Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sommer-Hype Kühldecken
#1
Guten Morgen,

nachdem wir ja unter einem Jahrhundert-Sommer schwitzen, bekommt das Thema "Wie kühle ich meinen Hund?" ja wieder einen hohen Stellenwert.

Mein Hund hat vor einem Jahr ein Kühlhalsband geschenkt bekommen, in dem sich Kügelchen befinden, die sich nach 15 Minuten im Wasser aufgebläht haben und für einige Stunden oder gar Tage Kühlung verschaffen sollen. Das Halsband sieht stylisch aus, aber wirklich kühl wird es nicht.
Außerdem wird es nass ziemlich schwer und die dauernde Feuchtigkeit dürfte auch nicht auf Dauer wirklich gut für die Haut sein.

Nachdem wir hier in Südbaden nun schon die vierte Woche mit Temperaturen jenseits der 30°C verbringen, habe ich mich auf die Suche gemacht, meinem Hund vor allem die Nächste erträglicher zu machen. Ich bin dabei auf eine Kühldecke gestossen, die Gel enthält und beim Drauflegen eine angenehme Kühle abgibt. Wenn man sich drauf setzt, kann man spüren, dass das tatsächlich kühlt.

Nun wollte ich die Decke speziell meinem Hund nicht "verordnen", sondern ich habe sie einfach auf seinen Lieblingsplatz gelegt. Er sollte selbst heraus finden, dass das gut tut. Abends dann hat er sich mehr aus Versehen auf die Decke gelegt und hat dort lange und tief geschlafen. Nach zwei Stunden hat er sich woanders hingelegt. Der Vorteil dieser Decke ist ganz klar, dass er weg gehen kann, das geht mit Halsband oder Kühlmantel nicht.

Insgesamt darf Yuma bei diesen Temperaturen den ganzen Tag in den Garten, größere Spaziergänge finden nicht statt. Immer wieder kann man Hundebesitzer in den Nachmittagsstunden bei 36° mit ihren Hunden laufen sehen. Das ist nicht gesund und das würde v.a. auch kein Hund von sich aus tun. Frühe Morgenstunden und dann bitte gut sein lassen. Leider sterben jedes Jahr Hunde nicht nur im Auto, sondern eben auch beim "normalen" Spazierengehen bei diesen Temperaturen am Hitzschlag. Ein Fakt, der leider kaum durch die Medien geht.

Yuma findet sein Wasserbecken (Sandmuschel mit Wasser gefüllt) toll - als überdimensionalen Wassernapf. Reingehen findet er gruslig. Eine Abkühlung mit dem Wasserschlauch nimmt er hin, v.a. weil er wohl auch merkt, dass es ihm hinterher nicht mehr so heiß ist.

Wie kühlt Ihr Eure Hunde derzeit ab? Und was macht ihr im Sommer anders als im Winter? Bin gespannt...

Viele Grüße, Nicole
Antworten
#2
Das mit der Kühlung hat uns auch beschäftigt.

Rokko  ( Golden Retriever 5 Monate) geht täglich mehrmals in seinen " Pool" ( Sandmuschel), mittlerweile legt er sich auch komplett rein.
Abends läuft er gern mal durch den Rasensprenger.
Er schläft nachts auf Fliesen, Laminat o.ä. geht momentan gar nicht.
Wir tränken z.T. ein Mikrofaser- Handtuch nass und legen es auf den Fliesen aus, da legt er sich auch mal gern drauf.
Auch im Kofferraum bei einer Autofahrt mag er das nasse Handtuch drunter.

Gassi gehen ist momentan nach 20 Uhr oder vor 6 Uhr, sonst schläft er ziemlich ausdauernd.

Eine Kühldecke haben wir bisher noch nicht, auch weil wir nicht wissen welche Marke etc.

LG

Birgit
Menschen stolpern nicht über Berge, 
sondern über Maulwurfshügel!

                                                                        ( Konfuzius)
Antworten
#3
Hallo,
unser Helmut (siehe mein Profilfoto) ist ein langsam in die Jahre kommender Herr. Wir (das Christkind ;-)) haben ihm bereits letzten Winter so eine Gel-Kühldecke gekauft, wir ahnten wohl was da für ein Sommer kommt. Nunja, was soll ich sagen: Er nimmt sie bis heute nicht wirklich an, so legen wir Menschen uns manchmal drauf, um kurz einen Kühleffekt zu haben.

Da wir leider die ungute Kombination aus Dachgeschosswohnung und damit keinen Garten und keinen Balkon haben, ist sämtliche Wasserabkühlung eher schwierig, aber Helmut steht sowie so nicht so auf Wasser (er läuft auch grundsätzlich auf Feldwegen um Pfützen herum und nicht durch).

Was kann man also tun, außer reichlich Trinkwasser zu Verfügung zu stellen?

In meiner Verzweiflung wurde ich dann kreativ und habe eine kalte Glasflasche aus dem Kühlschrank genommen und ihn damit "abgerieben" wie mit einem Massagehandschuh. Das schien er ganz angenehm zu finden.
It's gonna be okay in the end. 
If it's not okay, it's not the end.
Heart   
Antworten
#4
Ich habe gute Erfahrungen mit Retterspitz Animal Wickel. Diese arbeiten über die Verdungstungskälte. Hund und Pferde tolerieren bei uns Wickel. Ansonsten würde ich ein Handtuch entsprechend mit Retterspitz Animal befeuchten und zum Draufliegen anbieten.

Wir achen sehr darauf, wenn wir über eine Stunde das Haus verlassen müssen, dass dann Hund und Katze im Haus sind. Von wegen kühlen Bodenfließen in der Diele.
Antworten
#5
Hier mal die Katzenhalterfraktion  Wink

Ich hab für meine Katzen auch eine Kühlgelmatte.
Seit 2015 und gerade Coonie Bayou liebt sie.
Angeschafft wurde die Matte, als er so ungefähr am heissesten Tag es Jahres 2015, als er an der Pfote operiert wurde.
Und Bayou zieht als Maine Coon seinen Mantel im Sommer an - während er im Winter fast kurzhaarig ist Rolleyes Huh

Von daher hat er ordentlich Pelz wenn es warm ist.

Jedes Jahr kann ich es beobachten, dass er sehr gerne auf der Matte liegt.
Reicht es ihm, geht er weg.

Tatsächlich haben wir dieses Jahr das alte Klimagerät vom Opa fürs DG übernommen. Hier hats zuletzt 31°C in den Schlafräumen (und meinem ARbeitszimmer gehabt). Also nicht mal alleine wegen der Katzen, sondern auch wegen mir.
Aber wenn das Ding läuft, dann suchen die Katzen eher die gekühlten Räume auf - merkt man sofort.

Vivi bekommt noch immer ein Planschbecken mit schwimmenden Elementen aufgebaut, sie liebts das zu bespielen. Geht aber nur in der Badewanne - sie ertränkt sonst die Wohnung Big Grin
Antworten
#6
Mit Verdunstungskälte kannst Du auch mit einem einfachen T-Shirt arbeiten.
Nass machen, auswringen, dem Hund anziehen. Das hilft auch für eine gewisse Zeit, sollte aber schön locker sein...
Antworten
#7
(08.08.2018, 12:54)Nicole Kremling schrieb: Mit Verdunstungskälte kannst Du auch mit einem einfachen T-Shirt arbeiten.
Nass machen, auswringen, dem Hund anziehen. Das hilft auch für eine gewisse Zeit, sollte aber schön locker sein...

Theoretisch stimmt es.... Wink Aber nicht alle Tiere akzeptieren ein TShirt.
Bei Retterspitz wird die Verdunstungskälte noch durch bestimmte ätherische Öle verstärkt. Die Pferde finden es klasse.
Antworten
#8
Hallo zusammen,

unsere Kater hatten bis vor kurzem auch eine Gel-Kühlmatte, die sie aber nur selten benutzt haben. Nachdem sie entsorgt werden musste, wickel ich (beaufsichtigt) Kühlakkus in einige Handtücher, das finden sie ganz spannend - v.a. die kühlen Handtücher, wenn die Akkus schon wieder im Gefrierschrank sind. Allerdings vertraue ich den Kühlmatten nicht so sehr, dass ich sie den beiden unbeaufsichtigt zur Verfügung stellen möchte, falls sie mit ner Kralle die Oberfläche beschädigen und das Zeugs ausläuft. Wie handhabt ihr das?

VG
Elisa
Antworten
#9
(08.08.2018, 19:22)elisaeliwel schrieb: Hallo zusammen,

unsere Kater hatten bis vor kurzem auch eine Gel-Kühlmatte, die sie aber nur selten benutzt haben. Nachdem sie entsorgt werden musste, wickel ich (beaufsichtigt) Kühlakkus in einige Handtücher, das finden sie ganz spannend - v.a. die kühlen Handtücher, wenn die Akkus schon wieder im Gefrierschrank sind. Allerdings vertraue ich den Kühlmatten nicht so sehr, dass ich sie den beiden unbeaufsichtigt zur Verfügung stellen möchte, falls sie mit ner Kralle die Oberfläche beschädigen und das Zeugs ausläuft. Wie handhabt ihr das?

VG
Elisa

Ja, bei Katzen würde ich das wahrscheinlich auch nicht unbeaufsichtigt lassen. Unsere Katzen (bei meiner Mutter) sind aktuell etwas schwer von Begriff und checken nicht, dass es draußen am wärmsten ist und sie besser in der Wohnung oder im Keller (wo sie sonst gerne mal den halben Tag beleidigt auf einem Stuhl liegen, wenn der Dosenöffner nicht gespurt hat ;-)) aufgehoben wären. Stattdessen liegen sie unter irgendeinem Beerenstrauch und atmen matt und schauen einen vorwurfsvoll an, warum man es so warm werden lässt ;-) 

Für die Hundebesitzer: Schaut mal, hier hat Marion schöne Hunde-Eis-Rezepte veröffentlicht, die vielleicht auch für Abkühlung sorgen: https://www.fernlehrgang-heilpraktiker.c...d_und_Katz
It's gonna be okay in the end. 
If it's not okay, it's not the end.
Heart   
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: