Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Achtung ich bin eine Alpha-Version des Forums. Hier gibt es noch jede Menge Fehler. Wenn du ein funktionierendes Forum ohne Fehler benötigts bist du hier falsch. Dann stelle wieder die Standarteinstellung im Benutzer CP ein.
Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wohin mit dem Müll?
#1
Hallo, Ihr Lieben, es heißt ja, dass die Leber die Stoffe, die sie nicht entgiften/abbauen kann, einlagert. Jetzt stelle ich mir da so einen Müllberg vor...im Laufe des Lebens... wohin tut die Leber das? Lagert sie es in sich selbst ein? Bildet Lipome? Oder welche Möglichkeiten nutzt sie sonst noch? Huh
Antworten
#2
Hallo sonne12,

an welche Stoffe denkst Du denn bei den Stoffen die sie nicht entgiften/abbauen kann, fällt Dir etwas bestimmtes ein ? Wasserlösliche Stoffe werden ins Blut abgegeben und ausgeschieden und wasserunlösliche Stoffe über die Gallenflüssigkeit in den Darm weitergeleitet und ausgeschieden. ( Giftigen Ammoniak der anfällt wandelt sie z B in Harnstoff um und er wird ausgeschieden )
Liebe Grüße Anja

                                           Ein Plan, der sich nicht ändern lässt ist ein schlechter Plan  (Sallust)

Antworten
#3
Hallo, Anjabr, danke für Deine Antwort! Es kommt in den Lehrfilmen vor, dass die Leber Stoffe, die sie nicht übers Blut oder Harn ausscheiden kann, einlagert. Was genau würde leider nicht gesagt. Ich habe da aber so ein Bild vor mir, wo die arme Leber alle möglichen Schlacken (?) und unlöslichen (Gift)stoffe „einlagert“ und so einen immensen Müllberg bildet. Es geht mir dabei um die Stoffe, die eben NICHT über Blut oder Darm ausgeschieden werden können.
Antworten
#4
Liebe Sonne 12,
das siehst du ganz richtig. Diese Stoffe, die die Leber nicht entgiften kann, lagert sie innerhalb der Leberzelle ein. Dabei kann es sein, dass Lysosomen, um diesen "Müllberg" gruppiert werden, damit die Stoffe innerhalb der Zelle möglichst keinen Schaden anrichten. Müssen sehr viele solcher Stoffe eingelagert werden, kann das die Leberarbeit behindern.

In der Naturheilkunde sieht man durchaus auch Lipome und ähnliche Geschwulste als "Abfalldepots" an und schließt daraus, dass die Entgiftungsmöglichkeiten des Körpers überlastet sind. Diese Betrachtungsweise ist aber in der Schulmedizin NICHT üblich. Deshalb - falls in der amtsärztlichen Überprüfung da zufällig die Sprache darauf kommen sollte - ausdrücklich betonen, dass das eine Betrachtungsweise der alternativen Heilkunst ist. Smile

Aber in eurer späteren Tätigkeit als HP solltet ihr in sochen Fällen immer begleitend eine Entgiftungs- und Ausleitungstherapie durchführen. 
GLG Isolde
Antworten
#5
Danke, liebe Isolde, jetzt herrscht Klarheit! Und ja, den Zusammenhang mit einer an ihre Grenzen gekommenen Leber und „anderweitigen“ Mülldepots wie Lipomen sehe ich als logisch an. Allerdings weiß ich aus Erfahrung, dass (Schul)Mediziner das anders sehen. Die lehnen z. B. jeden Zusammenhang mit der Ernährung ab...  Rolleyes

Liebe Grüße 
Katja
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: