Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Umfrage: Die Lehrfilme in den Skripten des E-Learnings sollen
Diese Umfrage ist geschlossen.
ausführlicher sein.
13.64%
3 13.64%
sollen knapper sein und nur das Wichtigste besprechen (und OHNE Schüler)
18.18%
4 18.18%
genau so bleiben wie sie sind.
9.09%
2 9.09%
sowohl ausführlichere als auch knappere Filme anbieten.
45.45%
10 45.45%
so bleiben wie es ist. Noch mehr Filme macht es unübersichtlicher.
13.64%
3 13.64%
Gesamt 22 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umfrage wünscht ihr euch umfangreichere oder kürzere Filme zur HP-Ausbildung?
#1
Beim Treffen "Schüler treffen Schule" kam sowohl die Anregung nach ausführlicheren Filmen als auch nach kürzeren. Wie sehr ihr das?
Ich starte dazu eine Umfrage.

Selbstverständlich könnt ihr auch eure Ideen und Anregungen zu diesem Thema hier posten.
GLG Isolde
Antworten
#2
Ich fand das Gespräch zu dem Thema gestern sehr interessant und ich glaube irgendeiner hatte diese Idee schon in den Raum geworfen, vielleicht war das aber auch nur in meinem Kopf: :-)
Ist es möglich, all die kleinen Filmchen zu einem Lehrheft wahlweise einzelnd abzuspielen (so wie bisher), aber auch an einem "Block"? Dann hat man das allerwichtigste zu diesem Thema kompakt auf den Punkt in einem Stück.

Vielen Dank für die tolle Arbeit-
Jenny
Antworten
#3
Liebe Isolde,

Da ich stark visuell geprägt bin, bin ich ein Fan jeder visuellen Präsentation. Ich habe gemerkt, dass bei mir einfach alles hängen bleibt, wenn ich ein Bild vom Thema im Kopf habe. Lieben Dank, dass ihr ein perfektes Lernen ermöglicht.

Liebe Grüße Antje
Antworten
#4
Hm, meine Meinung gibt es oben gar nicht...  Blush 
Ich finde, die Filme sollten von ihrer Ausführlichkeit her so bleiben wie sie sind, aber zahlreicher werden - v.a. in den späteren Lehrheften.
Vielen Dank, dass ihr immer so an unseren Wünschen interessiert seid und sie, wo es geht, auch umsetzt Heart 
Liebe Grüße
Claudia
Antworten
#5
ich war ja gestern nicht dabei... generell finde ich es sinnvoll, möglichst viele kurze Filme anzubieten. Wenn ich live dabei bin oder erstmalig eine Aufzeichnung anschaue, da sind längere Filme okay, auch die Fragen anderer Mithörer. Sehr nervig wird es aber, wenn ich widerhole und vertiefe. Die Zeit ist einfach zu wertvoll um auch das zu hören, was ich schon ganz sicher weiß, oder Fragen und Diskussionen, die mich nicht interessieren oder Themen behandeln, die aus meinem Verständnis heraus nicht weiter diskutiert werden müssen. Nicht das nicht gefragt werden soll, das meine ich nicht, ganz im Gegenteil, jeder hat das Recht auf Antwort und soviel Zeit muss sein, aber eben nicht in Aufzeichnungen, die auch der Wiederholung dienen. Ich kenne das von Fachvorträgen, da zieht man seinen Vortrag durch und Fragen werden anschliessend gestellt. Klar, anders ist das, wenn man eine Art Unterricht gestaltet und die Teilnehmer mitarbeiten lässt, damit sie aktiv werden und lernen mitzumachen, aber auch da kann man veritefende Fragen und Diskussionen nach hinten schieben. Ich persönlich plädiere für viele kleine Filmchen zun einzelnen abgegrenzten oder auf einander aufbauenden Themen, sowie anschiessend geführte Dialoge mit den Teilnehmern - oder wahlweise nach einem Themenblock als eigene Veranstaltung - die dann eigens geschnitten und angeboten werden. So hat jeder Lernende, passend zu seiner Lernsituation und zu seinem Wissensstand die freie Auswahl und kann so optimiert effektiv und effizient arbeiten... GLG, Stephan

herzlichst

Stephan


Betrachte stets die helle Seite der Dinge
Und wenn sie keine haben

Dann reibe die dunkle bis sie glänzt

Antworten
#6
Das Thema mit den Filmen hatte ich im vorigen Jahr schon einmal in einer Diskussion angeschubst. Bin dann aber leider gerade zu dieser Diskussion ziemlich angegriffen worden.
Deshalb wollte ich mich eigentlich raus halten.

Um so mehr freue ich mich, dass Isolde, Gini und das Team der Schule diesen Vorschlag schon ein wenig umgesetzt haben.
Natürlich ist es auch verständlich, dass nicht alles auf einmal geht.

Danke Christine, dass Du diesen Vorschlag in der Schülerrunde noch einmal eingebracht und erklärt hast, worum es Dir dabei geht.
Genau so geht es mir nämlich auch.
Feste Filme, kürzere oder längere - je nach Thema und entsprechendem Umfang, können erst einmal das Grundverständnis erleichtern und man kann sich auf die Aussagen verlassen.
Großartige Änderungen in der Anatomie und auch in der Physiologie gibt es sicher nicht.


Eine anschließende Schulung, in der noch einmal erklärt, diskutiert und evtl. Neuerungen besprochen werden (wie aktuell praktiziert) ist dann sicher effizienter.
Vielleicht lassen sich dann die Webinare so gestalten, dass auch in der FSI die Themen vollständiger besprochen werden können.
(Denn wie Gini gestern sagte, ist es in der FSI nicht immer möglich alle Themen mit allen Erkrankungen usw. vollständig zu besprechen.)


Die dazu angebotenen Workshops sind dann weiterhin eine super Ergänzung.

Die Form der Online-Schulungen ist nun mal noch relativ neu. Es ist schön, wenn dann diese Schule mit ihren außergewönlichen Angeboten wächst. Heart

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn diese Idee umsetzbar wäre.
Schon einmal vielen Dank!

Viele Grüße

Silke
"Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen"
                                                                                                                     Walt Disney
Antworten
#7
Der Meinung von Silke schließe ich mich an. Es wäre schön, wenn dadurch auch in der FSI Themen der Pathologie vollständig durchgearbeitet werden könnten.
Viele Grüße Sandra
Antworten
#8
(29.01.2019, 20:22)stephanme schrieb: ich war ja gestern nicht dabei... generell finde ich es sinnvoll, möglichst viele kurze Filme anzubieten. Wenn ich live dabei bin oder erstmalig eine Aufzeichnung anschaue, da sind längere Filme okay, auch die Fragen anderer Mithörer. Sehr nervig wird es aber, wenn ich widerhole und vertiefe. Die Zeit ist einfach zu wertvoll um auch das zu hören, was ich schon ganz sicher weiß, oder Fragen und Diskussionen, die mich nicht interessieren oder Themen behandeln, die aus meinem Verständnis heraus nicht weiter diskutiert werden müssen. Nicht das nicht gefragt werden soll, das meine ich nicht, ganz im Gegenteil, jeder hat das Recht auf Antwort und soviel Zeit muss sein, aber eben nicht in Aufzeichnungen, die auch der Wiederholung dienen. Ich kenne das von Fachvorträgen, da zieht man seinen Vortrag durch und Fragen werden anschliessend gestellt. Klar, anders ist das, wenn man eine Art Unterricht gestaltet und die Teilnehmer mitarbeiten lässt, damit sie aktiv werden und lernen mitzumachen, aber auch da kann man veritefende Fragen und Diskussionen nach hinten schieben. Ich persönlich plädiere für viele kleine Filmchen zun einzelnen abgegrenzten oder auf einander aufbauenden Themen, sowie anschiessend geführte Dialoge mit den Teilnehmern - oder wahlweise nach einem Themenblock als eigene Veranstaltung - die dann eigens geschnitten und angeboten werden. So hat jeder Lernende, passend zu seiner Lernsituation und zu seinem Wissensstand die freie Auswahl und kann so optimiert effektiv und effizient arbeiten... GLG, Stephan

Lieber Stephan, diese Variante haben wir ja schon. Wenn du im E-Learning unter Video-Filme gehst, dann kannst du dir die kurzen Filme ganz gezielt auswählt und hast dann das Wichtigste zu den Themen - ohne Schülerfragen und als Zusammenfassung. Allerdings fehlen bei ein paar wenigen Themen diese Filmchen noch.

Ich glaube es ist nicht gut, die Schulungen gewissermaßen zu zweiteilen:
Teil 1 Vortrag
Teil 2 Fragenteil
damit geht das Interaktive verloren. Und erfahrungsgemäß ermüden die Teilnehmer schnell, wenn nur vorgetragen wird. Gerde durch die Fragen bleiben die Teilnehmer "am Ball". Und ich denke, dass ist auch bei den Mitschniitten besser, denn selbst wenn derjenige jetzt selbst keine direkte Fragen stellen kann, dann bleibt er wacher, wenn es nicht ein reiner Vortrag ist.
Auf der anderern Seite denke ich, es gibt nicht "DIE" Lösung. Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile. Und irgendwie muss man da mit Kompromissen leben.
GLG Isolde
Antworten
#9
(30.01.2019, 09:52)silkeschuber schrieb: Vielleicht lassen sich dann die Webinare so gestalten, dass auch in der FSI die Themen vollständiger besprochen werden können.
(Denn wie Gini gestern sagte, ist es in der FSI nicht immer möglich alle Themen mit allen Erkrankungen usw. vollständig zu besprechen.)

Viele Grüße

Silke

Uih das ist mir durch gegangen, dazu möchte ich noch etwas sagen damit es nicht zu Missverständnissen kommt, wie ich mich ausgedrückt habe:  Blush

Wir haben für die FSI ALLE Themen in Aufzeichnungen, es fehlt also keinesfalls die Pathologie. Nur bekommen wir sie nicht immer komplett durch in einem Live- Durchgang. Bitte bedenkt das wir in der FSI im Gegensatz zur OAS nur EIN Jahr haben, um alle Themen anzubieten. Daneben gibt es aber immer zusätzlich auch die Möglichkeit der Workshops mit Daniela, wo ihr dann das vielleicht in diesem Jahr fehlende evtl. besprechen könntet, wenn ihr mit Daniela sprecht.

Zu den Kurzfilmen mit relevantem Inhalt: daran arbeiten wir. Für die Nebennierenerkrankungen kommen bald schon Kurzfilme ins Elearn.  Bitte noch ein wenig Geduld. Big Grin 
LG Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  12, 24 oder 36 Monate? Daniela Starke 108 42.748 26.11.2017, 21:07
Letzter Beitrag: Claudia64
  Zeitplan eingehalten? Oder realistischer Zeitplan? Winnie74 14 2.389 18.06.2017, 12:11
Letzter Beitrag: Claudia64
  Umfrage: NUR für Teilnehmer des DiMo vor-Ort-Kurs in Kenzingen Isolde Richter 6 2.160 05.12.2016, 09:17
Letzter Beitrag: alexandradelu
  Ausbildung zum Ersthelfer Isolde Richter 1 1.662 08.10.2016, 13:25
Letzter Beitrag: Scapi
  Lohnt die Ausbildung über 55 Jahre noch? Isolde Richter 17 10.340 10.05.2015, 22:53
Letzter Beitrag: anjabr

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: