Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Webinarstart Trauerbegleiter am 05.11.2019
#21
Hallo Ihr Lieben!

Ich bin Malena, 53 Jahre, Mutter von zwei wundervollen Mädchen und habe mir vor 3 Jahren mit dem Wohnen am Meer einen Traum erfüllt.

Bereits vor 6 Jahren habe ich an einer anderen Schule die Ausbildung zum PB, Bachblütenberater und den Grundlagenkurs zum HPP gemacht.
Krankheit, Sterben, Tod und Trauer begleiten mich im Familien- und Freundeskreis seit meiner Jugend.
In meiner alten Heimat war ich deshalb Mitglied im Hospizverein und habe dort auch an einer Ausbildung zum Sterbebegleiter teilgenommen.
Über die Trauerbegleitung habe ich viele, überwiegend theoretische, Bücher gelesen.
Ich hoffe in dieser Fortbildung ganz viel auch über die Praxis lernen zu dürfen.
Der erste Abend hat mich in der Auswahl des Kurses bestätigt - Danke Savina!

Bisher habe ich Menschen im privaten Umfeld begleitet.
Nach der Ausbildung würde ich gern auch beruflich Trauerbegleitung, eventuell mit einem Reiseangebot für Trauernde bei uns an der Nordsee, anbieten.

Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Abend, ein nettes Miteinander und eine wunderbare Dozentin!

Herzliche Grüße von der Nordseeküste

Malena
Antworten Zitieren
#22
Hallo ihr Lieben,

ich heiße Lena, bin 29 Jahre alt, wohne in Hamburg und arbeite in einer Unternehmensberatung. Seit dem Tod ihres Papas reden meine Freundin und ich viel über den Tod und die Trauer, vor allem aber auch über das Leben und die großen Fragen. Wir fragen uns, woher diese Sprachlosigkeit kommt und stellen immer wieder fest, dass jedes Mitgefühl, jedes liebe Wort so gut tut und man viel weniger falsch machen kann, als man befürchtet und weshalb man meist so unglaublich gelähmt ist. Seitdem lässt mich der Gedanke nicht mehr los, dass ich dazu beitragen möchte, diese Sprachlosigkeit ein Stück weit aufzulösen. Auch ich war in anderen Todesfällen in meinem Umfeld häufig gelähmt und nicht so für die Menschen da, wie ich es mir heute wünschen würde. Ich möchte den Tod ein Stück weit ins Leben zurückholen, Berührungsängste lösen, aber vor allem auch anregen, sich bestimmte Fragen nicht erst am Ende zu stellen, sondern jetzt, wenn wir noch die Möglichkeit haben, unser Leben und unsere Beziehungen aktiv zu gestalten. Denn es gibt ein Leben vor dem Tod. Darüber hinaus möchte ich mehr meiner Lebenszeit mit echten Gefühlen und menschlichen Begegnungen verbringen als es die Maskenträger in meinem derzeitigen beruflichen Umfeld erlauben.

Ich freue mich auf den Kurs und die Inspiration in dieser netten Gruppe! Der Einstieg am Dienstag war schon mal wunderbar Smile 

Viele liebe Grüße aus dem Norden an euch alle
Lena
Antworten Zitieren
#23
Hallochen, ich bin Kati, 47 aus Thüringen, 3 Kinder, 5 Vögel, 2 Hasen und einen Hund. Habe das HPP-Webinar mitgemacht, wiederhole noch einmal in 2020. Bin  halbberuflich Projektassistentin im Gesundheits-Bauwesen und halbberuflich Sterbe- und Trauerbegleiterin, Notfallseelsorgerin. Habe bereits versch. AUsbildungen, Seminare besucht, Paarberatung, Rogers, Hypnose, Hypnosecoaching,Trauma, Entspannungstraining, Psychoonkologie, alles passend zum Thema Verlustbegleitung bei Krankheit, Tod, Trauer und lebensverändernden Umständen. Mache noch den PB und Ende nächsten Jahres (hoffe ich) die HPP-Prüfung. Grad bei der Praxiseröffnung, spannende Zeit, neue Zeit, endlich das, was mir auch wirklich Spaß macht und liegt. Freu mich!
Antworten Zitieren
#24
Hallo Savina, hallo in die Runde!
Ich stelle mich kurz vor - bin 54 Jahre alt, Mutter von 4 Kindern, von Beruf Sozialarbeiterin und Hebamme, Weiterbildung in Palliative Care. Eines meiner Kinder ist von Geburt an schwerbehindert, lebenslimitierende Situation. Haben schon oft Aufenthalte im Kinderhospiz gehabt.
Beschäftige mich seit vielen Jahren mit den Themen Übergänge, ins Leben hinein - aus dem Leben heraus, Rituale dazu ...
Im Alltag beschäftigt mich sehr, wie Menschen ganz individuell ihren Trauerweg gehen. Insbesondere
Frauen, die ihre Kinder (mit Behinderung) verloren haben.
Ich freue mich sehr auf das ganze Seminar!
Liebe
Grüße
WalEri
Antworten Zitieren
#25
Liebe Savina, liebe Mitschüler/innen,

auch ich möchte mich kurz vorstellen (z.T schon am ersten Abend geschehen Kind das mit 11 Jahren den Vater verlor und wahrscheinlich bis dato noch nicht verarbeitet hat- leider), ich heisse Cornelia (Conny) bin 56 Jahre verheiratet in 2. Ehe und Mutter von 2 Kinder 33 und 30 Jahre alt. Bin gelernte Apothekenhelferin und als solche auch 12 Std pro Woche berufstätig. Ende 2017 hab ich mich entschlossen die Ausbildung zum HP zu beginnen auf diesem Weg habe ich nun schon den PB gemacht sowie die Ausbildung zur Wechseljahres Beraterin. Nebenher habe ich nun eine Beratungspraxis eröffnet und aus Erfahrung hieraus kommen ganz oft auch die Themen Trauer auf. Nicht unbedingt nur Trauer bei Sterbenden sondern Trauer um Ex Partner, Trauer um die fruchtbaren Jahre bei den WJ-Frauen, Trauer um die Kinder die das Zuhause verlassen...….. sprich überall und in jedem Lebensbereich Trauer. Da ich als Beraterin sehr gerne viele Bereiche abdecken und meinen Klienten auch wirklich weiterhelfen möchte habe ich mich entschlossen nun noch den Trauerbegleiter bei unserer tollen Dozentin Savina zu machen.

Schon am ersten Abend und beim ersten Gespräch mit Savina merkte ich dann auch ganz schnell dass es ganz persönlich für mich wichtig ist dieses Seminar zu machen denn ich habe ja vermutlich den Tod meines Papas als damals 11 jähriges Mädchen noch nicht verarbeitet. Vielleicht gelingt es mir ja nun ich würde mich freuen. Vor allem freue ich mich nun auf eine interessante Zeit mit euch allen und wünsche allen ganz viel Erfolg.
Seid alle ganz lieb gegrüßt

Conny
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
  Trauerbegleiter Kurs 1 Veverita 0 1.209 06.11.2017, 15:35
Letzter Beitrag: Veverita
  Hausarbeit Trauerbegleiter tanjare 1 1.406 22.04.2017, 13:57
Letzter Beitrag: annette.herzberg
  Zusatzmodul Trauerbegleiter annette.herzberg 0 1.468 25.03.2016, 12:00
Letzter Beitrag: annette.herzberg
  Trauerbegleiter fällt aufgrund Krankheit aus Yvonne Kammerer 6 2.077 15.03.2016, 17:36
Letzter Beitrag: Nadine Rodius
  Vorstellung der angehenden Trauerbegleiter im geschützten Bereich Savina Tilmann 3 2.464 01.01.2016, 15:45
Letzter Beitrag: Sue Riahi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: