Hallo, Gast!  / Registrieren
Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankung:
  • 1 Bedankung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage - Antwort - Spiel zum Thema Injektion
#21
Komplikationen bei einer Blutentnahme können sein:
Auftreten einer Ohnmacht
Bildung eines Hämatoms
Längeres Nachbluten
Bildung einer Thrombophlebitis
Auftreten einer Infektion

Frage: Soll eine Blutentnahme besser am liegenden oder stehenden Patienten durchgeführt werden und warum?
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten Zitieren
#22
Am liegenden Patienten weil es immer wieder welche gibt, denen es schlecht wird oder die kollabieren.
Überwiegend Männer natürlich.Tongue

Welche möglichen Komplikationen gibt es bei der i.v. Injektion?

LG
Antje
Antworten Zitieren
#23
Zum einen kann irrtümlich eine Arterie angestochen werden.Es fließt Blut in die Spritze ein ohne das der Spritzenstempel gezogen wird.Es muß vor der Injektion des Mittels sorgfältig aspiert werden.Vor dem Absetzen des Mittels muß die Staubind geöffnet werden weil sonst das Mittel wegen des Drucks in der Venen nicht abgesetzt werden kann.Gibt es noch mehr Komplikationen?

Welche Injektionskanüle nimmt man nun für eine Blutentnahme?
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten Zitieren
#24
Komplikation könnte noch sein, dass man neben die Vene spritzt wenn man die Nadel bewegt hat.
Außerdem eine Unverträglichkeitsreaktion.


Zur Blutentnahme nimmt man eine dicke, z.B. eine 1er Kanüle.


Was kontrolliert man, bevor man dem Patienten ein Medikament spritzt?

LG
Antje
Antworten Zitieren
#25
(16.02.2010, 20:14)Antje schrieb: Was kontrolliert man, bevor man dem Patienten ein Medikament spritzt?

Hm, denke zum einen ob man das richtige Medikament hat, ob das Verfallsdatum noch nicht überschritten ist, ob das zu injizierende Lösung klar ist und bei i.v., i.m. und s.c. Injektionen muss vorher aspiriert werden.


Warum darf eine Injektion nicht in den großen Gesäßmuskel erfolgen?
Viele Grüße
Petra
________________________________________
Patentante von Diana, Anja T. und Caia

Optimisten wandeln auf der Wolke, unter der die anderen Trübsal blasen. Wink
Antworten Zitieren
#26
Die früher oft durchgeführte Injektion gilt als sehr risikoreich,hier können große Gefäße und schlimmer der Ischiasnerv getroffen und auf Dauer geschädigt werden.

Darf ein HP.eine Injektion in ein Gelenk geben und wenn ja wie muß desinfiziert werden?
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten Zitieren
#27
Im Prinzip ja, wenn er die entsprechenden Kenntnisse dazu hat.
Die Punktionsstelle und die Hände müssen 2mal je mindestens 1Minute desinfiziert werden.

Was ist eine intrathekale Injektion?
Viele Grüße
Petra
________________________________________
Patentante von Diana, Anja T. und Caia

Optimisten wandeln auf der Wolke, unter der die anderen Trübsal blasen. Wink
Antworten Zitieren
#28
(03.03.2010, 17:49)Petra B. schrieb: Im Prinzip ja, wenn er die entsprechenden Kenntnisse dazu hat.
Die Punktionsstelle und die Hände müssen 2mal je mindestens 1Minute desinfiziert werden.

Petra, ist da nicht irgendwas mit chirurgischer Händedesinfektion und zweimaliger Desinfektion der Punktionsstelle von jeweils 2,5 Minuten?


Antwort auf deine Frage:
intrathekale Injektion ist eine Injektion in die Liquorräume


Wann wird bei einer i.v. Injektion der Stauschlauch geöffnet?

LG
Antje
Antworten Zitieren
#29
Hallo, ich bin noch ein ganz frischer Frischling, versuche es trotzdem einmal....

Ich würde den Schlauch öffnen, nachdem ich gestochen habe, aspiriert habe, ob ich auch wirklich in der Vene bin und bevor ich das Medikament injiziere...??..

LG
Mel


Was mache ich, wenn bei einer i.m. Injektion beim Aspirieren Blut kommt ???
Antworten Zitieren
#30
Hallo Mel,

das dürfte richtig sein.Smile


Wenn beim Aspirieren Blut kommt, zieht man die Spritze raus, zieht das Medikament neu auf und injiziert an einer anderen Stelle.
Wir haben früher gelernt , dass man bei einem kleinen bisschen Blut auch die Kanüle etwas von der Lage verändern kann, erneut aspirieren und dann injizieren kann.
Aber auf der sicheren Seite ist man bestimmt wenn man neu Aufzieht.
Vor allem in der Prüfung.
Oder?

Warum nimmt man bei der Blutentnahme ein möglichst dicke Kanüle?

LG
Antje
Antworten Zitieren
#31
Eine Nadel mit einem möglichst großem Querschnitt,z.b. Nr 1 Gelb sorgt dafür das eine gute Blutqualität vorliegt.So kommt es nicht zun Zerplatzen der Erytrozyten oder zur Verfälschung der Blutparameter.

Wodurch kann ein Spritzenabzess entstehen?
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten Zitieren
#32
(04.03.2010, 20:10)Antje schrieb: [quote='Petra B.' pid='14285' dateline='1267634951']
Im Prinzip ja, wenn er die entsprechenden Kenntnisse dazu hat.
Die Punktionsstelle und die Hände müssen 2mal je mindestens 1Minute desinfiziert werden.

Petra, ist da nicht irgendwas mit chirurgischer Händedesinfektion und zweimaliger Desinfektion der Punktionsstelle von jeweils 2,5 Minuten?

Hallo Antje

hab noch mal nachgelesen, im Script steht es so wie beschrieben, mehr weiß ich leider noch nicht Undecided

Frage:Wodurch kann ein Spritzenabzess entstehen?
In den meisten Fällen durch unsauberes arbeiten.

Wieso sollte zw. Haut und Nadelkonuns ein Abstand gelassen werden?
Viele Grüße
Petra
________________________________________
Patentante von Diana, Anja T. und Caia

Optimisten wandeln auf der Wolke, unter der die anderen Trübsal blasen. Wink
Antworten Zitieren
#33
Hallo Petra,

hast du das im Injektionsskript gelesen?
Ich erinnere mich nicht daran.Blush


Im Gesetzesskript steht das mit den 2x2,5 Minuten bei Gelenkpunktionen unter:
1.3.3 Richtlinien für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention

Da steht das auch mit der chirurg. Händedesinfektion:
Zitat: Chirurgische Händedesinfektion
"Eine chirurgische Händedesinfektion ist vor Operationen nötig und muss vom Heilpraktiker deshalb nur selten durchgeführt werden, beispielsweise vor einer Gelenkpunktion."

Ich werd gleich nochmal das Injektionsskript durchsehen.

Wo ist überhaupt Werner, der hat die Frage doch gestellt.Idea
Und der hat auch dieses Gesetzesskript schon durch.


LG
Antje
Antworten Zitieren
#34
vor der Gelenkpunktion,ohne nachzusehen behaupte ich muß 2X 2,5 Minuten desinfiziet werden. Mittel nach RKI. Anweisung wie auf dem Gebinde steht.
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten Zitieren
#35
Hallo Antje, Hallo Werner,

dass mit der Desinfektion bei intraartikulären Injektionen stand so im Skript Injektionstechniken S. 101 bei Gesetz bin ich noch nicht. Undecided
Ihr habt aber sicherlich recht.
Viele Grüße
Petra
________________________________________
Patentante von Diana, Anja T. und Caia

Optimisten wandeln auf der Wolke, unter der die anderen Trübsal blasen. Wink
Antworten Zitieren
#36
Danke Petra, jetzt hab ich es auch gefunden in dem Skript.
Hatte schon gesucht aber nichts gefunden.
Das war mir echt entfallen, dass da was anderes steht.
Müssten wir mal Isolde fragen wie sich das verhält.
Ich vermute mal, es hängt vom Desinfektionsmittel ab.

Ist immer schwierig wenn die Fragen aus den Skripten ein bisschen durcheinander kommen wenn die Thematik ähnlich ist.Wink

Hier nochmal die aktuelle Frage:
Wieso sollte zw. Haut und Nadelkonuns ein Abstand gelassen werden?

LG
Antje
Antworten Zitieren
#37
Ohnmacht bzw. kurze Bewußtlosigkeit, Schwächeanfall

Was muß der HP seit d. J. beachten bei der Eigenblutbehandlung?
Antworten Zitieren
#38
(07.03.2010, 19:43)gudrunkoch schrieb: Ohnmacht bzw. kurze Bewußtlosigkeit, Schwächeanfall

Was muß der HP seit d. J. beachten bei der Eigenblutbehandlung?

oh ich glaube er darf es nur in seinen Räumen verabreichen und nicht mitgeben dem Patienten- bitte berichtigt

Was ist bei einem Herzinfarkt bei Injektionen zu beachten?



Antworten Zitieren
#39
Es darf keine i.m. Injektion erfolgen da diese die Enzymdiagnosik in der Klinik stören könnte.

Nenne die möglichen Komplikationen bei einer Blutentnahme.
Viele Grüße
Petra
________________________________________
Patentante von Diana, Anja T. und Caia

Optimisten wandeln auf der Wolke, unter der die anderen Trübsal blasen. Wink
Antworten Zitieren
#40
Ohnmacht
Hämatom
abbrechen der Kanüle
versehentliches einstechen in Arterie
Entzündung
Welche Injektiontechniken führt ein HP aus?



Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: