Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soliprax
#1
Hallo zusammen,

nutzt einer von euch Soliprax und hat schon das neue Update installiert? Habe schon gehört, dass es Probleme mit der Erhaltung der Daten gibt beim Update...
Kennt jemand ein günstiges Alternativprogramm? Ich kann damit arbeiten, bin aber nicht sooooo glücklich damit.

LG
Barbara
Antworten
#2
Hallo Barbara,

seit kurzem gibt es eine kostenlose Version von heilpraxisLIFE. Damit kannst Du im Prinzip eine Praxis betreiben. Du kannst Patienten verwalten und Rechnungen schreiben.

Hier der Link zur kostenlosen Version von heilpraxisLIFE: http://www.heilpraktikersoftware.de/Best....53.0.html

LG Stefan
Antworten
#3
Hallo Barbara,
ich arbeite mit Lemniscus und komme gut damit zurecht.
Es gibt die Möglichkeit es kostenlos für 30 Tage auszuprobieren.
http://www.lemniscus.de

LG Katrin
LG Katrin


Antworten
#4
Hallo...werde mir die beiden mal anschauen.... danke für eure Tipps....

LG
Barbara
Antworten
#5
Hallo zusammen,


ich habe den Text in einem anderen Zusammenhang bereits gepostet, aber hier nochmals:
ich verwende Soliprax. Die neue Version (V.16) ist sehr übersichtlich. Die Grunversion kostet aktuell 5 Euro / Jahr. Es gibt sehr nützliche Erweiterungen für 21,50 Euro pro Jahr. Wer ein Buchhaltungsmodul braucht, kann dies für weitere 34,50 Euro / Jahr aktuell erhalten - aber das kann man eigentlich auch kostenlos mit Excel. Die Einnahme-Überschuss-Rechnung, die man damit erstellen kann, nützt manchen HPs nichts: manche haben Firmen und brauchen Bilanzen - das darf nur ein Steuerberater erstellen.
Der Vorteil einer solchen Software liegt auf der Hand: weniger Papierkarteikarten und mehr Übersicht. Man kann auch über die Soliprax-Firma abrechnen. Das habe ich aber noch nicht gemacht. Sie verlangen 5,5% des Rechnungsbetrags und bei "schnell zahlenden Kunden" nur 4,5%. Bis 50 Euro Rechnungsbetrag muss man Porto bezahlen. Der Vorteil ist, dass man die Rechnungen verschlüsselt an Soliprax sendet und man das Geld schnell bekommt. Man muss also keine Wochen auf Zahlungseingänge warten. Wer aber sowieso in bar abrechnet, für den macht das ja weniger Sinn. Es kommt eben darauf an, ob man Zahlung per Rechnung oder Barzahlung anstrebt. Also ich habe bisher alles gezahlt bekommen - auch ohne Abrechnungsfirma. Vorteil von der Abrechnung über Soliprax ist: man hat keine Grundgebühr - sprich, man kann sich anmelden und muss den Service aber nicht nutzen und hat keine monatlichen Kosten.
Also im Prinzip reichen 26,50 Euro / Jahr. Das ist, so finde ich, überschaubar. Ganz gratis ist das nicht, aber weil weiter oben Soliprax genannt wurde, wollte ich nochmals darauf eingehen.

Viele Grüße

Mathias
Antworten
#6
Hallo zusammen,

ich möchte die Heilpraktiker Software heilpraxisLIFE empfehlen. Seit kurzem gibt es sogar eine kostenlose Schülerversion.
Hier die Vorteile im Überblick:


Zitat:
  • kostenloser Support
  • kostenloser Installationsservice
  • kostenlose Telefonschulung für Neukunden
  • kostenlose Datenübernahme aus anderen Softwareprodukten
  • Erstellung von Rechnungen innerhalb von 1-2 Minuten
  • alle Patienten-Daten liegen sicher auf Ihrem Praxisrechner und nicht auf einem Internetserver
  • keine Abhängigkeit von Internet und Internetdienstleistern
  • kein Versand von Daten an Pharmafirmen
  • keine lästige Werbung 
  • keine Updatepflicht
  • keine Kostenfallen
Antworten
#7
Hallo Stefan,

ich bin Papick G. Taboada, der Geschäftsführer und der Betreiber von Lemniscus. Ich gehe davon aus, dass du, Stefan, der Entwickler von HeilpraxisLife bist (Stefan Lackermeier). Hallo.

Ich denke du meinst mit "keine Kostenfallen" nicht uns (Lemniscus) - wir haben unsere Preise sehr transparent aufgelistet und sind sogar monatlich kündbar, also kannst du uns nicht gemeint haben. Mietpreis hast du auch im Angebot (ist Enterprise mit Update Flat, richtig?). Soliprax sicherlich auch nicht, bleiben eigentlich im HP Bereich erstmal noch die großen Simplimed und Medidat übrig. Wo siehst du eine Kostenfalle?

Möchte mich kurz ;-) zum Thema "auf dem Praxisrechner" und "nicht auf einem Internetserver" melden. Wenn ich deine Auflistung richtig verstehe, siehst du das als Pluspunkt. 

Das kann ich nicht ganz nachvollziehen - welch Überraschung...  :-)

Zunächst eine kleine Begriffsdefinition für den Laien - ein Internetserver ist nichts anderes als ein Rechner mit Internet-Zugang. Normalerweise ist der Praxisrechner von "aussen" nicht erreichbar - was aber in Bezug auf Viren und Trojaner keine Rolle spielt. Ob der Praxisrechner sicherer ist hängt von dem Aufwand ab, der in Bezug auf Sicherheit betrieben wird - Viren und Trojaner finden heute den Weg zum Rechner über Webseiten und über E-Mails.

Wir betreiben unser System auf zwei physisch getrennte Rechenzentren. Jedes hat Zugangskontrolle, Überwachungspersonal, Notstromaggregate, Feuerschutz, usw. 
Lemniscus, also  das komplette System, wird vollkommen automatisiert jede Nacht gesichert; jede Sicherung wird 30 Tage aufgehoben. Die Sicherungskopien sind auch auf zwei Rechenzentren in Deutschland (Frankfurt) doppelt gespeichert. Wir haben externe Überwachungsdienste, die sogar bei Lastschwankungen Alarm schlagen.

Unsere Rechner sind "virtuell" und werden alle paar Tage durch neue ersetzt - dadurch altern unsere Systeme nicht. Da wir in Lemniscus Linux statt Windows als Betriebsystem, Firewalls und abgeschottete Netzwerke einsetzen, würde ich mit der Behauptung nicht falsch liegen, dass unsere Rechner sicherer sind als die meisten Praxisrechner.

Der größte Unterschied zwischen dem Internetserver und dem Praxisrechner wird aber meistens darin liegen, dass der Internetserver durchgehend von IT-Experten betrieben wird. Wir können nicht behandeln, wir sind keine Therapeuten, aber IT machen wir gut und gerne. Wir kümmern uns nicht nur um die Server - sondern auch um die Software. Dadurch werden Server und Software von uns verwaltet, Backups und Updates von uns durchgeführt.

Aber zurück zum Rechner in der Praxis. Wie sieht es mit der Ausfallsicherheit aus? Was passiert, wenn der Rechner einfach mal Kaputt geht? Geklaut wird? Was ist mit der Sicherungskopie - wie aktuell ist diese? Was ist mit dem Update? Sind die Updates kostenlos und einfach zu installieren? Was ist, wenn es mal schief geht?

Wir standen vor 14 Jahre genau vor diesen Fragen. Wir haben damals beschlossen, dass die notwendige Infrastruktur in der Praxis nichts verloren hat - und haben uns einen Rechner in einem Rechenzentrum angemietet. Lemniscus ist unsere Antwort auf diese Fragen.

Aber ganz nebenbei angemerkt: sobald besondere Personendaten elektronisch erfasst werden, also auch "auf dem Praxisrechner", sind ein paar Grundregeln zum Datenschutz (Anlage zu §9 Satz 1 des BDSG) einzuhalten: Zutrittskontrolle, Zugangskontrolle, Zugriffskontrolle, Weitergabekontrolle, Eingabekontrolle, Auftragskontrolle, Verfügbarkeitskontrolle, usw. Das trifft jeden der elektronisch besonders zu schützende Personendaten erfasst. Ja, auch die Rechnung mit Word fällt in diese Kategorie (in einer Rechnung steht die Diagnose). 

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Rechner in der Praxis, im Keller oder wie bei uns in zwei Rechenzentrum in Frankfurt steht. 
Hauptsache die Daten verlassen die EU nicht (oh wie schade, keine Dropbox, kein Google Kalender, kein iCloud erlaubt) und es wurde mit jedem, der in die Nähe der Daten kommt (Techniker, usw) eine ADV Vertraglich abgeschlossen. So ist das aktuelle deutsche Recht. 

Zu dem Thema habe ich ein Artikel für die DHZ geschrieben: Heiter bis Wolkig - Cloud-ComputingWir haben uns natürlich sehr gefreut, dass die DHZ sich für das Thema interessiert und uns so viel Raum für einen Artikel gegeben hat. 

Wir finden, dass eine professionelle, rechtssichere, datenschutzbewusste Praxisverwaltung kein Luxus größerer Praxen sein muss. Deswegen betreiben wir die Server. Deswegen kümmern wir uns um die Weiterentwicklung, Sicherungen und Updates. Denn die Software ist nur ein Teil vom Ganzen.

Wir haben mit Lemniscus nicht den Anspruch "die Lösung für jeden Therapeuten" im Angebot zu haben. Wir haben ein paar Dinge auf sehr lustige Weise gelöst, 1-2 Minuten für eine Rechnung kommt mir wie eine halbe Ewigkeit vor. Dafür können wir ganz viele Dinge gar nicht - wir wollten nur die einfach zu bedienende minimale Lösung anbieten. Diese kann sofort 30 Tage lang getestet werden.

Unser Lemniscus ist definitiv Internet-abhängig. Dadurch sind die Daten auch immer von überall erreichbar - also von Daheim, Unterwegs, in der Praxis. Der Preis? Wir brauchen halt Internet. Termine können auf Smartphone angezeigt werden, der Zugriff über iPad klappt ganz gut. Und Lemniscus läuft prima unter Windows, Mac OSX, Linux. Ein Stückchen Freiheit.

Mit einem iPad + Mobiles Internet hat man übrigens auch gleich zwei Probleme gelöst: der iPad dient als Ersatzrechner und das Internet über dem iPad dient als Ausfallsicherheit, wenn der Internetprovider mal Streikt.

Mit Lemniscus begibt man sich in eine Anbieterabhängigkeit uns gegenüber. Bei uns auf der Homepage unter Kontakte kann man unser Team sehen. Ich finde wir sind ein netter Haufen - jedenfalls sind wir schon nach 2 Jahren ein Team. Mit Simplimed, Medidat und HeilpraxisLife begibt man sich nunmal in eine andere Anbieter-Abhängigkeit.

Praxisprogramme wachsen halt leider nicht in Büschen. 


Gruss aus Karlsruhe,

Papick G. Taboada
(LEMNISCUS)
Antworten
#8
Hallo Ihr lieben,

Ich lese dies gerade und schreibe gern dazu, wie es mir geht:
Mit Praxisbeginn im Februar 2015 benutze ich Lemniscus und ich bin sehr zufrieden!!
Als "eine-frau-Praxis" komme ich super zu Recht....ich kann meine Termine überall online anschauen und verwalten, egal, wo ich bin...ich muss dafür nicht in der Praxis sitzen Big Grin , denn dies geht auch per IPhone, IPad...was ich gerade mit habe... Smile Rechnungen schreiben ist überhaupt kein Problem...klar, musste ich schauen, wie ich es genau machen muss, aber vom Prinzip her easy und unkompliziert! So macht Buchhaltung Spaß!!!
Als ich ein kleines Problem ( meinerseits) hatte und ich den Support angeschrieben habe, rief mich Papick sogar selbst zurück....ich musste kaum 15 Minuten warten....toller Service, wie ich finde...man hat nie das Gefühl, allein zu sein!!!
Ich fühl mich sicher mit Lemniscus....!!! Vielen Dank für das tolle System!!!
Das sind meine Erfahrungen.... Big Grin
Glg von Loulou Heart
___________________________
https://www.praxis-jatzkowski.de
Antworten
#9
Ähm - öhm - danke! .... magst du - äh - vielleicht ein Erfahrungsbericht schreiben?

:-))))
Antworten
#10
Na klar, Papick, sehr gerne Cool
Bin noch unterwegs, aber ich melde mich Mitte nächster Woche bei euch  Smile
Glg von Loulou Heart
___________________________
https://www.praxis-jatzkowski.de
Antworten
#11
Es ist inzwischen so viel bei Lemniscus passiert, dass es Zeit für einen kurzen Nachtrag hier geworden ist:

Small und Large

Wir haben Lemniscus in zwei Varianten: Small und Large. Mit der Small Variante möchten wir Berufseinsteiger und Teilzeitakrobaten zeitlich unbegrenzte Starthilfe leisten. Dieses 7€/ Monat Paket ist auf 30 Termine/ Monat beschränkt.
http://lemniscus.de/preise.html

Abrechnungsstelle/ Verrechnungsstelle

Wir haben mit PAS Dr. Hammerl einen Kooperationspartner für das Thema Abrechnungsstelle gefunden.
http://lemniscus.de/tour/abrechnungsstelle.html

Online Terminbuchung

Das Thema "Patienten können direkt Termine online Buchen" haben wir auch kürzlich mit dem Kooperationspartner eTermin umsetzen können.
http://lemniscus.de/tour/onlinetermine.html

Tutorials und Webinare

Einmal im Monat veranstalten wir ein Einführungswebinar. Wir haben auch eine ganze Reihe kleiner Videos/ Screencasts rund um Lemniscus online gestellt.
http://lemniscus.de/tour/
Antworten
#12
Die Frage nach einem günstigem Programm stellen sich viele in der Gründungsphase - da will oder kann man (noch?) nicht so viel Geld für Software ausgeben, da sind ja genug andere Ausgaben.

Da ist nur ein Problem: sehr schnell faltet sich so ein Praxisablauf um die Software herum, das macht es schwieriger später die Software auszutauschen. Deswegen ist es sehr sehr wichtig, dass man sich mit möglichst vielen Programmen auseinandersetzt und den Austausch mit anderen Anwendern sucht.




Zitat:Wie kann das SoliPrax Programm so viel günstiger als vergleichbare Programme von Mitbewerbern sein?


Soliprax kostet mit SchnickSchnack umgerechnet 4,95€/ Monat. 
Die Lemniscus S Version, ebenfalls jahresweise abgerechnet, kostet umgerechnet 5€/ Monat.

So viel günstiger ist das nicht. Nicht für Berufsanfänger.
Antworten
#13
Ich kann in jedem Fall empfehlen:

die Testphase bei Lemniscus zu machen!

Kuckt euch das einfach mal an:


https://www.lemniscus.de/anmelden.html





Und wenn hier Interesse ist, kann ich Papick sicherlich auch noch mal becircen im nä Praxisgründungskurs hier etwas dazu zu erzählen ;-) und im GeBüH Kurs zeige ich euch ja auch damit erstellte Beispiele.


Lemniscus ist auch was DSGVO und GOBD angeht top und zertifiziert :-)
Heart-liche Grüße

Silke Uhlendahl


Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen und  ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: