Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fortbildungskosten Steuer
#1
Sad 
Hi!

Weiß jetzt nicht genau, ob das in "rechtliches und juristisches" reinpasst  Confused

Ich habe folgendes Problem:

Im November 2018 habe ich mit der HP-Ausbildung angefangen. Diese mache ich hier über die Fernschule neben meinem Hauptberuf Landschaftsgärtner.
Die Kosten für die Fernschule hab ich bei der Steuer als "Fortbildungskosten" angegeben.
Mein lieber Herr Finanzamtmitarbeiter hat mich daraufhin kontaktiert und gemeint, dass das nicht als Fortbildung zählt, weil es nichts mit meinem Beruf zu tun hat. Er meinte, ich müsse mich freiberuflich Selbständig melden um die Kosten angeben und absetzen zu können.

Nun meine Frage:

Wie kann ich mich als Heilpraktiker freiberuflich Selbständig melden, wenn ich doch noch gar keine Prüfung abgelegt habe  Dodgy  ? Das geht doch gar nicht.
Wie macht Ihr das so? 

Ich habe vor ca 10 Jahren eine Ausbildung zum FengShui-Berater über Fernstudium gemacht...das wurde anerkannt als Fortbildungskosten  Huh

Lieben Gruß
Daniel
Zitieren
#2
Hallo,
das ist korrekt. Es gibt da einen Fachbegriff, der mir gerade entfallen ist, aber letztlich setzt du vorbereitend auf einen Beruf (HP) diese Kosten als Fortbildung bzw Ausbildung ab.

LG Cornelia
It's gonna be okay in the end. 
If it's not okay, it's not the end.
Heart   
Zitieren
#3
Vielen Dank, aber ganz klar ist mir das noch nicht, denn ich konnte die Kosten ja nicht als Fortbildung absetzen...also muss ich mich freiberuflich melden?
Zitieren
#4
Ja, genau. Du musst einen neuen freiberuflichen Beruf melden und dann kannst du die Kosten als vorweggenommene Betriebsausgaben geltend machen.
It's gonna be okay in the end. 
If it's not okay, it's not the end.
Heart   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: