(A) - wenn auch von einer anderen Schule - überlege aber tatsächlich (mit Gründen), ob ich früher oder später die Schule hier "wiederhole" (da müssen natürlich Zeit und Geld her) und letztlich die Prüfung hier ablege.

Ich bin z.B. bereits seit Beginn meiner Ausbildung in einem Verband Mitglied - man ist dann eben zunächst eine Art "Gastmitglied" - dafür ist die Prüfung vor dem Verband nicht Voraussetzung. Ich hatte aber durchaus immer im Hinterkopf, wenn ich eine Schulprüfung habe, später zusätzlich die Prüfung vor dem Verband abzulegen. Nur dann darf man das Logo des Verbandes etwa auf der eigenen Homepage führen und sich eben "verbandsgeprüfte THP" nennen. Gerade weil es so viele unterschiedliche Schulen und Ausbildungswege gibt und die THP-Ausbildung nicht standardisiert und der Beruf nicht staatlich anerkannt ist, ist es für Tierhalter schwer, zu beurteilen, nach welchen Kriterien er einen "guten" THP finden/auswählen soll. Und da wird durchaus auch immer wieder geraten, darauf zu achten, ob der THP "verbandsgeprüft" ist.

@Isolde bzgl. dieser mündlichen Prüfung:
Da ich mich mit dem Prozedere _hier_ noch nicht bis ins Kleinste auskenne - ...
a) gab es denn bisher gar keine mündliche Prüfung?
b) dann müsste sich die Schule aber für _einen_ Verband entscheiden, richtig?
c) dann wäre natürlich die Frage, ob der Verband dem zustimmen würde, ob man sich also inhaltlich einig würde?

Liebe Grüße,
Sabine
Antworten Zitieren
#8
Sorry, dass die Antwort nicht so zeitnah kam, wie sonst von uns gewohnt. Aber wir waren 3 Tage auf der Animal in Stuttgart mit einem Stand der Schule vertreten.

Schade, dass sich nur 7 Interessenten gemeldet haben. Jetzt werde ich mit dem Verband mich beratschlagen, was wir tun. Vielleicht kommen doch mehr Interessenten, wenn wir den Vortrag in den Schulungen ankündigen und im Newsletter bekannt machen.

@ Sabine
Für Schüler anderer Schulen bieten wir hinsichtlich der Kosten Sonderkonditionen an, da diese ja schon eine Ausbildung bezahlt haben. Melde dich einfach per Mail im Sekretariat.

Zu deiner Bemerkung:
Gerade weil es so viele unterschiedliche Schulen und Ausbildungswege gibt und die THP-Ausbildung nicht standardisiert und der Beruf nicht staatlich anerkannt ist, ist es für Tierhalter schwer, zu beurteilen, nach welchen Kriterien er einen "guten" THP finden/auswählen soll. Und da wird durchaus auch immer wieder geraten, darauf zu achten, ob der THP "verbandsgeprüft" ist.

Antwort:
Der Zusatz "verbandgeprüft" ist auf jeden Fall sinnvoll, deshalb werden wir mit einem Verband zusammenarbeiten. Dann könnt ihr das Schullogo und das Verbandloge verwenden.

Deine Bemerkung:
@Isolde bzgl. dieser mündlichen Prüfung:
a) gab es denn bisher gar keine mündliche Prüfung?

Antwort:
Bisher gibt es nur eine schriftliche Prüfung und es muss eine Hausarbeit angefertigt werden. Wenn wir aber unsere Prüfung gleich mit dem Verband anbieten, wird es auch eine mündliche Prüfung geben.

Deine Bemerkung:
b) dann müsste sich die Schule aber für _einen_ Verband entscheiden, richtig?

Antwort:
Die Schule entscheidet sich für einen Verband und der Schüler hat dann die Möglichkeit die Prüfung in Zusammenarbeit mit diesem Verband abzulegen.

Deine Bemerkung:
c) dann wäre natürlich die Frage, ob der Verband dem zustimmen würde, ob man sich also inhaltlich einig würde?


Antwort:
Da sind wir gerade dran mit dem Verband die Inhalte und die Form der Prüfung abzusprechen. Dazu waren wir jetzt schon 2 x in Hohenroda und da sind wir richtig große Schritte weitergekommen.
Spätestens Anfang nächsten Jahres können wir da ganz konkrete Aussagen treffen.
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#9
Hallo,
welcher Verband ist in der engeren Wahl?

LG Susanne
Antworten Zitieren
#10
Ganz vielen Dank für eure Arbeit und alle Antworten! LG Sabine
Antworten Zitieren
#11
Liebe Susanne,
es handelt sich um VfT (Verband freie Tierheilpraktiker e.V.)
1. Vorsitzende Jutta Schröter
GLG Isolde
Antworten Zitieren
#12
Hallo Isolde, 

ich find die Idee richtig gut! Mich würde moch interessieren, ob der Verband unsere Prüfungen anerkennen würde, will meinen: ich lege in der nächsten Prüfungsperiode meine Prüfung ab - da besteht aber noch keine Kooperation mit einem Verband. Einige Monate später besteht diese und ich möchte vom Verband geprüft werden - werden meine Prüfung und meine Facharbeit anerkannt und ich muss nur noch eine mündliche und eine praktische Prüfung am Tier machen? Oder müssen auch die Prüfung + Facharbeit erneut gemacht werden?

Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine  Angel

Vielen Dank im Voraus für deine Antwort, 

Viele Grüße, 

Elisa
Antworten Zitieren
#13
Also die Zusammenarbeit der Schule mit einem Verband würde ich persönlich sinnvoll finden - das machen ja einige Schulen und so können ja auch Inhalte und Prüfungsthemen und allgemein das, was in der THP-Welt so los ist, gut koordiniert werden..
Wenn die schriftliche Prüfung und die Hausarbeit durch eine mündliche Prüfung ergänzt würden und das ausreicht, um einem Verband beitreten zu können, wäre das sicher sinnvoll..
Bei der ATM ist es ja so und bei der Königsförder Schule meines Wissens ebenfalls.

Für mich wird das aber vermutlich alles zu spät kommen, da ich die nächste Prüfung mitmachen werde - und wenn ich die fertig und bestanden habe, will ich erst einmal meine Selbstständigkeit auf-/ausbauen und nicht für eine Verbandsprüfung lernen, für die ich dann auch nochmal Geld zahlen muss..
Irgendwann ist auch einfach mal Ende im Portemonnaie ;-)
Weil einfach einfach einfach ist top
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Umfrage: Praxiskurs zur Tier-HP-Ausbildung Isolde Richter 10 3.291 19.07.2018, 15:58
Letzter Beitrag: Katrin-B.
  Warum habt ihr euch entschieden, den THP an der Isolde Richter Schule zu machen? andreali 5 2.336 30.04.2015, 11:22
Letzter Beitrag: dorinast
  Umfrage zu Vertiefungskursen zur Therapie THP Isolde Richter 5 2.273 19.02.2015, 07:10
Letzter Beitrag: JanetR
  Umfrage für THP(A) und BARFE: interessiert ihr euch für Heilsteintherapie bei Tieren? Isolde Richter 5 1.727 16.12.2014, 19:37
Letzter Beitrag: Isolde Richter
  Suche Rat - Schäferhündin kratzt sich die Ohren blutig Wuwu 8 2.961 14.09.2014, 14:19
Letzter Beitrag: THP TINA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: