Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Umfrage: Intuitives Essen
Diese Umfrage ist geschlossen.
Mir geht es nur darum selbst ein paar Pfund abzunehmen.
14.29%
3 14.29%
Ich möchte selbst abnehmen und die Methode auch später an Patienten/Kunden weitergeben
52.38%
11 52.38%
Ich möchte selbst nicht abnehmen, möchte aber später anderen helfen können, abzunehmen.
28.57%
6 28.57%
Ich finde Gewicht wird überbewertet.
4.76%
1 4.76%
Gesamt 21 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umfrage: Lust ein paar Pfündchen zu verlieren?
#1
Es kam kürzlich im vor-Ort-Kurs die Idee auf, dass es doch auch ganz schön sei, wenn die Schule etwas anbietet, damit die armen Schüler, die so viel sitzen und lernen müssen abnehmen können. Smile 
Das hat mich natürlich überzeugt und es hat sich folgende Idee eingestellt:

Wie wäre es, wenn Gudrun Nebel etwas zum "Intuitiven Essen" per Webinar anbieten würde, denn sie ist ja die Fachfrau für dieses Thema und darüber hat sie auch ein Buch geschrieben: "Rank und schlank durch intuitives Essen".
Dabei geht es darum, wieder zu erlernen, dass man isst, weil man Hunger hat - und das Essen auch mit allen Sinnen zu genießt. Man lernt wieder ein Gefühl für das Essen zu entwickeln und das Essen NICHT als Ersatzbefriedigung für Frust, Angst, Wut oder Belohnung zu missbrauchen.

Ich dachte mir, dass es gut sei, das intuitive Essen erst einmal am eigenen Leib zu erfahren und dabei auf angenehme Weise ein paar Pfündchen zu verlieren. Smile 
Und das tolle dabei:
WENN MAN DIESE GUTE ERFAHRUNG AN SICH SELBST GEMACHT HAT, DANN KANN MAN DAS AUCH ALS BERATER ODER THEARPEUT AN PATIENTEN/KUNDEN WEITERGEBEN.
Und ich denke, wenn man Patienten/Kunden eine gute und sinnvolle Möglich anbietet abzunehmen, dann bietet das wiederum eine gute Möglichkeit Geld zu verdienen. Das darf man nicht unterschätzen, wenn man selbstständig arbeiten möchte.

Was haltet ihr von der Idee? Bitte beteiligt euch an der Abstimmung!
Postet bitte eure Ideen, Anregungen, Wünsche und Fragen direkt hier!
GLG Isolde
Antworten
#2
Heart 
Ich finde das eine großartige Idee.
Das Buch von Gudrun habe ich bereits, doch so richtig daran gehalten habe ich mich - warum auch immer - noch nicht.

Liebe Grüße
Ottilie
Heart
Antworten
#3
Liebe Isolde,

jetzt hatte ich die einmalige Gelegenheit zu sagen, dass Gewicht überbewertet wird. Danke, dass fand ich super! Big Grin 

Weshalb ich schreibe - meine Wertung soll nicht unbedingt einfließen.

Was ich jedoch sinnvoller finde als nur Körpergefühl wäre die Kombination. Sehen wir mal Übergewicht als Psychosomatik an und unregelmäßiges Essen als Symptom für einen inneren Kampf gegen den Rhythmus der Zeit, Glaubenssätze aus der Kindheit, das Hamsterrad des Jobs, zuviel Anpassung an den Partner etc.

Es gibt ja häufig die Berater für Ernährung, Bachblüten usw. oder die andere Schiene der Gesprächsberatung.

Ich fände es höchst spannend, wenn man die Ernährung aus der Sicht eines HPP aufdröseln würde.

Ein bisschen wie bei Annikas Vortrag letztens: Körpersymptome über das Horoskop bestimmen. So ist es auch bei Ernährung.

Ich möchte den Dingen immer auf den Grund gehen und es ist ja nicht zuletzt eine Sache der Gesellschaft. Früher waren runde Frauen sexy hehe Smile 

Viele liebe Grüße
Katha
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antworten
#4
Das sehe ich genau wie Katha - einfach nur Ernährung ohne dabei das "Mindset" zu bearbeiten ist irgendwie nur eine halbe Sache.
Gudrun hat mich auch schon vor einiger Zeit auf das Thema intuitives Essen aufmerksam gemacht und ich habe (nicht bei ihr) einen tollen Kurs dazu besucht. Wir haben dort unter anderem mit Mentaltraining gearbeitet, um Themen wie Selbstannahme, Selbstliebe oder Trigger beim Essen zu bearbeiten. Also auch andere haben diese Kombination Ernährung/Psyche schon entdeckt.
Das hat mich im Übrigen so neugierig gemacht, dass ich jetzt auch im Kurs Mentaltrainer bei Susanne sitze. Mentaltraining ist ja was für viele Lebens- und Arbeitsbereiche.
Antworten
#5
Inhaltlich sehe ich es wie Katha uns Ute. Doch möchte ich um einen Punkt ergänzen:

aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, dass Untergewicht ebenso belastend sein kann. Die Betroffenen bekommen wenig Hilfe - oftmals nur übergriffige Kommentare oder "So gut will ich es auch mal haben!". Tja, hätte ich für jeden Kommentar dieser Art ein Pfund drauf, dann könnte ich mittlerweile schon kugeln Smile

Mein konkreter Wunsch wäre als, das Erlangen eines gesunden Wohlfühlgewichts in den Vordergrund zu schieben.
Antworten
#6
Mich interessiert das Thema Intuitives Essen sehr, aber nicht in Bezug auf Gewichtsabnahme. Leider haben die meisten Menschen intuitives Essen mit der Zeit verlernt. Ich finde es daher ganz wichtig, zu lernen, wieder auf die Bedürfnisse seines Körpers hören zu lernen.
Bonnie
Antworten
#7
Ganz lieben Dank für eure interessanten Rückmeldungen! Es ist gut zu sehen, dass ihr euch solche tiefen Gedanken zum Thema Essen gemacht habt.
Aber genau betrachtet, ist das doch ein Thema für fast jeden. Deshalb wundert es mich, dass insgesamt nur 15 Forumsteilnehmer abgestimmt haben.

Ist für die anderen das intuitive Essen kein Thema. fragend
GLG Isolde
Antworten
#8
Mir geht es wie Ottilie. Ich habe das Buch bereits gelesen und finde es so toll, dass ich es weiter empfehle. ABER selbst dran bleiben und an mir arbeiten schaff ich irgendwie nicht.

Das schlimme ist, dass das Essen so einen hohen Stellenwert in (meinem) Leben bildet. Das wurde mir jetzt beim Heilfasten wieder bewußt.
Antworten
#9
Liebe Alexandra,
danke für deine Rückmeldung. Da könnte ich mir gerade einen guten Schub für einen selbst (und später die Patienten) vorstellen, dass man sich in bestimmten Abständen trifft und sich austauscht und wieder gegenseitig motiviert. Denn ich sehe das auch so, dass ein einmaliger Kurs nicht reicht, um dauerhaft das Essverhalten zu ändern.
GLG Isolde
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Umfrage: Interessiert ihr euch für Traumdeutung und bewusstes Träumen? Isolde Richter 4 264 13.03.2019, 15:26
Letzter Beitrag: Isolde Richter
  Umfrage: Interessiert ihr euch für Katzenpsychologie? Isolde Richter 5 506 14.01.2019, 14:43
Letzter Beitrag: Katha 4 accessibility
  Umfrage: Interessiert ihr euch für eine Ausbildung zur Stillberaterin? Isolde Richter 27 1.713 08.11.2018, 22:34
Letzter Beitrag: Gudrun Nebel
  Umfrage: interessiert ihr euch für Feng Shui? Isolde Richter 1 535 05.09.2018, 06:39
Letzter Beitrag: Isolde Richter
  Umfrage: Interessiert ihr euch für Umweltmedizin? Isolde Richter 7 427 17.08.2018, 07:14
Letzter Beitrag: Isolde Richter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: