Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schock....
#1
Hallo ihr Lieben ?, 

Nächste Woche steht in der OAS der Schock an...

Deshalb hier mal einige Fragen...
1) wann spricht man vom Schock?
2) welche Schockformen gibt es?
3) wie lagere ich bei welcher Schockform - oder gibt es eine Lagerung die immer passt.
4) gibt es Ausnahmen, bei denen ich nicht so lagere wie eigentlich bei der Schockform vorgesehen???

So machen wir uns schonmal warm für das Thema....

GLG Andrea
LG Andrea

Zitieren
#2
Wer weiß denn etwas über den Schockindex????
LG Andrea

Zitieren
#3
Schock heisst doch übersetzt:

Scheiße
Coma droht
-
Hilfeeeeee
Ohne
Cooperation
Kaputt

oder?  Angel

Nicht ganz ernst gemeinte Grüße
Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Zitieren
#4
Hmmm, ich weiss jetzt gar nicht ob ich da noch mitantworten darf, da ich ja nicht mehr aktiv in der OAS bin Huh Huh Huh
Ganz liebe Grüsse
Annette

Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.
Zitieren
#5
Hier darf sich jeder aktiv einbringen!!!!
LG Andrea

Zitieren
#6
Der Schockindex errechnet sich aus Pulsfrequenz geteilt durch systolischen Blutdruck und ist ganz kritisch, wenn er sich der 1 nähert, also z.B. Puls 90, Systole 90.
LG Claudia
Zitieren
#7
(14.09.2019, 13:24)Claudia64 schrieb: Der Schockindex errechnet sich aus Pulsfrequenz geteilt durch systolischen Blutdruck und ist ganz kritisch, wenn er sich der 1 nähert, also z.B. Puls 90, Systole 90.
LG Claudia

Dem stimme ich voll und ganz zu Wink Wink Wink
Ganz liebe Grüsse
Annette

Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.
Zitieren
#8
Und welche Schockarten gibt es????
LG Andrea

Zitieren
#9
(Gestern, 06:52)Andrea schrieb: Und welche Schockarten gibt es????

den:
- hypovolämischen Schock (Volumenmangelschock bei z.B. Blutungen, Milzruptur, Verbrennungen, Durchfälle, ....)
- kardiogener Schock - Herzstillstand
- anaphylaktischer Schock - Allergische Reaktion
- neurogener Schock - z.B. Lähmungen des VAsomotorenzentrums im verlängerten Rückenmark (Medulla oblongata)
- Endotoxiner Schock (Herxheimer-reaktion beim Zerfall gramnegativer Bakterien)
Ganz liebe Grüsse
Annette

Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.
Zitieren
#10
Sehr gut.. SUPER

und wie lagere ich wann???
LG Andrea

Zitieren
#11
- hypovolämischen Schock - Beine hoch
- kardiogener Schock - Oberkörper hoch
- anaphylaktischer Schock - Oberkörper hoch (wegen Atemnot)
- neurogener Schock - auf dem Rücken, möglichst keine Bewegung / Immobilisieren
- Endotoxiner Schock - Lagerung nach Symptomatik - bei Kreislaufproblemen (Schockindex >=1) Beine hoch, bei Atemnot Oberkörper hoch

(frei beantwortet - ich habe das Skript noch nicht bearbeitet)... Smile
blume Du lächelst & die Welt verändert sich..  (BUDDHA) blume
Zitieren
#12
Und zu Frage 4):

- wenn Atemnot oder Herzprobleme auftreten, dann keine Schocklage, auch wenn hypovolämischer Schock besteht
- wenn akutes Abdomen die Ursache für hypovolämischen Schock ist, dann Lagerung nach Wunsch (z.B. mit angezogenen Knien)
- wenn Bewusstlosigkeit eintritt, dann stabile Seitenlage
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: