Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
bestehendes Gewerbe - was tun?
#1
Hallo Ihr Lieben, 

Ich bin Nina, 45 Jahre alt und seit dem 20.12.2018 endlich Heilpraktikerin Big Grin

Ich arbeite bereits seit 2 Jahren als Ernährungs- und Gesundheitsberaterin in eigener Beraterpraxis und habe zu dem Zweck ein Kleingewerbe angemeldet. 

Meine Frage ist nun: Als HP arbeite ich freiberuflich. 

Ich arbeite jedoch super gerne z.B. mit einem guten Zeolith zur Entgiftung, welches ich dann häufig in einem größeren Gebinde bestelle und direkte an meine Patienten weiter gebe. Darf ich das dann noch? Wie rechne ich so etwas dann ab? Lasse ich das Gewerbe dann parallel laufen?

Ich freue mich über Eure Infos und danke ich sehr! 

Liebe Grüße

Nina
Antworten
#2
Zitat:Ich bin Nina, 45 Jahre alt und seit dem 20.12.2018 endlich Heilpraktikerin


Herzlichen Glückwunsch, liebe Nina!

Wenn du neben deiner Tätigkeit als Heilpraktikerin etwas verkaufen möchtest, benötigst du ein Gewerbe und eine strikte Trennung von Beidem.

Alles was frei verkäuflich ist und Handelsware ist kein Problem, wenn es getrennt ist.

Arzneimittelherstellung und Verkauf ist nach AMG nicht erlaubt. Seit 2009 ist es nach §13 Abs. 2 AMG nur erlaubt zum "Zwecke der persönlichen Anwendung bei einem bestimmten Patienten" und nach  Anzeige.

Hier kannst du alles lesen:

https://www.akdae.de/Arzneimitteltherapi...ellung.pdf

Vermutlich wird sich deine frühere Beratungstätigkeit in die therapeutischen Ansätze integrieren.

Viel Erfolg für deine Praxis!
Heart-liche Grüße

Silke Uhlendahl


Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen und  ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Antworten
#3
(05.02.2019, 05:56)Silke Uhlendahl schrieb:
Zitat:Ich bin Nina, 45 Jahre alt und seit dem 20.12.2018 endlich Heilpraktikerin


Herzlichen Glückwunsch, liebe Nina!

Wenn du neben deiner Tätigkeit als Heilpraktikerin etwas verkaufen möchtest, benötigst du ein Gewerbe und eine strikte Trennung von Beidem.

Alles was frei verkäuflich ist und Handelsware ist kein Problem, wenn es getrennt ist.

Arzneimittelherstellung und Verkauf ist nach AMG nicht erlaubt. Seit 2009 ist es nach §13 Abs. 2 AMG nur erlaubt zum "Zwecke der persönlichen Anwendung bei einem bestimmten Patienten" und nach  Anzeige.

Hier kannst du alles lesen:

https://www.akdae.de/Arzneimitteltherapi...ellung.pdf

Vermutlich wird sich deine frühere Beratungstätigkeit in die therapeutischen Ansätze integrieren.

Viel Erfolg für deine Praxis!

Liebe Silke, vielen Dank! Ich bin zur Zeit etwas hektisch, weil ich Sorge habe, etwas Wichtiges zu vergessen. Ich werde jetzt aber nochmal ganz in Ruhe die Aufzeichnungen Deiner Webinare anschauen. 

Lieben Dank und herzliche Grüßen

Nina
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: