Themabedankungen:
  • 1 Dankeschön(s) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prüfungsprotokoll Hamburg 21.03.2012
#1
Prüfungsprotokoll Hamburg 21.03.2012

Angesetzter Beginn 15:00 Uhr
Tatsächlicher Beginn 16:45Uhr,
nach dem 2 Frauen an mir vorbeigekommen sind,
die beide Durchgefallen sind. !!!!!!!!!!!!!Huh

Prüfung begann ohne lange vorrede.

1. Frage:
Sie verlassen nach der Prüfung das Gebäude,
auf der Straßen liegt jemand Bewusstlos am Boden, was tun Sie?
- Vorgehen bei der Ersten-Hilfe erklären.
- Worauf muss man achten?
- Eigensicherung, wann Notruf absetzen, Stabile Seitenlage.......
1. Atmung und Puls nicht mehr vorhanden, was nun?
- Reanimation Richtlinien erklären.
- Was ?, Wie oft?, Wie tief?, ........
2. Notarzt trifft ein, was passiert jetzt?
- Intubation? Ja/Nein, Was wird da genau gemacht und warum?
- EKG, Was ist das?
3. Was würde der Arzt bei einem Herzinfarkt im EKG sehen?
- Was bekommt/wird gemacht mit den Patienten?
- Welche Medikamente?
4. Abtransport ins KH, was wird jetzt mit den Patienten gemacht?
- Wie wird ein Herzinfarkt im KH behandelt?
- Erklären sie die Unterschiede und wann wird was davon gemacht?
1. Lysetherapie
2. Stand
3. Beipass
4. Schrittmacher

2. Frage: Was ist der Unterschied:
1. Herzinfarkt – Angina Pektoris
2. Asthma Bronchiale – Pneumonie
3. Phlebitis – Phlebothrombose
4. Polyglobulie – Leukämie
5. Niereninsuff. - Nierenentzündung

3. Frage: Wie würden Sie einen Patienten einen Lungenkrebs erklären?

1. Was genau passiert da im Körper?
2. Wohin streut der Krebs ?
3. Wie ist die Lunge Aufgebaut? Vom Mund/Nase zu den Alveolen.

4. Frage: Wie nehmen Sie Blut ab?

1. Worauf achte ich? Hygiene, Ablauf.....
2. Wie ist das Blut zusammengesetzt?
3. Was befindet sich im Plasma?
4. Was ist das Rote Blutbild ?
1. Wie sind die Referenz Werte?
2. Was sagen mit die Werte? DD
Welche Werte werden beim Herzinfarkt bestimmt?

5. Bildvorlage: einer Infektionskrankheit
1. Beschreiben Sie was Sie sehen.
2. Was könnte es sein? DD
3. Wie wird behandelt?
4. Dürfen Sie behandeln?
5. Was passiert im Körper des Patienten, werdend der Erkrankung?
6. Wird der Patient überleben?

Wie ihr sieht, alles Fragen, die Beantwortbar sind.
Häufig würde meine Antwort aufgegriffen
und ich sollte erklären, was es genau ist und was es damit auf sich hat.

Um 17:20 Uhr die Erlösung.
Ich habe bestanden JJJJJuuuuuuuuuuhhhhhhhuuuuuuuu.

Ich wünsche allen HPAs einen Kühlen Kopf bei der Mündlichen Prüfung :-)
Und viel Erfolg.


Lisa

P.S. Wenn Ihr fragen zur Prüfung habt, schreibt mir.




Der Körper und die Seele sind wie ein Haus. Ohne Pflege und Renovierungen ab und zu, ist der Verfall nicht zu stoppen!

Antworten
#2
Wow, herzlichen Glückwunsch Lisa, das klingt ja spannend. Das hast du ja richtig gut gemacht, Respekt. Rolleyes

Ich wünsche dir viel Erfolg als Heilpraktikerin. Smile

Danke für das tolle Protokoll der Prüfung. Heart

Liebe Grüße
Sonja
Antworten
#3
Hallo Lisa,
danke für dein Protokoll,deine Prüfung scheint mir schwer genug gewesen zu sein.
Herzliche Grüße:
Werner

Pate von Nicci
Pate von Sabinewe
Big Grin
Antworten
#4
Vielen Dank für das Protokoll Smile

Auch wenn wir das alles lernen was abgefragt wurde ... ich hab großen Respekt vor der Leistung, unter Prüfungsbedingungen alle gestellten Fragen beantworten zu können top
Antworten
#5
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für dein Protokoll.Smile

Das die erklärt haben wollten wie intubiert wird finde ich schon heftig.
Sowas wir mit Sicherheit nicht jeder HP Schüler wissen, auch wenn er gut vorbereitet ist.

LG
Antje
Antworten
#6
Was würde der Arzt bei einem Herzinfarkt im EKG sehen?
Auwei..

Alles Gute jedenfalls zur bestandenen Prüfung!!

LG Julia
Was immer Du erträumst, beginn es! Wagnis hat Macht, Genie und Zauberkraft. Goethe
Antworten
#7
Liebe Lisa,
Danke für das Protokoll, reife Leistung alle Achtung.
Viel Glück im neuen Beruf.
Liebe Grüße Ronny

Das Alter ist die Zeit, wo man das nicht mehr tun soll, wofür man früher zu jung war.Wink
(Wiliam Somerset Maugham)
Antworten
#8
Hallo Lisa,

herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Ich finde wie Julia die Fragen über
EKG und auch Intubation heftig. Jetzt weiss ich, woran ich noch arbeiten werde (u.A).

Viel Erfolg in Deinem Beruf als Heilpraktikerin
Liebe Grüsse
Martina
Antworten
#9
Danke für´s Protokoll und Glückwunsch zum Dritten! Big Grin
Liebe Grüße
Heike

Patenkind von Melanie, Lernschwester von Tabbi,
Patin von Katy und Heike A.


Im Wald sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte. (Franz Kafka)
Antworten
#10
Vielen Dank für das Prüfungsprotokoll, das war ja echt eine bunte Mischung.
Nochmals herzlichen Glückwunsch Dir und viele liebe und nette Patienten für die Zukunft!!!

LG Angelika
[/size]
Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern zuviel Zeit, die wir nicht nützen. (Seneca)
Antworten
#11
Hallo Lisa,
Puh, wenn man das so liest kanns einen ja mulmig werden.
Respekt und Hut ab.
Vielen Dank für das Prüfungsprotokoll und alles Gute.
Liebe Grüße Claudia
Antworten
#12
Herzlichen Glückwunsch, perfekt gemeistert. Respekt.

Und nun viel Freude in Deinem schönen Beruf,
alles Liebe Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten
#13
Hallo Antje,

das mit dem Intubieren kam, weil mir das so raus geplatzt ist.
Von wegen Rettungsteam, was die so alles können. :-)
Einen Bewustloser Person, wird nicht so ohne weiteres Intubiert.
(sorry, wenn das zu Missverständnissen geführt hat Blush)
Also erst mal Masken-Beatmung.

Wie ich schon geschrieben habe,
die meisten weiterführenden Fragen,
sind durch meine Antworten entstanden.

Es wurde halt geprüft, ob ich weiß was ich da erzähle, oder nur Rate.

LG

Lisa




Der Körper und die Seele sind wie ein Haus. Ohne Pflege und Renovierungen ab und zu, ist der Verfall nicht zu stoppen!

Antworten
#14
Na das sieht ja nach Dr. Niessen aus Smile
Antworten
#15
(26.03.2012, 10:51)Zauberfee schrieb: Es wurde halt geprüft, ob ich weiß was ich da erzähle, oder nur Rate.

Hallo Lisa,

dann ist ja alles im grünen Bereich gewesen.

LG
Antje

Antworten
#16
Lisa

P.S. Wenn Ihr fragen zur Prüfung habt, schreibt mir.



Hallo Lisa,

habe Dir 2 PN geschrieben, magst Du Dich mal bei mir melden?
Danke Dir

Viele Grüße
Antworten
#17
Wer war denn der Prüfer?
Antworten
#18
(07.02.2018, 21:14)suemeyraka schrieb: Wer war denn der Prüfer?

Das sind gaaaanz alte Posts aus 2012, die Teilnehmer werden wahrscheinlich nicht mehr hier im Forum unterwegs sein.
Ich habe letztes Jahr im Sommer meine Prüfung in HH gemacht, bist Du auch für HH angemeldet?

Mein Prüfer war Dr. Häger, seeeeehr nett und smart, aber es kommen auch Themen vor, die wir hier in der Schule bei Savina (HPP) nicht gehabt haben,
da kann ich aber das Prüfungsprotokoll hochladen, wenn es passt.

Liebe Grüße
Romana


Angehängte Dateien
.pdf   Gedächtnisprotokoll.pdf (Größe: 66,59 KB / Downloads: 2)
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Prüfung bei Dr. de Boer, Hamburg, Februar 2016 Mueller 5 1.873 17.04.2016, 09:34
Letzter Beitrag: Gini
  Prüfungsprotokoll Juni 2014 Daniela Starke 0 3.313 05.06.2014, 23:20
Letzter Beitrag: Daniela Starke
Wink Prüfungsprotokoll Januar 2014 Kathleen 15 4.885 07.03.2014, 19:41
Letzter Beitrag: Ariane Carolin
  Prüfungsprotokoll April 2012 kleine elfe 22 6.341 20.04.2012, 13:56
Letzter Beitrag: Daniela Starke

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste