Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Praxis zu Hause
#1
Hallo ihr Lieben,

ich bin sehr an einer HP-Ausbildung interessiert und lerne schon fleißig bis ich die Ausbildung dann starten werde. 

Natürlich mache ich mir Gedanken wie es anschließend weitergeht. Da wir ein Haus bauen und im Erdgeschoss ein Zimmer frei ist, überlege ich eventuell dort zu starten bis der Patientenstamm so groß ist, dass man sich eine kleine Praxis leisten kann.

Nun ist es so, dass die Bestimmungen in Wohngebieten ja ganz unterschiedlich sind. Ich habe bisher noch keine weiteren Infos eingeholt, aber denke, dass es da keine Probleme geben sollte, weil eine Nachbarin in dem Gebiet auch ein Nagelstudio eröffnet hat.(korrigiert mich wenn ich falsch liege)

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

Der Raum in dem ich praktizieren möchte ist ca. 12,75 m2 groß...Waschbecken kann installiert werden. 

Ist das zu klein für Beratung und Behandlung? Habe den Raum schon mit einem Planer ungefähr eingerichtet und es würde meiner Meinung nach alles rein passen ohne dass es zu eng wird. 

Wartebereich(der wie ich finde eigtl unnötig ist, da ich mit Terminvereinbarung arbeiten möchte) wäre im Gang möglich + Gäste WC gegenüber vom Praxisraum.

Ein eigener Eingang ist nicht vorhanden. Weiß von einer HPin aus der Gegend, dass sie auch keinen hat. Hoffe, das passt dann so.

Im Prinzip sollte man natürlich nicht den 5. Schritt vor dem 1. machen, aber ich geh auch nicht gern planlos an die Sachen ran und schau wie man es am Besten dann machen könnte.

Für Tipps, Anregungen, Kritik bin ich offen :-)


Liebe Grüße Lotusmami
Antworten
#2
(05.02.2019, 12:45)Lotusmami schrieb: Hallo ihr Lieben,

ich bin sehr an einer HP-Ausbildung interessiert und lerne schon fleißig bis ich die Ausbildung dann starten werde. 

Natürlich mache ich mir Gedanken wie es anschließend weitergeht. Da wir ein Haus bauen und im Erdgeschoss ein Zimmer frei ist, überlege ich eventuell dort zu starten bis der Patientenstamm so groß ist, dass man sich eine kleine Praxis leisten kann.

Nun ist es so, dass die Bestimmungen in Wohngebieten ja ganz unterschiedlich sind. Ich habe bisher noch keine weiteren Infos eingeholt, aber denke, dass es da keine Probleme geben sollte, weil eine Nachbarin in dem Gebiet auch ein Nagelstudio eröffnet hat.(korrigiert mich wenn ich falsch liege)

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

Der Raum in dem ich praktizieren möchte ist ca. 12,75 m2 groß...Waschbecken kann installiert werden. 

Ist das zu klein für Beratung und Behandlung? Habe den Raum schon mit einem Planer ungefähr eingerichtet und es würde meiner Meinung nach alles rein passen ohne dass es zu eng wird. 

Wartebereich(der wie ich finde eigtl unnötig ist, da ich mit Terminvereinbarung arbeiten möchte) wäre im Gang möglich + Gäste WC gegenüber vom Praxisraum.

Ein eigener Eingang ist nicht vorhanden. Weiß von einer HPin aus der Gegend, dass sie auch keinen hat. Hoffe, das passt dann so.

Im Prinzip sollte man natürlich nicht den 5. Schritt vor dem 1. machen, aber ich geh auch nicht gern planlos an die Sachen ran und schau wie man es am Besten dann machen könnte.

Für Tipps, Anregungen, Kritik bin ich offen :-)


Liebe Grüße Lotusmami

Hallo Lotusmami,
da bei mir heute morgen gerade das Bauamt wegen der Praxis war, kann ich dich nur vorwarnen: Auch ein Raum im eigenen Haus braucht einen Antrag auf Nutzungsänderung (wir haben vor 10 Jahren das Haus vom Makler unter dem Aspekt der Nutzung einer Etage als Praxis gekauft und wussten nichts von solchen Umnutzungsanträgen). Welche Voraussetzungen Du erfüllen musst, kannst Du der Gemeindesatzung entnehmen (bei uns je 30qm Praxisfläche 1 Stellplatz) und beim Gesundheitsamt erfragen (Patiententoilette, Handwaschbecken im Raum, desinfizierbarer Fußboden etc.; ein eigener Eingang wird bei uns nicht gefordert, nur strikte Trennung von privatem und Praxisraum). Bei uns musste ich einen kompletten Bauantrag bei der Unteren Bauverwaltung dafür stellen incl. aller Hausplanungsunterlagen, aktuellen Grundbuchauszügen, Flurkarten, Vermessung etc.

Viele Grüße
Christiane
Antworten
#3
Hallo liebe Christiane,

lieben Dank für deine Antwort! Das mit dem Antrag auf Nutzungsänderung war mir bereits bekannt. Werde mich aber auf jeden Fall nochmal schlau machen bei den Ämtern. In der Gemeindesatzung habe ich leider nichts konkretes finden können.

Liebe Grüße Lotusmami
Antworten
#4
Liebe Lotusmami,

ich halte auch aus eigener Erfahrung ca. 12qm für deutlich zu klein. Und ich kenne nur große Räume, sonst würde ich mich persönlich auch als Patient eingeengt fühlen - egal bei welchem Arzt oder Therapeut.

Beratung wäre vllt in der Theorie möglich, jedoch wenn du noch eine Liege brauchst und z.B. später etwas spezielles dazu nehmen möchtest wie hm... Klangschalen, Steine oder Öle oder so... das soll ja nicht gequetscht in der Ecke stehen.

Auch aus meinem Denkansatz würde ich meinen, dass Genesung und der Weg dahin Raum braucht. Unsere Zimmerdecken sind ja meist sehr niedrig und jeder Mensch hat ja auch ein Energiefeld, welches ebenfalls gern Platz finden möchte.

Viele liebe Grüße
Katha
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Praxis Größe? dianalin 9 1.883 13.10.2015, 19:33
Letzter Beitrag: Regina Herzog-Visscher

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: